Dienstag, 30. April 2019

Möhren-Apfeltorte zum 1. Mai und Bienennahrung

diesen Möhrenkuchen nahm ich gestern mit
zum Handarbeitstreff in unserer Kirchengemeinde. 
Es gab ihn auch schon an Ostern für die Familie

gleich backe ich ihn  zum 3. Mal für den Ersten Mai
für eine Vereinsfeier zur Saisoneröffnung
da ich zuwenig Möhren hatte ergänzte ich sie noch mit Äpfeln,
 dadurch war der Kuchen so saftig und viel fruchtiger

da alle das Rezept wollten schrieb ich es eben
und ist eine Abwandlung des Rezeptes Möhrentorte
aus dem Kochbuch der früheren Schleswag Lehrküche
"aus Düt und Dat ut Pütt und Pann"

  Statt des Zuckergusses kann man auch den Kuchen
auch nur mit Puderzucker bestäuben oder
mit geschl. Sahne oder Schmand oben bestreichen




                          Möhren - Apfeltorte

Zutaten:

Arbeitsablauf:

Backpapier

oder
Margarine Paniermehl
alle Zutaten  vorbereiten
große Springform oder eckige Kuchenform mit Backpapier auslegen
 oder  fetten und mit Paniermehl ausstreuen.

 500g  / 400g vorbereit. Möhren
 500g  2-3 Äpfel z.B. Holst. Cox,,Jonagold
1/2             Zitrone

vorbereiten, raspeln
evt. schälen, grob raffeln und mit Zitronensaft beträufeln.


5 Eiweiß
50g Zucker
½ Zitrone

steif schlagen

zum Schluss zugeben

150  g    Margarine oder Butter
150   g   Zucker
5            Eigelb
1            Vanillezucker



Schaummasse herstellen.
200   g    Mehl
1 Tüte         Puddingpulver Vanille 
   oder 40g Speisestärke
1             Backpulver 


zugeben und   
unterrühren

200g       Mandeln gemahlen
               oder  fein  gehackt
 geraffelte Äpfel und  geraspelte Möhren
 Eischnee

alles  unterheben


Masse gleichmäßig hoch in die Form  streichen

Backen  bei 170 C°
ca. 30-40 Min. backen

Zuckerguß aus
200 -250 Puderzucker
Zitronensaft
Möhren aus Marzipan


mit dickflüssigem Guß bestreichen

 belegen

Zubereitungszeit  ca. 1 Std.

Der Kuchen ist im Ofen und backt gerade.
dazu übrprüfte ich nochmals die Mengen genau,
 da ich sonst auch immer solala backe...

Das Puddingpulver enthält Speisestärke, man kann aber auch nur Speisestärke nehmen.
Dadurch bekommt der Kuchen auch noch eine schöne Fabe und intensiven Geschmack.

Ich bin sehr  froh
über meine alte Braun Küchenmaschine mit Schnitzelwerk und Mixaufsatz.
diese habe ich auch schon mal überholen lassen.
So nehme ich ja nur ganze Mandeln
und zerkleinere sie im Mixaufsatz,
um sicher zugehen,
 dass keine Haselnüsse dazwischen sind
und auch die Mandeln keinen Schimmel enthalten.

Das Schnitzelwerk ist hervorragend zum Raffeln und Raspeln der Möhren,
es schont sehr meine Gelenke und es ist ein super Ergebnis.
Nur für den Eisschnee nehme ich das Handrührgerät, das geht besser.
nun ist alles wieder gepült und ind er Minna/ Spülmaschine
gleich gibts weitere Bilder

Dieser wurde etwas dunkler,
 schmeckt aber auch gut




eben war ich noch im Garten bei den Zieräpfelbäumen

  die ersten Honigbienen summen in der Apfelblüte
und sie ist voller Pollen!
Zier- und Wildäpfel sind sehr wertvolle Befruchter für die normalen Apfelbäume
wer mehr dazu wiessen möchte,
 dem kann ich dazu diese Broschüre empfehlen



noch befülle ich die Futtersilos für die Singvögel
denn es sind noch erst wenige Insekten da
gegen die Krähen,
die mit wenigen Flügelschlägen alles wegputzen
 habe ich Maschdrahtzaun im Baum verteilt
von unten spannte ich eben nun noch farbiges Paketband,
denn auch dort fanden sie ein Flugloch....
 

 der Löwenzahn darf bei mir blühen 
auch dort waren Bienen
 
 der Borretsch versamte sich schon im letzten Jahr
und ist auch wichtig für die Bienen und Hummeln

 
gerade leuchtet die Wolfmilch im Rosenbeet
zwischen den Vergissmeinnicht und den Hasenglöckchen

und der Katzenminznminze



bald blüht auch die phacelia und bringt nahrung
auch diese versamte sich selbst

 

im Herbst verpflanzten wir den Alant siehe unten

er stand zu schattig
nun kommt endlich das erste Blättchen
ich hoffe, es kommen noch mehr Pflanzen 
für die Hummeln und Wildbienen

dagegen kommt die Färberkamille sehr zuverlässig jährlich wieder 

allen einen schönen 1. Mai wünscht Frauke

dieses Raster unten  bekomme ich leider nicht gelöscht

























Sonntag, 28. April 2019

frisches Grün mit Kerbel und grüner Spargel

endlich kamen die Gewitterwolken und Regenwolken
 und ich konnte die Gartenschläuche wieder aufwickeln

das Staudenbeet unten ist gut gejätet
und alles wird gut anwachsen
unten links wächst Sauerampfer,
 der sich auch davor  in der Wiese versamte


 hier sieht man das Spargelbeet
der grüne Spargel ist  sehr dünn nach der Trockenheit
 heute schnitt ich alle Stangen
die holzigen Enden nahm ich für eine Spargelbrühe


die zarten Enden gab es zum Abendessen
 dazu erntete ich frischen Kerbel
er versamt sich immer wieder unter den Johannisbeeren
 zuverlässig finde ich ihn dort jährlich sehr reichlich im Halbschatten

das frische Grün und das leckere Kerbelaroma sind unvergleichlich
das kann man einfach nicht kaufen
feiner geschnitten  kommt er zur Kartoffel
 und morgen früh zum Quark 
es dauerte dann noch,
  bis der Boden genug  Regen aufnahm

gestern radelte ich noch ein wenig am NOK
noch immer bin ich nicht so fit
 es kam nur das schöne elegante Segelboot vorbei




die vielen Herzkissen kamen im April zur Herzkissengruppe Kiel

 weitere folgten gestern

 für den Transport nähte ich aus dem Inlettstoff der Kissenfüllungen
 eine Tasche mit Griffen


auch wenn es draußen wieder frisch geworden ist,
-so sagen wir im Norden -
wünsche ich allen  auch frisches Grün zum Frühling
Grüße von Frauke

Donnerstag, 25. April 2019

Mintpesto, erstes Pflanzen und Rückblick

in einem Kübel wuchern die Minzpflanzen
bei der Sonne üppig 
viele Blätter verwendete ich auf  Salat,
sie kamen in  Gemüsegerichte
und ich probierte ein Mintpesto aus

  Knoblauchschnittlauch                         Minzblätter                     mit Olivenöl fein zerkleinern
 Pinienkerne                                           Bergkäse                             sehr lecker zu Lamm 
und auch als Brotaufstrich 

Gestern holte ich mir vom Gartenmarkt
Rosmarin und Tymian , da diese erfroren waren 
und verpflanzte sie heute
 die Auswahl an Tomatenpflanzen war schon sehr ausgesucht
also packte ich auch drei Pflanzen ein  
einige hole ich noch später vom Wochenmarkt 
 da es kälter werden soll, 
bekamen sie noch als Schutz für die Nacht  ein Vlies;
dies fand sich noch in meinem Bestand.
Ansonsten gebe ich nur wenig geld für den Garten aus,
es geht auch einfacher.
So teilte und verpflanzte ich etliche Stauden 
und die Pfefferminze.



Gärtnern  ist leider nicht mehr so möglich
 aus gesundheitlichen Gründen.
Allerdings habe ich auch viele Jahre aus dem Vollen ernten dürfen, 
und das war auch eine schöne erfüllte Zeit. 

Wie sagten meine Enkel Ostern mit Anfang Zwanzig, 
"Früher kam mir der Garten so groß vor, alles so hoch 
und nun ist alles kleiner geworden!"
Wie groß kam und war  auch mein Nutzgarten,
 das zeigen Bilder von 2014!!

 wie viele Erdbeeren, Erbsen... 
konnten die Enkel und wir aussähen, ernten und naschen.


Doch es bleiben die Beerensträucher, die Kräuter ,
noch das Hochbeet 
und das Kompostbeet.  
 
 
  die Hokaidokürbisse sähte ich in Töpfe zum Keimen
so stehen sie nachts wärmer im Haus zum Vorziehen

heute passierte die Kess gleich zweimal von Osten den NOK
ich erwischte noch das zweite Schiff


zu dem Rot passt doch wunderbar 
die rote Blüte des Zierapfels,

im Abendlicht leuchtet es besonders schön 
es war vor einigen Jahren ein Pflanzengutschein, 
den ich für eine gnähte Flagge erhielt
 nun schon größer und ein wertvoller Befruchter für die Apfelbäume
 am Abend duftet der Duftschneeball besonders schön
 allen ein schönes Wochenende
 wünscht  Frauke






Mittwoch, 24. April 2019

Gartentage und das ältesteste Pasagierschiff die Astoria

seit Montag gärtnere ich und nutze das noch schöne Wetter

heute früh  mähte ich bei bedecktem Himmel
unsere Wiese
es regnete nur kurz


da lasse ich immer viele Wiesenblumen noch stehen,
damit sie für die Insekten blühen und sie sich auch noch versamen

 wie hier unten
die Wiesenmargerite                            Tausendschön                                 Gänseblümchen
Lichtnelke                                               Gundermann                        rote Taubnessel,Vergißmeinnicht


 der Blick auf die vielen Beerensträucher ,
 rechts der neugepflanzte Birnbaum
die großen Bäume wie Wildkirsche und Ahorn gehören nicht mehr zu uns
allerdings versamen sie sich überall im Garten
diese ziehe oder grabe ich sofort heraus,
wenn ich sie noch rechtzeitig entdecke!

 sie wandern auf den Kompost 
so auch die Wurzeltriebe von unerwünschten Gehölzen





dies ist der Blick auf meine kleine Gartenbank
 im Schatten des Duftschneballs

dort ruhe ich mich öfter aus, trinke Wasser und freue mich an der Natur
Gärtnern macht mir einerseits  sehr viel Freude
nur reagiere ich immer noch allergerisch auf einiges
und ich muss daher sehr aufpassen 
doch davon erzähle ich lieber ......

 
 Dies ist der Ausblick in den Garten


 heute jätete ich im Staudenwall und verpflanzte einiges

eine Schmetterlingspuppe

 
das kam auf den Kompost 
 hoffentlich bald noch mehr Regen für die Natur 

als ich später auf der Terasse saß 
hörten wir laute Motorengeräusche von Westen
 dann schob sich diese Bugspitze vor
die Astoria heute
unter dem link steht das es 1948 gebaut wurde als die Stockholm
und schon 11 Namen hatte, darunter auch als "Völkerfreundschaft "

unfreiwillig berühmt wurde sie durch  den Zusammenstoß mit der Andrea Doria
das Zitat unten ist aus dem Link oben

Folgenschwerer Zusammenstoß

Die Astoria ist ein wahrlich klassischer Cruise Liner und mit seinem Baujahr 1946 das älteste noch fahrende Kreuzfahrtschiff der Welt, abgesehen von der Sea Cloud I, die jedoch unter Segeln unterwegs ist. Auf ihre Jungfernfahrt ging die Astoria am 21. Februar 1948. Damals trug sie noch den Namen Stockholm. Das in Schweden gebaute Schiff machte sich dabei auf den Weg von Göteborg nach New York.
Von dort aus lief die Astoria am 25. Juli 1956 aus in Richtung Schweden und erlebte kurze Zeit später ihre dunkelste Stunde. Das Schiff kollidierte in einer Nebelbank nahe der Insel Nantucket mit dem italienischen Schiff Andrea Doria, die durch den Zusammenstoß so stark beschädigt wurde, dass sie sank. 46 Menschen auf der Andrea Doria überlebten das Unglück nicht, auf der Astoria waren es fünf.


heute ist sie unter portugisischer  Flagge

 siehe mehr zur Stockholm auch unter dem Link Wikipedia


 


hoffe Euch gefallen auch die Bilder dieses kultigen Pasagierschiffes

in der SHZ ist auch noch ein Bild von oben
leider kann man nicht den Artikel dazu lesen

allen eine schöne Zeit wünscht Frauke