Donnerstag, 22. April 2021

Nussbrot und Tag der Erde

zwei Roggen- Nussbrote habe ich gestern gebacken ,
es sind Mandeln, Hasel-und Walnüsse darin.

Nach dem Auskühlen schnitt ich sie heute mit der Brotmaschine
und fror die Scheiben portioniert ein.
Da habe ich Brot für mind. einen Monat. 

Ein Rezept kann ich nicht nennen,
 denn ich mache es wie "Lorio  mit Gefühl"
 durch den Sauerteig varieren die Wassermengen.
 
Dieses Mal war der Teig zu weich,
 nun ist das Brot etwas klitischig, schmeckt aber dennoch,
vor allem toaste ich es immer gerne zum Frühstück!

ein Tag, der seit 1970 daran erinnern soll ,
dass wir alle auf einer Erde leben.
Das dies immer so bedacht wird, bezweifle ich ,
Beispiel gäbe es dazu viele zu benennen......
 
Ich beschränke mich auf meine Gartenerde,
die man nur selten sieht.
Damit das Bodenleben aktiv bleibt, 
 ist sie bewachsen oder abgedeckt mit Mulch. 
 
Heute zeige ich auch mal   Erde auf  freigeräumten Beeten,
 Hier wuchs ein nun erfrorener  Rosmarin, 
auch das viele Laub schützt nicht genug im Winter.

 Damit dort Saat aufgeht, harkte ich alles frei.
Es hat  sich dort bestimmt wieder Kupuziner Kresse versamt,
aber ich sähe auch nach.
 
weiter unten darf  Pfefferminze sich ausbreiten 
und die wird  die Erde auch wieder beschatten
 
Am Staudenbeet jätete ich und  
sähte ich  Akkelei und Cosema aus.
Ich hoffe, sie beschatten bald den Boden
 und erfreuen mich mit ihren zarten Blüten.

 im Komposter wird aus Gartenschnitt
 und diversen Wildkräutern wieder Gartenerde.
Dort pflanze ich die Kürbisse, Zuchinis  und Kartoffeln an.
Mein Sohn hat ihn gestern mit Brettern und Pfählen wieder gut verschalt. 
 
im Vordergrund sind die Blaubeeren,
unter den Eichenblättern bildet  sich wunderbare saure Erde. 

Hier am Knick sind immer Sandkuhlen,
darin baden die Fansanen ihre Gefieder.

Deshalb ist nicht alles grün und bewachsen.
 
Doch so habe ich es am liebsten im Garten, 
alle bewachsen oder schattiert,
es soll möglichst  keine schwarze Erde dauerhaft zu sehen  sein. 
 Kalt ist es geworden, dazu ein scharfer Wind
dennoch werde ich noch wieder gerne Gärtnern.

Grüße von Frauke






 

1 Kommentar:

  1. Liebe Frauke,
    ich mulche auch immer alles mit Grasschnitt zu. Aber es gab noch nichts zu Mähen. Dieses Jahr ist alles extrem spät.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen

wegen unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch. " Wer Fehler findet darf sie behalten!"
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter Spams und in die Mülltonne.
.
Werbung über die Kommentarfunktion ist nicht gestattet und wird umgehend gelöscht.
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.