Donnerstag, 29. April 2021

Johannisbeeren und Himbeeren

 schwarze und rote Johannisbeeren  esse ich sehr gern, 
sei es frisch vom Strauch oder tiefgefroren.
Doch die meisten Früchte friere ich frisch geerntet ein. 
 
Die schönsten reifen Beeren werden "abgestrubbelt" ,
dann portionsweise eingefroren 
  und kommen später nur aufgetaut  ins Müsli.
 
 
 
Gestern kamen sie  auf Eis, kurz erwärmt , hmm!!
Immer ohne Zucker, so süß sind sie . 
so eine Pause tut mit immer gut und 
da freue ich mich an den vielen Blumengeschenken noch vom Geburtstag.

  
Folgende Beerensträucher habe ich:
drei rote und zwei schwarze Johannisbeersträucher,
 sowie drei Heidelbeeren, eine Aronie und einige Herbsthimbeeren.


Die weniger schönen werden später  zu Saft  oder zu Konfitüre  verarbeitet.

Darunter versamt sich immer wieder Kerbel, 
er mag den schattigen Standort, auch gieße ich dort öfter.
Da ich im letzten Jahr viel altes Holz ausschnitt, hat der Busch weniger Zweige.
Dennoch ist der Fruchtansatz sehr gut schon zu sehen. 
auch treibt er gut von unten durch mit jungen Trieben. 
Mehr zur Pflege von Johannisbeeren kann man 
gut unter diesem Link des NDRs nachlesen


So habe ich gestern die Baumscheiben um die Beerensträucher freigelegt.
Sie waren mit Quecke von der Wiese durchwurzelt, 
das ist eben der Nachteil,dass es nun kein Nutzgarten mehr ist . 
Früher legte ich noch Stroh als Mulchschicht darum, 
doch das hat sich nicht so bewehrt, 
die Vögel scharten alles auseinander 
das fanden die Wühlmäuse auch schön dort!
 
die Herbsthimbeeren legte ich auch noch frei
 
dies unten sind zwei neue Sorten,
hoffe sie tragen nun besser,
auch bekommen sie noch Hornspäne als Düngung.

 
Die Beerensträucher sind Flachwurzler,
deshalb werde ich den Boden noch auffüllen. 

Im letzten Jahr sähte ich dort Phacelia aus,
in diesem Jahr werde ich diese und  verschiedene Blumen für Insekten aussähen,
wie Borretsch, Kapuziner Kresse....
 

 
das Hochbeet bekam die alten Rundhölzer, auf den früher das Vogelschutznetz lag.
Die mache ich nicht mehr.
 es waren nur zwei Amseln die mal naschten, und das war kaum zu merken.  
 
zum Schluss noch eine Collage der jetigen Tulpenblüte der späteren Sorten

 Liebe Grüße von Frauke


3 Kommentare:

  1. Hallo Frauke,
    ich mag deine Gartenbilder immer sehr gerne. Ich habe auch Johannisbeeren und Himbeeren im Garten und ich liebe sie! Jetzt muss ich mich nur trauen sie mal zu schneiden...
    Lieben Gruß und ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Geli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    Johannisbeeren. Hatten wir früher auch. Die Schwarzen mag ich besonders gern. Jetzt läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen. Leider vertrage ich sie nicht mehr gut.
    Hach und Tulpen pflanzen wir schon lange nicht mehr die werden von den Rehen sowieso gefressen. Nur ganz tief unter meinen Rosen haben ein paar überlebt. Da ist das wohl doch zu piksig.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller kulinarischer Gartenrundgang und feine Tulpen. Vielen Dank dafür liebe Frauke und nachträglich alles liebe zum Geburtstag.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

wegen unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch.

Kommentare , die der Nettiquette entsprechen und ein google Konto haben, werden von mir veröffentlicht,
Werbung ist nicht gestattet
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf dem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in der Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.