Mittwoch, 27. September 2017

Bärentatze, Vorräte wie Kohlrouladen ..... Bilder aus Friesland

 den  Septemberblog Bärentatze fand ich kniffelig!
Mit viel Ruhe und logischem Denken
fand ich die richtigen Stoffe zueinander.
nun sind die Krallen auch zweifarbig wie in dem Blog



 Drei weitere Kürbisse hatten sich sehr gut versteckt,
einen entdeckte ich erst letzte Woche  unter dem welken Kraut,

Es sind mehr Laternen Kürbisse
und auch essbar.
Diese reifen noch auf der Terasse nach
und sind dann auch Orange,
wie die hinteren schon werden!
dieser Käfer war in den Himbeeren am Klettern
denke es ist ein Bockkäfer , nur welcher???!!!

 Die Weitrauben wuchsen an der Pergola, 
bevor die Amseln sie entdecken,
 pflückte ich sie heute.
Die großen reifen sind lecker ,
die kleinen sind sehr sauer eben, "Muhltrecker"
hochdeutsch "Mundzusamenzieher"
so wie sonst es die Schlehe  macht
und ich staune über die Farbveränderungen,
eben war die Azalee noch grün, 
jetzt ist sie  schon Herbstrot.
Im Staudenbeet summt und brummt es 
in den Glatt- und Rauhblattastern
sehr viele Bienen und Wildbienen 
Schwebfliegen...und Schmetterlinge suchen den Nektar oder die Pollen

Ich pflücke nur selten bunte Sträuße,
es blüht so schön im Garten und für die Insekten 

Suppengrün habe ich aus den Herbstangeboten hergestellt,
so gibt es von Norddeutschen Feldern
jetz bei unserem Händler 
sehr  große, erntefrische Bunde für sehr wenig Geld!!

Es werden immer ca 15 Tüten für den Froster
im Winter  so lecker für viel Gerichte! 
 das war letzte Woche
 Heute gab es Kohl in allen Sorten
Stück zu einem Euro 
dazu die würzige Hackmasse mit  Zwiebeln aus eigener Ernte,
Materialkosten für alles ca 12 Euro für 20 Kohlrouladen.
eine Kohlruolade mit viel Gemüse und  lecker Soße kostet 0,80 €

meine Arbeit und den großen Aufwand habe ich
 aber lieber nicht eingerechnet,
 dann wäre sie unbezahlbar!

 Die Köpfe schneide ich unten am Strunk ein, 
dann kommen sie in kochendes Waser
und ich blättere nach und nach die Blätter ab.

je zwei Blätter pro Roulade
nacheinander einschlagen und einwickeln.
Im Geschirrtuch nochmals fest eindrehen
und "würgen", dann darf man es mal!!1
So werden sie fester und  trockener.
Bei der großen Menge kommt noch ein Natur Faden darum,
damit sie nicht zerfallen,
 diesmal war es Leingarn 


alles schmoren:
 heiß anbraten von allen Seiten,
 aber nicht verbrennen, das geht  sehr schnell!
und weitergaren in Flüssigkeit.

 Für den Soße schneide ich den restlichen Kohl immer in feine Streifen , 
 und auch der wird kurz angebraten.
alles wieder in den Topf füllen, 
die Brühe vom Blätter vorkochen  dazugeben
und 60 Min garen  
Gewürze können sein: 
Kümmel , Lorbeerblätter , Piment, Pferfferkörner....
die geben ich in einen Papierteebeutel und knote ihn zu .

Das alles kühlt nun draußen nachts ab !

 den roten Boskop verwende ich für den Rotkohl,
 aber da nur ein Kopf!

zum Schluss noch weitere Frieslandbilder von der Segeltour am 1. Tag.
 eine Drehbrücke oben,
                                              und unten Klappbrücke
 


 Stattliche Häuser und kleine  an unserem Ziel Warkum.
Durch den Ort geht auch

Fast jeder hat sein Boot am Kanal am Haus liegen!!!
eine der vielen Klappbrücken dort



 je nach Hausbreite zahlte man Steuern
Sorry, falls ich mich wiederhole,
 nur sie sind so schön

es gib auch einiges das bald verkauft wird
oder einfach ungepflegt ist wie unten

eine  kleine Werft und links  daneben
 vor der Schleuse wenden wir ,
denn zum Isselmeer wird es zu weit. 






Dies ist unser Ziel,


ein Liegeplatz direkt am Café.
dies geht aber auch nur im September
wenn alle wieder arbeiten
die Flagge ist die Frieslandflagge
die "Herzen" sind sieben Seerosen evt. auch Blätter
 für die sieben Seelande in Friesland

 in der Ferne ist die " verrückte Gans"


sie hat gelernt,
 dass wenn sie sehr laut schreit,
 sie Nahrung bekommt
 und das versucht sie mit Erfolg bei fast jedem Boot


eine Werft  mit den schönsten Plattbodenschiffen
nun geht wieder in den kelinen Hafen in Balk 
Segel bergen

 dies ist ein schönes Restaurant an der Kanaleinfaht nach Balk
die Stege  dort dürfen nur tagsüber angelaufen werden !
Dahinter ist ein schöner Badestrand für Kinder .
 nächste Woche gibt nochmals Bilder von der Reise
falls es Euch gefällt.

Liebe Grüßean alle,
 auch an alle stillen Mitleser und Mitleserinnen, 
die es mir so nett mal  kundtun.

Danke auch dafür Frauke

Samstag, 23. September 2017

Friesland und kleine Apfelernte


war letzte Woche nicht nur unser Urlaubsziel,
sondern auch gleich ein kleines Familientreff.

Wir trafen dort auch meine Kölner Tochter und ihren Freund,
um mit ihnen mit ihrem  neuen alten Boot auf dem Wasser zu sein.

Seit Jahren fahren sie nun schon nach Balk
zum Sloter Mer nach Marswal
anfangs nur zum Camping später Jolle..
und nun diese  schöne Niederländische Segelboot mit sehr wenig Tiefgang.

Auch wir genossen dort gemeinsam Ostern in großer Familienrunde,
dann aber in den sehr schönen gut ausgestatteten  Ferienhäusern im Ferienpark.

In diesem Jahr war  im September beim Camping
 das einzelne  "Chalet" frei

Unser Ausblick am frühen Morgen,
dort etwa  liegt auch ihr Boot.

gelich Samstag früh ging es auf das Sloter Mer bis zum anderern Ende
Richtung Woudsend
 es gab so viel Plattbodenschiffe zu sehen
hier gehts in den Kanal


 Eine Mühle für ein  Sägewerk,
heute ist dort auch eine Segelschule.
Sehr viele  Kinder und Schulklassen in Friesland lernen eine Woche lang segeln.


 überall kann man Festmachen,
 viele haben ihr Boot vor der Haustür liegen



 Immer wieder Klappbrücken in den Orten
aber auch an Fernstraßen und Autobahnen.
Jede Brücke wird tagsüber von einem Brückenwärter bedient.
Neu sind für den Straßenfernverkehr  Aquadukte  ,
die unter dem Kanl hindurchführen.


 ein Hotel in einer früheren Kirche
 unser schönster Hof  in der Gegend!!

Demnächst zeige ich mehr von unserer Tour auf dem Wasser,
von Schwänen und der verrückten Gans...
und den Ausflügen am Isselmer.

Es war tagsüber immer mehr  Sonnenschein, nachts Regen
und das Land war so nass.

Da war ich gespannt auf unsereren Garten
heute mähte bei schönstem herbstwetter mein GG
ich pflückte  Äpfel und lichtete die Stauden, 
damit die Astern genug Sonne bekommen.

 Alkemene mein Lieblingsapfel,
so mild durch eine Kreuzung mit Cox Oranges
 Elstar hatte viel schimmelige Äpfel
ein beliebterApfel für  Kinder 
da er mit Cox Orange gekreuzt ist,
aber sehr Schorfanfällig 


so nun gehts an Sichten der Bilder , 
und hoffentlich komme ich dann mehr zum Nähen und zu Besuchen...
allen liebe Grüße von Frauke