Donnerstag, 30. Dezember 2021

Kleiner Kehraus

 Das war nach den vielen Feiertagen heute doch sehr nötig. 
So ist der trockene Baum abgeschmückt und mein Sohn stellte ihn auf die Terasse. 
Für den Haushalt habe ich eine sehr gute Hilfe zum Aufräumen und Reinigen.  Nun läuft schon die zweite Waschmaschine mit der Besuchswäsche. 
Viele Weihnachtsdeko ist nun schon abgeräumt.
Bei der Gelegenheit wird gleich  einiges aussortiert- und viele alte Schätzchen gut einsortiert.
Doch die Krippe mit den vielen Räuchermännern,   wie u.a. auch den heiligen Königen, steht bis nach dem 6. Januar. 
Ebenso habe ich noch auf den  Tischen die weihnachtlichen  Decken.
Zum Nachmittag gabs noch vom leckeren Stollen, aber auch einen frischen Berliner. 

So wie diese besondere Decke   gestickt von meiner Mutter.  Dazu freue ich mich an Sets und Läufer. 

Diese Stoffe waren ein Geschenk zu einem Nähtreff und daran freue ich mich sehr.

Freue mich auch noch an den vielen Tellern von Arabia, die ich in den letzten Jahren sammelte. Doch weiteres wird nicht mehr gekauft!



Die viele Weihnachtspost hängt noch und ich freue mich sehr daran.  


Einiges kam auch unerwartet und so gibt's noch weitere Grüße zu schreiben. 

Heute gings noch zum Einkaufen und
da war einiges zu ergänzen .

Eben quiltete ich weiter am Hemdenquilt, doch da geht's nur immer nur kurze Zeit. 
Dann wird es mir zu anstrengend zu nähen, aber es ist auch einfach etwas Herzschmerz,
 auch nach so langer Zeit. 

Wünsche euch an ein gutes  Neues Jahr, bleibt weiterhin gesund, bzw. erkrankt nur leicht,   da schon geboostert. .
Die Prognose einer Amtsärztin aus NMS ist
 "alle werden es bekommen"!
 das macht doch sehr nachdenklich. 
Ich denke, sie wird recht behalten,
  es geht eben darum,  dass es verzögert ist  

Liebe Grüße von Frauke 


Dienstag, 28. Dezember 2021

eine wunderschöne Zeit

Das war in diesem Jahr die Vor- und auch die Weihnachtszeit.
So sehe ich ja immer nach dem, was möglich ist,
 auch in diesen einschränkenden Zeiten.

So waren der Weihnachtsmarkt, Einkäufe, Besuche,Oper
und ein sehr  schönes Weihnachtsfest mit über vier Tage  Besuch aus der Familie  möglich.
Natürlich beachten wir die Regeln und testen uns auch zu solchen Anlässen.
Wie gut das da in S- H es noch keine so engen Beschränkungen gab...
 
 Meine Tochter kam mit Familie und dem großem Berner Sennhund Fiede aus Köln.
Durch die vielen Zimmer und die DG Wohnung ist auch viel Platz
 für alle im Haus,  auch zum Übernachten.
Einige kamen nur tageweise auch mit weiteren Hunden, das war schon eine Freude. 
Allein all die vielen Schuhe im Eingangsflur  wären ein Photo wert gewesen!
Zeitweise waren wir 12 Personen und drei Hunde im Haus und Garten!
Wir feierten zusammen, hatten fröhlichen Julklapp und erzählten viel.
Gerade die Enkel genossen diese gemeinsame Zeit zum Austausch. 
 
Es gab schönes Essen wie Gänsebrust und Keulen am Heiligabend,
am 1. Weihnachtstag  Zanderfielts und 
großes  Raclette für alle am 2. Weihnachtstag und gestern die noch die Reste.
Dazu war mein Getränkekühlschrank im Keller 
sehr gut gefüllt mit Sekt, Bier, Wein ... ,sowie einer  Kiste echtes Kölsch aus Köln.
Alle halfen, deckten Tischen, schnibbelten viel, kochten Kaffee und vieles mehr....
Die Spülmaschine lief sehr oft und
  die Mülleimer und Papierkörbe waren öfter zu leeren.
Freude machten mir auch die Hunde, da gehören Hundehaare 
und etwas Flurschaden, wie ein Stück Tapete,
 kaputte leere Eierpappen aus der Speisekammer  eben dazu.
Einges hatte ich gleich, wie Bioeimer,  hochgestellt, doch übersah ich einen Filzapfel,
 der war sehr beliebt durch den Schafwollgeruch und ist nun eben kaputt!

 Bei dem schönen Sonnenschein, aber auch bei trüben Wetter
 waren wir tagsüber auch am Meer und an Häfen.


die Kaikante ist eingebrochen und war deshalb weitläufig abgesperrt
so konnte bei der Glätte auch niemand ins Wasser fallen!

bei dem Lokal Siegried Werft genossen wir noch einen heißen Punsch in der herrlichen Sonne

dann gings zurück durch diese Gasse
da entdeckten wir diese schöne Holzskulptur
den Namen Kalle gibts im Freudeskreis,
 da war es meiner Tochter ein Photo wert

Im Winter dürfen auch die Hunde an den Strand, da fühlten sich alle wohl.
Auf dem Rückweg füllte sich es auch dort mehr am frühen Nachmittag bei der herrlichen Sonne.

Zurück nahmen wir die Fähre in Sehestedt, dort war dieser kleine Baum befestigt.

 
am 2. Weihnachtstag war es bewölkter und auch trüber,
aber dennoch gings nach Flensburg an den Museums-Hafen und weiter.



Viele Boote werden hier wieder aufgebaut und erhalten 
und wie immer, sieht es etwas "rummelig" oder auch unordentlich  aus in Werften.
 
Der Steg war mir zu vereist, da ging ich lieber einen Umweg.
Das Werftgelande des Museumshafen hat sich sehr erweitert und verändert  in den letzten Jahren.

 
 Dann gings weiter in die Einkaufsstraße mit den vielen Schuhen,
 die in der Nordstraße hängen.

 
Unten ist das Eckener Haus  gerade unbewohnt,
 es soll aber in 2022 saniert werden
 und es sind verschiedene Nutzungen angedacht.


 Zum Schluss durchgefroren  in ein sehr schönes Cafe´ das Barista.
Durch Zufall entdeckt und es gefiel sehr mit u.a. herrlichen Plüsch Möbeln aus den Fünfzigern.
 
 Später noch nach  Wassersleben  an den Strand der Flensburger Förde.
 So hatte Fiede noch seinen Auslauf.
Da setzt auch noch Sprühregen ein, der die Wege in Eisbahnen verwandelte.
Ich ging aber dann auf dem Schnee, bzw mir gaben die Männer Halt!
In der Ferne ist Dänemark, entlang der Küste führt der Gendarmenstieg.
In früheren Jahren spazierten und radelten wir dort schon in Urlauben an einigen Abschnitten.
Das wäre noch etwas für das kommende Jahr.
Zeitweise war und ist in Coronazeiten der Grenzübergang Schusterkate  für Fußgänger gesperrt.
in der Ferne ist der Sportboothafen von Wassersleben, 
dort besuchten wir schon Freunde mit unserem Kutter Merrylene im Sommer
 
Das positive Denken hilft mir immer sehr, bei allem etwas Gutes zu sehen,
wenn es mal schwer wird und ich auch mal kein Land in Sicht sehe..
Aber es gibt auch leider Pessimisten, die an allem etwas zu meckern und nörgeln  haben.
So halte ich von diesen Leuten lieber Abstand.  
Noch weniger mag ich die "Oberlehrer",
die meinen, mein Handeln und  mich be- und auch verurteilen zu können.
Ich suche da lieber das persönliche Gespräche, um Umstimmigkeiten regeln zu können. 

So erlebte ich auch auf meinem Blog, 
dass  meine Rechtschreibung und auch einfache Tippfehler
 in zwei Kommentaren kritisiert sehr oberlehrerhaft  wurden! 
Diese Worte  richten sich an den   Kommentar des Themas " die Mehrzahl von Dorn"
da kam eine richtige Abhandlung, die ich einfach  als dumme Besserwisserei einordne.
Im Plattdeutschen sagen wir eben  "Dörner",  das bleibt mein Blog und meine Sprache!
Wen dies stört, der soll bitte den Blog verlassen und
der ist  nicht willkommen!

Hoffe nun auf keinen weitern Eisregen, es taut auch schon.
Alle sind abgereist, vieles ist aufzuklaren.... vieles zu waschen und Reste zu verwerten.
 
Dann sind täglich die Vögel zu fütern, es ist schon erstaunlich,
 welche Vogelarten nun kommen, verschiedene meisen wie Blau , Weiden und Kohlmeise.
 Als Finken sahen wir Buch-, Berg- , Grün und Diestelfinken,
Dompfaff, Rotkehlchen , Zaunkönig , Amseln und Tauben, sowie der Fasan.
dies Photo nahm ein Enkel auf von mir.


Zum Jahresabschluss gehe ich ins Schauspielhaus in Kiel 
Da hoffe ich  sehr, es findet nun statt.
 
Allen wünsche ich ein Gesundes  und Frohes Neues Jahr.
Liebe Grüße von Frauke

Freitag, 24. Dezember 2021

Frohe Weihnachten

 Mit diesen Bilder wünsche ich euch allen  ein schönes Fest.  

Dies ist die Krippe aus meiner Familie,  ein Abdruck und sehr geschätzt.  Dazu meine kleine Sammlung von Räuchermännchen. 

Gerade habe ich vieles geschafft mit guten  Erinnerungen und auch nötigen Pausen.

Gerade der Christbaumschmuck begleitet mich schon seit vielen Jahren und es kommen bei jedem Stück  Gedanken an schöne frühere Feste. 

Nun freue ich mich auf den Besuch der Familie.

Morgens war wieder Schnee zu schieben, 
Doch das mach ich gern, 
 denn wie zauberhaft ist  die weiße Weihnachten.
In der Küche duftet es nach leckerem Braten später kommen Tochter und Enkel. 

Danke allen für die lieben Kommentare und auch mails. 
Leider musste ich das Kommentieren einschränken wegen leidiger Spams ... 

Schöne Weihnachten und Frieden wünscht Frauke 


Mittwoch, 22. Dezember 2021

erstes Quilten und tägliches Walken

 
gestern habe ich nun die drei Quiltlagen für den  Hemdenquilt aufgelegt und gesteckt,
dies mache ich auf meinem zweiten Tisch, 
auf dem Boden kann ich nicht mehr kriechen.
 Heute begann ich zu quilten, wie schon öfter, nähe ich die Konturen nach,
Hauptsache der Quilt ist später warm und kuschelig,
auch soll das Patchwork- Muster gut wirken.
Mir all over quilten ist es mir zu schwierig und auch zu aufwendig.  
 
 
Später grub ich noch eine dicke Meerettichwurzel im Garten aus
für meine Fischgerichte heute und auch zu Weihnachten.
 Unvergleichlich dieser Duft und die frische Schärfe mit Erinnerungen an meine Kindheit.
ImGarten wachsen sie immer wieder nach, 
man muss schon eher aufpassen, dass es nicht zuviel werden!
 Auch pflückte ich noch Salbeiblätter.

 
Am frühen Nachmittag bin ich immer gerne Walken,
 das tut mir in dieser Winterzeit sehr gut,
gestern war strahlender Sonneschein und heute bewölkt.
Nun habe ich keinen Hund, der raus muss,
so muss ich mich schon selbst motivieren. 
 
Doch es ist auch meine Gesundheit für die ich es mache, 
ob kurze oder lange Strecke ist mir egal,
 Hauptsache, es ist regelmäßig.
 
So war es gestern in Schülp und heute in Rade am NOK.
Davon nun einige Bilder:
 
so sah ich auch schöne Weißdornbüsche noch mit Schlehen behangen,
früher undenkbar, da wurde alles für Likör gepflückt!
die langen dickeren Dörner wurden abgerissen,
so machte es mein Vater noch ,
 geschält und dann getrocknet als Verschlüsse für den Naturdarm der Wurst verwendet.
Wer kennt das noch heute noch?!
Vor Weihnachten, wenn es kalt genug war,
 wurde bei uns im Dorf noch geschlachtet und gewurstet...

 



wie auf einer Kette warten hier vier Schiffe auf den Entgegenkommer,
hier in der Weiche Schülp ist es breit genug zum Begegnen
Die CS Calvina ist ein Bullcarier und auf dem Weg in die Ostsee.
Unter diesem Link kann man die unterschiedliche Route und die Häfen gut sehen


nun fahren die wartenden Schiffe auch wieder los

 

dann kommt noch ein deutsches Containerschiff aus HH
die Bianca Rambow unter diesem Link kann man mehr dazu lesen 
 

Über ein Schwesterschiff gab es mal einen schönen Bericht im NDR Fernsehen



 
 im Ort Schülp sah ich diese lustigen Schafe mit Hörnern, 
eine Schwarzkopfrasse?!

mit dieser schönen Rose im Garten dachte ich gestern an meinen Mann
es ist traurig, dass er dass alles nicht mehr erleben darf...
 
 vieles muss ich nun allein regeln, 
Wie Außenwasserhahn abstellen und entlüften...
bei den frostigen Nächten noch gerade gestern rechtzeitig..
 
Doch noch kann ich es oder ich hole mir Hilfe,
so wie heute  mit dem Weihnachtsbaum reinholen
 oder die Bierkiste für den Familienbesuch  tragen,
da fasste meine Hilfe mit an.
 
Nun pausiere ich etwas länger, 
sollte ich die Patchwork - Decke fertig werden, 
zeige ich sie gern.
 
 Viele Grüße von Frauke