Samstag, 18. November 2017

noch kein Novembergrau im Garten...

im Garten ist immer noch vieles sehr farbig
diesen Strauß pflückte ich gestern als ein Geschenk für Freunde

 


hier aus anderer Sicht


von den letzten Rosen über Hortensien, Astern,Fetthenne
dunkle Saatstände von Stauden und Gräsern
und noch blühendes Johanniskraut.
Es ist eine halbhoher Strauch, sehr robust,
der im Spätsommer noch schöne rote Früchte trägt




den Mangold schenkte meine Freundin
zum Geburtstag als Blattstaude
davon ernte ich noch immer im Hochbeet



fast täglich schäle ich den schöne Boskop
für Dünstapfel, zu Rotkohl



und für gedeckten Apfelkuchen
zum Geburtstag meiner jüngsten Tochter
nun auch schon Anfang Vierzig...





im Vordergrund der kleine Zierapfelbaum
in diesem Jahr mal kräftig beschnitten,
damit der kleine Stamm noch die Krone trägt,
man kan die herben Früchte auch essen,
nur ich lasse sie lieber für die Amseln hängen.
Vor allem ist ein Zierapfel
ein wunderbarer Befruchter für die übrigen Apfelbäume


Täglich leuchtet einmal noch die Eiche in der Sonne,

dies Bild ist von gestern,
selbst heute nach dem heftigen Sturm und Regenschauern
gab es mal strahlenden Sonnenschein über den frühen Nachmittag



die drei Weihnachtsterne halten es wie die Weihnachtsmärkte,
sie haben schon im November Saisonbeginn



dieses Novembergrau gab es von Stoffabo...
war erst verwundert,
doch der ruhige Konstrast passt gut zu den übrigen leuchtenden Farben




der kleine Fisch mußte mit von dem maritimen Flohmarkt
Takel und Tüdel in Kiel
auch die drei Bücher sind sehr lesenswert
über Walfang und Seemannsprüche


die Käufe meines Mannes waren da schon größer und gewichtiger
so fehlten uns noch Ruckfender für die Leinen,
eine Wasser Pumpe zum Waschen der Ankerkette,
bevor sie wieder ins Schiff kommt.
Sowie brauchte das Boot neue Zinkanoden,
die jährlich gewechselt werden müssen.
Alles dort günstig gefunden,
die meiste Zeit sind Bootsbesitzer am Werkeln....
auch im Winter







Bei mir ist es jetzt gleich die Nähwerkstatt,
auch wenn es nur sehr eingeschränkt geht mit dem Golfarm ...
allen eine schöne Woche von Frauke 

hatte eben große Probleme mit der Schriftgröße ..... hoffe nun ist alles besser lesbar

Mittwoch, 15. November 2017

Sorgentröster und kupferrote Eiche

 in der untergehenden Abendsonne eben noch geknipst

 der kleine Schal schützt den Mund
am Montagmorgen fror es erstmals zu schönstem Reif auf dem Rasen




nicht nur mein Auto war vereist,
das ausnahmsweise mal nicht im Carport stand,
 auch die Straßen, vor allem auf der Autobahn,
 um Rendsburg und im Norden war es  spiegelglatt,
und es wird dennoch gerast;
die Folge gesperrte Straßen mit viele Unfällen .....


  die  frühe Morgensonne färbt alles Eichenlaub kupferrot
 -gleich nach dem Aufstehen geknipst-

Schaut mal die vielen Maulwurfshaufen,
unser Wintergast ist wieder sehr fleißig 
er legt viele Gänge mit Speisekammern an. 
Ein Zeichen für einen sehr guten Boden mit vielen Würmern!
 dann schon mehr ins orangerot wie im Indian Summer .... 
 und so wie unten sieht es meistens nur aus
bei dem trüben Wetter

Diese Sorgentröster sind für die Herzkissengruppe Kiel
es bekommen diese meist Kinder und Kranke.. 
 Löwen haben viele Symbole und
ich wünsche mir dieses für die Betroffenen:

 Löwen bringen hoffentlich Mut und  Stärke,

 sie bewachen und schützen,
 man darf auch mal wütend sein  und brüllen..
 und sie geben  Sicherheit in der Gruppe, wie im Rudel...


allen  wünsche ich auch sonnige Augenblicke
an den trüben Novembertagen

Frauke

Mittwoch, 8. November 2017

Ernte vor dem Frost

die Hortensienblüten trocknen und gleiche Farben entdeckte ich in der Mitteldecke.
Dies sind Kaffe  Fasset Stoffe,
nur die Qualität und die Farben sind zu den heutigen wesentlich besser!

Allerdings sind diese Stoffe schon sehr viel älter,
da wurde er gerade bekannt.
Ich kaufte sie damals noch in Wasbek,
im Patchworkladen von Anke Doose.

Sauerampfer und Mangold für die Gemüsepfanne
Kerbel, Rauke, Strauchbasilikum, Sauerampfer für ein Pesto

links :zerkleinert mit Olivenöl und Mandeln,
mitte: in ein Schraubglas gefüllt
rechts : in der Mikrowelle ohne Deckel erhitzt,
          zwischen durch mal umrühren
          so viel haltbarer im Kühlschrank

In der gestrigen November Sonne  wurde mit meinem Mann gegärtnert;
noch zwei  Apfelbäume ausschneiden  und den Kompost umgesetzen.
Leider vergaß ich dazu  den Photoapparat.
Sehr hilfreich zum Schneiden von Obstbäumen
 fand ich dieses You Tube 
von der Baumschule Schreiber siehe Link.

 Allen liebe Grüße von Frauke

 


Sonntag, 5. November 2017

Sorgenfr..., Werkeln und Herbstfarben

der Anfang ist endlich wieder gemacht
es soll wieder ein bunte Parade für die Herzkissengruppe Kiel werden

Die Reißverschlüsse  für die Münder
verdecke ich mit einem dicken Schal
der ist bei den kühlen Temperaturen nachts schon nötig!


Dann wurde unsere Dachgeschosswohnung frei,
wir vermieten sie sonst  möbliert an Wochendfahrer,
wie Handwerker und Monteure der Werften.
Sie sind fast  immer sehr dankbar,
so schön zu wohnen
 und in der Woche eine richtige Wohnung zu haben.
 Feriengäste passen nicht zu unseren vielen Unternehmungen im Sommer.

Nach einer längeren festen Vermietung,
gab es viel zu tun,
mein Mann und ich erneuerten Teile der Einrichtung .

Über Eb.-Kleinanzeigen fanden wie schöne,
 fast neue Ledersessel, für wenig Geld und eine Couch kommt noch.
Bilder davon später....



 So gab es auch für die Stühle neue Bezüge.
Den Möbelstoff / Polsterbezüge,
 fand ich mal in der Fundgrube bei Ikea für sehr  wenig Geld.
Ich trennte es passend , mein Mann takerte
alles wieder frisch..

In die Küche kam im Frühling ein kleinerer Kühlschrank,
nun war noch Platz darüber für einen Hängeschrank,
 mit einer Schranktür zum Öffnen nach oben.


Dies ist nicht mal eben zusammengeschraubt und angebracht!
Explosions Zeichnungen sind zu lesen,
damit nachher auch alles richtig passt!
Es kostet Zeit und  Geduld alles gerade und passend anzubringen.
Danke an meinen Mann,
der immer so bereitwillig meine Ideen verwirklicht.



 die Küche steht nun schon einige Jahre,
einmal kam noch ein Schrank dazu, nun der Hängeschrank.
 Die ähnlichen Griffe verändern sich,
sie werden immer kleiner;
nun nahmen wir schon zwei nebeneinander.

Wir  freuen uns über den Schrank,
er ist für die privaten Dinge ...der kommenden Mieter .

so ist der Wohnraum 

 und so sind die Schlafräume


 der Garten ist immer noch so farbig
 gerade alles mit dem neuen Rasenmäher gemäht und gemulcht

der Maulwurf Grabowsky ist wieder eingezogen
 und er arbeitet unermüdlich mit seiner Baggerschaufel





 es wird alles roter.. Sedum, Malve, rotes Laub der Blaubeeren,
Hagebutten, Rose Elmshorn, Mangold,

dazu die weiße Aster, der grüne Kerbel
 Blutsauerampfer selbst versamt,
 und unten rechts der Goldlack schon mit Blütenknospen...




oben das wilde Hochbeet und unten
 letzte Tomaten


   und die Eiche leuchtet morgens in der Sonne

nach der Vollmondsnacht mit Bodenfrost morgen bestimmt noch mehr...
 farbiges Laub

 allen eine schöne Woche wünscht Frauke