Dienstag, 6. Juli 2021

Vollkornbrote

 Mein Vorrat an Brot ging zur Neige im Tiefkühler. 
Jedesmal denke ich,  soll ich wieder backen oder doch wieder es beim Bäcker kaufen?!


 
 Mein Brot ist aber eben salzfrei,  das ist mir sehr wichtig. 
 Es enthält nur je Brot 1kg Roggenschrot,  500g Dinkelmehl, 
 je 100g Haselnüsse und Mandeln 
sowie 1 Tüte   Trockenhefe und Sauerteig aus 250g Dinkelmehl.
 
Eine genaue Mengenangabe zum Wasser kann ich nicht geben, es sind ca 1l Wasser plus dem Sauerteig.  
Auch eine Backanleitung gebe ich lieber nicht, denn ich bin kein Bäcker.
Ich denke, da gibt es genug im Internet zu finden.
Es immer mit viel Aufwand und Zeit der Vorbereitung verbunden, bis genug  Sauerteig angesetzt ist.  Dank meiner alten Braun Küchenmaschine  und den zwei Rührschüssel ist der schwere klebrige Teig gut zu kneten. 

In die großen Brotbackformen lege ich je zwei Bögen Backpulver.  
Das Einfüllen des schweren Teiges ist schon anstrengend!
Dann weiche ich Rührschüssel und alles Backzubehör in nur lauwarmen Wasser ein, um den klebrigen Roggenteig  gut abwaschen zu können. 
 Erst dann kommt alles in die Spülmaschine.
 
Heute ist das Brot gut ausgekühlt und ich schneide es auf.
Mein sehr scharfes Brotmesser schaffte es gerade, die schweren Brote  zu halbieren. 
Dann bin ich sehr froh über die Brotschneidemaschine. 
Kaufentscheident waren da  Bewertungen von Hobbybäckern, die auch Brot mit harter Kruste gut aufschnitten.
.

 Der Schonbezug kommt dann mal mal ab von der Brotmaschine!
Es werden ca 80 Scheiben, täglich esse ich zwei Scheiben,  das reicht weit  bis in den August.
Verpackt wird es erst portionsweise in Pergamenttüten, diese kommen in Gefrierbeutel. 

Ich toaste mir das Vollkornbrot,  darauf gibt es meist Quark und Konfitüre. 
Zum Schluss noch ein Spruch der Oma meines Mannes die Schwere Zeiten erlebte.
" Altes Brot ist nicht hart, kein Brot ist hart!"




Einen schönen Tag wünsche ich mit dieser Rosenblüte 
Grüße von Frauke 

2 Kommentare:

  1. Deine Brote sehen superlecker aus und Dein Marmeladenbrot ebenso.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke, so ein Brot wirst du bei keinem Bäcker bekommen. Lecker sieht es aus und du weißt was drinn ist.
    Wie schwer Brotbacken ist weiß ich nur zu genau. Ich habe auch wieder angefangen mir mein Brot selbst zu backen weil ich es einfach besser vertrage. Zur Zeit noch halb Vollkorn halb 1050 Mehl aber ich denke ich kann beim nächsten mal wieder auf Vollkorn umsteigen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen

wegen unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch.

Kommentare , die der Nettiquette entsprechen werden von mir veröffentlicht,
Werbung ist nicht gestattet
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf dem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in der Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.