Sonntag, 9. Mai 2021

die Radtour zu den Gütern und Torte zum Abschluss

Meine heutige Radtour führt mich als Ziel zum Westensee  über schöne Nebenstraßen.
Ich traf viele Radfahrer auf den Nebenstraßen, aber  kaum Motorradfahrer.
Die waren mehr auf den bekannteren Straßen unterwegs.
 
 welch ein Duft nach Raps - Honig in der Sonne  

Auf dem Weg dahin kam ich noch an dem Gut   Kronsburg bei Bredenbek vorbei.
Ungewöhnlich  ist das das Gutshaus als Drei - Seitengebäude mit einem Innenhof. 
Das Gut ist  in der Denkmalsliste des Kreises RD- Eck als einfaches Kulturdenkmal aufgelistet

Ich hoffe sehr, dass dieses schöne Ziegelgebäude  erhalten bleibt.
so versteckt es sich nun durch den Wald.

 Dann nahm ich den Weg vorbei am Gut Rolfshörn.
sehr  alte Stallgebäude in schöner Architektur,  aber ich wollte  nicht auf Privatgelände gehen.

 Dann bog ich ab zum  Gut Schönhagen.
Da ist aber nur wenig zu sehen und es ist nicht schön erhalten

 
 
Eine sehr enge und sehr kurvige  Straße
 mit einer sehr alten Eichenallee führte mich in Richtung Osten.
 
Dort längs hatte ich  im Winter mal meinen Mann mit dem Auto gelotsts,
 als wir vom Gut Bossee kamen
 Wenn dort Weihnachtsmarkt ist, ist dort Einbahnstraße auch in Richtung Westensee Brux.

Diese  besondere Allee und Landschaft  wollte ich nun gerne auf dem Rad erleben.
Viele Eichen sind dort nachgepflanzt worden
 und durch Maschendrahtgestelle  gegen Wildverbiss geschützt.
 
Nun näherte ich mich dem Gut Bossee 
mit den riesigen Scheunen und Stallgebäuden.
Dies ist noch mit Reet gedeckt.

 
Diese schöne so genannte Feldscheune ist  ganz aus Holz gebaut.

Dort waren wir schon oft zur Weihnachtszeit vor über zehn Jahren.
Der kleine  Weihnachtsmarkt in der unrenovierten Scheune 
war anfangs noch sehr regional und rustikal,
dazu der  dem Weihnachtsbaumverkauf mit Kutschfahrt. 
 
Aber auch das deckt nicht die Kosten dieses Anwesens,
nun ist das Angebot an Dienstleitungen wesentlich umfangreicher.
 
 
Wer an der  Geschichte von vier Gütern an ihrer Erhaltung
 und dem Wandel interessiert ist,  dazu folgender Filmtipp.
mit dem Titel zwischen Rost und Reichtum.
Da wird auch das Gut Bossee gezeigt.
 
auf dem Weg zurück passierte ich dieses Denkmal 
 auf den Hügel bin ich aber nicht noch geklettert!

 
 

Meine Radtour führte mich nun in Richtung Westensee
 vorbei an diesem schön erhaltenen Haus.
Mir war die Einfahrt allerdings zu modern gärtnerisch gestaltet.
Aber es ist nun eben anders genutzt als früher!
 
Der Parkplatz am Westensee  mit dem Imbiss war überfüllt.
Da fuhren viel Ausflügler hin, das brauchte ich heute nicht.
 
die Kirche von Westensee passierte ich westlich
 
 Dann sah ich am Cafe Zeit dieses Schild mit dem Hinweis auf Kuchenverkauf 
Ich hatte eine Maske dabei  und auch genug Bargeld.
Da konnte ich nicht widerstehen und  holte mir zwei Tortenstücke,
Waldmeister und After Eight...
Das nächste Mal ist auch eine stabile Dose dabei!
 

Früher kehrten wir hier gerne ein zum Kaffetrinken.
Es gibt leckeren Kuchen und Torte, die groß geschnitten sind!
Es ist immer sehr urig und einfach nett in dem schönen Gebäude und auf der Terasse. 
Nur für Außengastronomie ist es zu eng und zu schwierig.
Das ist doch ein schöne Lösung mit dem Kuchenverkauf.
Als andere Autofahrer mein Kuchentablett sahen, hielten sie auch gleich an. 

Über einen anderern Weg ging es Richtung Brux an steilen Hügeln vorbei, 
Da grasten und kauten gerade Kühe noch wieder auf der Wiese.

In Brux musste ich mir meine Regenjacke anziehen, 
da kam ein kleiner Schauer.
geschützt durch den Emkendorfer Forst , 
durch Hassmor und vorbei am Gut Höbek gings auf den Heimweg.
Es waren fast 36 km reine Fahrtzeit 2 Std und ich bin sehr zufrieden damit.
Meinem noch lädierten Zehnagel   und dem Knie bekamen  die Tour auch gut.

Kaum war ich daheim wurde es wieder sonnig!
Ich genoss meine  etwas lädierten Tortenstücke auf der Terasse.
Dann drohte der nächste Regen, es zog aber vorbei!

Allen auch einen schönen Tag 

wünscht Frauke







 
 


1 Kommentar:

  1. Liebe Frauke,
    da bist du wirklich eisern, beim Radfahren. Klasse. So lerne ich immer wieder neue Ecken bei Dir kennen ;-). Ich bin immer wieder in Gedanken bei dir, auch wenn ich nicht jedes Mal kommentiere.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen

wegen unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch. " Wer Fehler findet darf sie behalten!"
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter Spams und in die Mülltonne.
.
Werbung über die Kommentarfunktion ist nicht gestattet und wird umgehend gelöscht.
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.