Donnerstag, 19. Mai 2022

Jäten und mehr

 Das Jäten des Hochbeetes und Komposters waren heute mein Gärtnern.
Die Wärme macht mir heute nicht soviel aus, wenn ein kleines Lüftchen weht. 


Das war meine heutige Ernte aus dem Hochbeet,  dieses Mal ist es Kopfsalat und dazu Radieschen.  
Der Freiland- Kopfsalat ist viel fester im Blatt  und kräftiger im Geschmack als Treibhausware.
Dazu einfach Himbeeressig  auch selbst angesetzt und ein gutes Öl, perfekt. Hmm dasgibr es heute statt Erdbeeren und Eis!

Nun kam ich auch erst ab 11.00Uhr dazu. 
Es warnur noch wenig Sonne,  doch es sind nun 27 Grad. 
Vorher wieder Physiotherapie und dann kam noch meine liebe alte Schulfreundin zu Besuch.
Neulich fuhr ich zwar bei ihr vorbei, doch am Wochenende ist es nicht immer passend. 
So quatschen wir ausgiebig auf der Terasse über dies und das....




Die Schiffe die nun vorbeikommen sind durch das Grün mehr verdeckt , aber das macht nichts.
 
  Dazu häufelte ich noch weiter die Kartoffeln im Komposter an.
Im Hochbeet hat sich der Schachtelhalm von unten her ausgebreitet.  Er ist nun da und ich halte ihn eben im Schach, indem ich die grünen Triebe herausreiße. 





Zwischen dem Salat und den Radieschen waren diverse feine Wildkräuter.  Das alles ergab einen großen Eimer voll für den Komposter.  

Am Beet am Weinstock hat sich Kapuzinerkresse selbst versamt. Erstaunlich wie die Natur sich selbst regelt. 


Hier wachsen auch viele Kräuter wie Minze und Zitronenmelisse. 


Die Tomaten bekamen nun noch deine Befestigung am Bambusstab und auch einen Topf zum Gießen.  Doch bisher zieht alles vorbei. 

Es gibt Optimisten und Pessimisten.  Die ersten  freuen sich auf Regen  und anderes Wetter ,  die anderen sehen alles nur als Bedrohung und Gefahr und  warnen!!
 Ich gehöre  lieber zu den ersten. Sehe alles möglichst positiv , freue mich auf den angekündigten Regen und mache das Beste aus allem. 

So gehe ich Probleme an, suche nach einer Lösung und stecke nicht den Kopf in den Sand und klage nur!
So lasse mich auch durch meine Handicaps nicht einschränken. So hat das Jäten mir heute mal nicht so viel ausgemacht , mit den Allergien kann ich leben. Und das Gärtnern gebe ich deshalb nicht auf, eine Pause und es geht wieder. 
Das Leben bringt schon genug an  Herausforderungen.  Wie sagt man:" Das Leben ist lebensgefährlich!"
Ich mache eben alles   was geht, möglich ist und Erfolg verspricht. 
Wie sagte meine Tochter mal so schon als Jugendliche:
"Du musst es wenigsten  versuchen!"
So haben mich die vielen Therapien mobil und fit gemacht. Und dafür bin ich dankbar und ich fühle mich keinesfalls schon alt. Sondern ich schaue eben was geht.  

Nun kommen die Schiffe von Westen, kaum erkennbar  hinter der großen Eiche.  
   So wie im Leben gehts hin und her....

Grüße von Frauke 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

wegen unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion und google konto möglich.
Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch.

Kommentare , die der Nettiquette entsprechen werden von mir veröffentlicht, auch kann man mich per Mail erreichen.
Werbung ist nicht gestattet
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf dem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in der Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.