Montag, 22. März 2021

Erster Bärlauch , Laubmulch

 die  Kälte der letzten Tage konnte den Bärlauch nicht aufhalten,


nun hat er auch eine warme Laubdecke als Schutz

 

die ersten Blätter treiben 

 Meine Tochter war gestern Nachmittag  zu Besuch.
 Sie sah das viele Laub auf dem Terassenbeet 
und sie bot gleich wegen meiner Allergie an :
"Soll ich dir das viele Laub wegharken?!"
Ich sagte nur:  Nein! 
Ich habe es extra dahin gebracht als Schutz vor Frost und auch als Laubmulch.
Gerade das Terassenbeet ist schnell zu trocken und hat durch den Sandboden wenig Humus.
So bin ich froh über jede Abdeckung, die die Feuchtigkeit im Boden hält,
die frostempfindlichen Pflanzen schützt und noch Humus bringt.
Zur besseren Zersetzung trägt nun auch der ausgebrachte Gartenkalk bei.
Im Sommer ist alles weg oder unter dem Grün verschwunden.

Im Laub blühen auch die Krokusse und der Waldgoldstein prächtig. 
Viele Bienen kommen und sammeln Pollen. 


Das beobachte ich aber jetzt überall, 
da wird jedes Laub im Garten überall weggeharkt!
Dabei harkt im Wald auch niemand 
und da gibt es den schönsten Laubhumus!
 
Ansonsten geht mir jetzt besser nach der Impfung, aber noch nicht fit.
Gestern Mittag nahm ich dann doch ein Medikament. 

 So werde ich nun weiter lieber nur Schiffe begucken .
Mit dem Gärtnern halte ich mich noch zurück, auch ist es noch zu kalt!
dann lieber weiter nähen,
Grüße von Frauke 

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    der Bärlauch ist schon am Treiben, wie schön. Bei mir steht er unter einem Forsythienbusch und guckt auch schob ein gutes Stück aus der Erde heraus. Ich liebe Bärlauch, frisch gepflückt auf einem Quarkbrötchen,hmmmm. Bei mir bleibt das Laub gerne noch eine Weile liegen, denn es bekommt auch meinem Boden sehr gut. Überall blühen jetzt die Narzissen, Schneeglöckchen und Krokus. Es ist so schön anzusehen, wie die Natur wieder erwacht.
    Liebe Grüße an Dich und bleibe gesund.
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    wir waren gestern im Wald und es roch SO SEHR nach Bärlauch!
    (Riechen mag ich ihn, obwohl ich ihn nicht esse.)
    Ja, es ist besser für die Natur - auch für die Insekten und Larven, das Laub noch zu lassen.
    Schlimm, dass scheinbar so viele Gärtner das gar nicht mehr wissen.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Hier wird schon überall geharkt und gemacht und getan und jedesmal denke ich, daß die Tiere doch noch gar nicht soweit sind und vielleicht noch zum Schutz im Boden oder in Blüten sitzen. Ich weiß es nicht, aber ich vermute es eben und dann wünschte ich, sie würden es lassen und dem Garten noch ein bisschen Ruhe geben.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,
    gut das du die erste Impfung geschafft hast, die Impfreaktion klingt bald ab. Ich lass das Laub auch gerne auf den Beeten liegen. Mein Bärlauch zeigt sich noch nicht. Kann aber nicht mehr lange dauern.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Geli

    AntwortenLöschen

wegen aktueller unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch. " Wer Fehler findet darf sie behalten!"
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams und werden sofort gelöscht.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Werbung über die Kommentarfunktion ist nicht gestattet und wird umgehend gelöscht.
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.