Sonntag, 18. August 2019

Sommerpause

mit einigen Bildern des Wochenendes verabschiede ich mich in eine Sommerpause

Wir waren mal wieder in Laboe zu den German Classics
 mit unsererm Segelkutter als Start- und Zielschiff.

Schon auf der Fahrt dorthin
 habe ich wieder schöne Bilder der Fahrt durch den NOK gemacht.
dies sind zwei Bilder aus der Schleuse.
Wir schleusten zusammen mit der Berufsschiffahrt,
 drei Große Schiffe waren mit in der Schleuse.



 und einem Sportboot aus der Schweiz
 Ankommen in Laboe
dort lag noch der neue Rettungskreuzer Berlin

 ein schöneres Boot nach dem anderen kam in den Hafen Laboe

 nachts kam die Berlin von einem Einsatz zurück
 Bilder vom 1 / 2.Regattatag





 
 und Jazzabend


Ich knipste sehr  eindrucksvolle Regattabilder.
Diese zeige ich mal ausführlicher später,
 wenn ich Zeit genug zum Bearbeiten und Sortieren hab. 

Wir hatten eine sehr schöne Zeit auf dem Wasser
und vor allem mit vielen Freunden und Teilnehmern.
Es gab viel zu erzählen, Lachen und Nachdenkliches...

Wir mögen sehr 
wie respektvoll und hilfsbereit miteinander umgegangen wird,
Es wird sehr geschätzt, 
 wie jeder sein wertvolles Boot pflegt  und mit seinen Mitteln erhält.
Zum Segeln und zum Bootssport  ist immer ein Team nötig
 und das bringt großen Zusammenhalt.
 
So gibt es auch einen  Preis, einen kupfernen Teekessel,
das ist immer spannend die Geschichte dazu zu hören.
  unter dem obigen Link sind auch dazu z. T. auch Texte und Bilder früherer Boote

Nun gehts in unseren Urlaub 
und in die kleine Blogpause

Grüße von Frauke 

Mittwoch, 14. August 2019

eine Tasche für Gärtner und erster Kürbis, dazu Rauke und Falläpfel

Diese Tasche hüpfte gestern von meiner Nähmaschine
 weitere folgen noch..

ich fasste das Panel mit hellem Blütenstoff ein,
die Stoffe kaufte ich im Nachbarort günstig bei der Stoff- Eule ,
so kann ich aus je 2x 0,50 cm Stoff drei kleine Taschen zaubern

 ich mag die dicken Blüten der Fetthenne
in Kombination zu den leichten Blüten des Phloxs

mein Gartenrundgang führte mich heute am Staudenwall vorbei

  zum Komposter mit dem Kürbis - Dschungel
nach dem Regen ist es förmlich dort über die Hecke gewuchert

 es verstecken sich aber nur wenige Früchte darin....
 
 diesen unteren  erntete ich  und ich verwende ihn gleich für eine Quiche
so sieht sie nun fertig aus
 Ich schichtete die Kürbisscheiben auf etwas Toamtenmark
mit  Tomatenscheiben  und Zwiebelringen und Schinkenwürfel
dazu ein Guß wie bei einem  Flamkuchen
 Schmeckt

  dazu schneide ich auch Rauke
die Tomaten aus eigener Ernte gibts zum Frischverzehr
 eben kaufte ich aber auch noch
 auf dem Wochenmarkt schöne reife Tomaten günstig als Suppentomaten
keine Vergleich zur Supermarktware
Überhaupt gab es auf dem Wochenmarkt so schönes Gemüse aus eigenem Anbau
so sind die Möhren richtig süß

 Holsteiner Cox sammelte ich für Apfelkompott,
 sie kamen doch lieber auf den Komposter,
 noch zu unreif und madig!

dann entdeckte ich, dass die Vögel den Rotfranche Apfel anpicken
sie wissen auch was schmeckt !

 und immer noch sind viele Schmetterlinge,
 Hummeln und auch Bienen am Dost
Es geht morgen wieder unterwegs mit dem Boot  in Richtung Laboe
zu den Regatten der German Classsics
und da haben wir Freunde und  Gäste an Bord

eben mähte ich noch den Rasen
nun kann es wieder regnen...

allen ein schönes Wochenende wünscht Frauke

Da ich  Spams hatte wird der Kommentar erst freigegeben. Dies kann auch mal dauern. Lg




Dienstag, 13. August 2019

Näh- oder Regenwetter, kleine EInkaufsbeutel und Radtour zum Kreishafen

Im Norden sagen wir gerne
Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall.


was dem einen seine Eule,
 das ist dem anderen seine Nachtigall

 So mache ich aus Regenwetter Nähwetter und freue mich darüber...

diese Sicht   erlebe ich auch im Alltag
sehr  unterschiedlich beim gleichen Ereignis:

So  genieße ich  den Tag, das Erlebnis  und freue mich auf das Kommende .
Meine Erinnerungen helfen mir,
mein Leben positiv zu gestalten  und das Beste  daraus zu machen.

 die Weintrauben brauchen  auch mal Wasser,
 sie wachsen pächtig
bald reifen sie weiter in der Augustsonne
 die Natur erholt sich bei den Niederschlägen


 meine gesammelten Austernschalen von Sylt,
 im Frühling mitgebracht,
 werden sauber
verwende sie für Deko bei Geschenken
hier gab es in der Naht schon viel Regen
in  den Nachbarorten sind zwei Wetterstationen ca 2-3km Luftlinie entfernt
so in Ostenfeld   von Weter - online
dort wurden in 24 Std. 25l Regen gemessen

 und in Büdelsdorf   einer privaten Wetterstaion ,
die aber sehr professionell betrieben wird,
waren es nur ca 11,6 l 

und unser Regemesser zeigt 19 l



drei kleine Taschen sind fertig,
ich zeigte sie beim Treff und sie fanden Anklang,
dazu kombinierte ich immer pasende Stoffe


 mit Innetasche und Doppel- oder Kappnaht

vielen Dank an Sigrun aus Dresden,
 die mir sehr schöne Taschenvorlagen schickte
später zeige ich dann auch diese...


dazu die passenden Farben des Gartens

weitere Brom-und Himbeeren für ein Glas Konfitüre


 eine Wildbiene an den Herbsthimbeeren auch bei Regen


 der Boskop wird roter ..

ebenso unten der Rotfranche ursprünglich
  aus der Gegend von Cuxhaven Hadel

gekauft damals auch unter dem Namen Zweigelts Zinsapfel
  noch in Sörup/ Angeln  bei Hammerschmidt
heute ist dort noch ein Obstmuseum und mehr
doch in diesem Jahr finden dort keine Veranstaltungen statt


ein viel kleinerer Apfel  der das erst Mal dichter trägt
leider nur an einer Seite, dort war wohl kein Frost!



  und das sind meine Naschies  am Tag
die Waage freuts,
es wird heller und eine kleine Radtour ist möglich
dazu ergänze ich nun noch Bilder

Es schauerte wieder sehr kräftig
doch dann hörte es mal auf
und ich las im Kreishafen Rendburg ist das Feuerschiff Elbe 3 .
 



 
Es hatte auch gerade der Eisbrecher Stettin festgemacht

 
 


der nächste Schauer kam...

ich genoß einen leckeren  Eisb(r)echer im Eisstübchen
 und dazu einen heißen Kaffee
  noch weitere Bilder geknipst
und der nächste Schauer kam in der Ferne
 

 Nun ging es in die Pedalen,
so habe ich extra  ein Rad mit Kettenschaltung,
denn ich will meinen Kreislauf trainieren.
Ein E - Bike gibt es erst,
 wenn es nicht mehr anders geht!

Eben musste ich mich umziehen
und nun bin ich munter und fit!

allen eine schöne Woche wünscht Frauke