Dienstag, 22. Januar 2019

roter Hemdenquilt aus Resten, roter Wildapfel und Flechten

diese Decke wurde  gestern  fertig
 es waren sehr viele
ca 50cm lange Coupons in dieser Breite,
das Muster ist Hidden Wells
die Anzahl der Stoffcoupons war sehr unterschiedlich,
so   kombinierte ich rote, sowie  graue weiße Abschnitte,
 nach Hell und Dunkel.
Jetzt bin ich selbst überrascht,
 dass es auch  bunt aneinandergenäht,
 so schön wirkt.
 Danke auch noch an Susanne
vom Blog die Selbermacherin für das Stoffgeschenk
 für die Rückseite nahm ich noch ein  Ike..Vlies aus meinem Vorrat
leider gibt es diese nicht mehr zu kaufen,
Sie sind  schön kuschelig in guter Qualität
 und sind auch nicht zu dick zum Maschinenquilten
 da bis auf das Vlies alles aus Resten genäht ist
verlinke ich es bei Marions Resteparty

dazu fand ich diese Pflanzen in meinem Garten ,
 nach dem Motto für meinen Blognamen
 "so bunt wie mein Garten sind meine Patchworkarbeiten "



schönes gestriges Morgenrot 





so kalt war es noch gestern morgen
  mit dem Erfolg
dass die kleinen Wildäpfel alle platzen

nun picken die Anseln daran
und verzehren das Fruchtfleisch
  es ist genug da

rotes Amselfutter 

 das endeckte ich noch bei meinem Gartenrundgang,
 diese schönen Flechten an den Baumstämmen
sie sind auf keinen Fall ein Problem oder schädlich
sondern eine Zeigerpflanze für gut Luft
mehr dazu unter diesem Link vom NDR







Sonntag, 20. Januar 2019

schöne Radtour und Kissenparade

Heute wollte ich unbedingt die Sonne genießen
 am Kanal ist es schwierig;
die tiefstehende Sonne blendet so sehr am Wasser!
Also nahm ich mein Rad
und radelte mal wieder rund um unser Dorf
 und die Seen der Umgebung.
der Weg rund um den Schülldorfer -und Dörpsee
 unten
 direkt dahinter liegt die A7
und unten die A 215
man hört sie....
 hier war der Weg eisfrei
 Blick auf unsere Badestelle am Dörpsee,
 erstes Eis bildet sich


 Highländer Rinder sieht man auf einigen Weiden
sie grasen ganzjährig auf den Weiden
bei dem dicken Fell frieren sie bestimmt nicht
es gab ja eine Diskussion ob sie Unterstände brauchen....

ihr seht sie auch von der A7


hier sieht man schon Haselnusskätzchen blühen

unten eine weitere Weide 


an einigen Stellen stieg ich lieber ab,
dort war noch Eis auf der Straße
 

ansonsten ging es sehr gut,
 wenn man warm angezogen ist 
 das Fell leuchtet wunderbar in der Sonne



 es ging wieder weiter Hügelauf

 eine weitere Weide mit Rindern
mehr zu diesen  Highländern
und deren Vermarktung unter diesem Link


 nun die Kissenparade
der vier  Jägerkissen oder
 wie man auch sagt Paradekissen
 


  die Kissen unten haben doch fast die gleichen Farben wie die Natur eben

 beim Reißverschluss gefällt es mir sehr gut,
 die Enden mit Stoff einzufassen
so sind die Raupen nicht in der seitlichen Naht
 und es es viel besser zu wenden

der heutige Sonnenuntergang

 wunderschönes Abendrot
es folgt in der Nacht gegen vier bis fünf Uhr 
die Mondfinsterniss mit dem Blutmond 

allen einen guten Wochenbeginn
 wünscht Frauke

Annmerkung die  Links sind nur zur Information und sind  keinerlei Werbung

Freitag, 18. Januar 2019

Winter, heut´´ hab´ ich Dich tanzen gesehen, Jägerkissen und Gartenbilder

heute früh versorgte ich als erstes die Vögel,
nach der Divise vom land "erst die Tiere  dann der Mensch"
hier ist es schon viel später


 so schön sieht es heute früh aus,
  schon die Nacht war wunderschön 
endlich ist die Nässe und Dunkelheit vorbei!
 

Mein Schwester hatte mich heute an dieses schöne Lied Winter. .. erinnert

viele von Euch kennen bestimmt  dieses Lied von Knud Kiesewetter

da ist er schön älter trotz Krankheit noch so vital
leider ist er nun verstorben
 doch  seine Lieder werden ihn nie vergessen lassen

Ich erlebte ihn mal life  einem Zirkuszelt in Kiel,
es war unwürdig mit miserabler Akustik
und doch war es ein schönes Erlebnis...

  erst mit dem plattdeutschen Freesenlied:
wenn de Wind dürch de Böm weiht....
und dann folgt das winterlied...winter heut..




ich machte eben Bilder 
der Geschenke- Kissen zu einem 80igsten Geburtstag
sie sind für einen passionierten Jäger  für die Mittagsstunde ...

zwei weitere folgen noch,
  wir überlegen, ob  nun alle verschenkt werden
 oder ob es vielleicht auch zuviel wird!!! 


  die Rückseite,  wenn es seiner Frau zu bunt wird in Rostrot und Jägergrün 
 die Ränder und unten der verdeckte Reißverschluss
nun noch einen Gartenrundgang 

 das Rosenbeet war noch voller Grün
nun ist der Schnee mit dem Mulch und Laub
wie eine Bettdecke  für den Boden
 da leben auch gerne Mäuse
 eben huschte eine Maus  vom Futterplatz
 schon größer,  hoffentlich keine  Wühlmaus???
 die Buschrose Schneewittchen voller Hagebutten
 die Obstbäume sind nun sehr gut im Wuchs zu erkennen
 unsere prächtige Eiche 

 
 da sitzen gerne Vögel an dem Efeu und pflücken die Beeren
der Holsteiner Cox

 die schwachwüchsigen Bäume musste ich bei der Dürre stark beschneiden, 
es ist aber immer noch viel Fruchtholz
 die Quitte
 Flugzeug , die Transall, am Himmel 





 das Spargelbeet  noch voller Kraut
 die Johannisbeeren sind schon beschnitten
ich schneide nicht zuviel weg, denn ich will auch noch ernten
 der rote Klarapfel ist noch voller Wassertriebe, 
die schneide ich erst im Frühsommer ab , 
jetzt würde es den Wuchs zu sehr anregen
 spuren am Kompost,
 bestimmt eine Katze auf Mäusejagd

 der lange Garten....mit den Buschhaufen
 die Gräser sind wie dicke Puschel..
 hier ernten die Amseln

allen einen schönen Wintertag 
wünscht Frauke