Mittwoch, 28. April 2021

Mittagstisch mit erstem Spargel und mehr

 Gestern habe ich mal wieder für die große Familie gekocht.
Es gab Hühnerfrikassee und zweierlei Reis.
So kochte ich Brühreis mit der schönen Geflügelbrühe
 und Basmatireis für die Enkel.
 
  Die Brühe kam auch in die Soße, die ich klassisch als helle Mehlschwitze herstellte.
 Dies ergänzte ich mit Spargelbrühe, Milch und Sahne.
Für fast drei Liter Soße musste ich gut rühren, damit sie nicht ansetzte.

 
 Aus Gewichtsgründen verpacke ich es zum Teil in Gefreirbeuteln. 

 Dazu gab es Leibziger Allerlei.
Dies  Gemüse besteht aus TK-Erbsen, Möhren oder Karotten und Spargel.
 
 Doch da wollte ich keine Konservenware für den Spargel geben.
Zu recht ist guter  Spargel noch teuer und man sollte genau schauen,
woher er kommt.
Unser Edeka hat einen hervorragenden hiesigen  Lieferanten mit sehr frischer Ware.
Tagsüber ist schon genug Sonne, um die Folientunnel zu erwärmen,
 nachts gibt die Folie Schutz vo dem Bodenfrost.
 -Ich weiß, dies wird mit Skeptik gesehen, doch nur der frühe Vogel fängt den Wurm. -
Dieser Spargel wird geschält und auch ungeschält angeboten.
Dazu kann man sich noch Schalen kostenlos mitnehmen.
Der Preis war für mich okay, das zahle ich gerne,
bei guter Ware, dann eben weniger.
 
 Den einfachen Spargelschäler gab es früher mal als Geschenk dazu.
Der schält so gut, dass ich ihn mir auch schon im Internet nachkaufte.


So gab es bei mir schon mal Spargel am Wochenende,
denn ich kaufe immer lieber, wenn die Nachfrage nicht so groß ist.
 Ich war begeistert, so schnitt ich unten kaum etwas ab!  
dies oben war ein gutes Kilo!
 
Dazu stellte ich selbst sehr einfach die Soße Hollandaise her,
Wichtig ist nur, dass das Wasserbad nicht kocht
 und man noch einen Topf mit kaltem Wasser daneben stehen hat, 
wenn die Masse anzieht. Und sie wird auch im kalten Wasserbad noch dicker!
Wartet man zu lange, wird es Rührei!
Man sagt auch, man schlägt es zur Rose auf.
Dann kann man auf der Rückseite eines  Kochlöffels eine Rose pusten.
 In der selbst geschlagenen Hollandais sind nur Eigelb , etwas Wasser. evt. Wein,
Zitronensaft und Butter. Und sie schmeckt vorzüglich!
 
Dies ist in der  Fertigpackung, die auch schon mal verwende.
Sie ist einfacher zu erhitzen. Ich war erstaunt,dass sie vegetarisch ist.

 
So verfroren sah es gestern früh aus, auch heute Nacht fror es noch etwas!
Die Tulpen verneigen sich noch, später stehen sie wieder aufrecht! 

 dies war mein Vollmond um 3 Uhr, 
doch für den Blutmond stellte ich mit nicht extra den Wecker
 dies werde ich mit gleich vornehmen, 
dies ist mein Spargelbeet mit dem grünen Spargel und es muss  etwas frei gelegt werden!!


die Obstbäume sind noch knospig
 und haben den Frost hoffentlich gut überstanden
Nun soll Regen kommen und es auch milder werden.

Mein Unfall am Geburtstagwochenende hat mich ganz schön ausgebremst.
Gestern war ich doch nochmal zum Orthopäden.
da das Knie doch immer noch leicht schmerzt bei Berührung.
Da ich ja  in den Kniegelenken Prothesen habe, wollte ich mich doch absichern.
So habe ich noch Schwellungen und Blutergüsse,
Doch die Protetik ist fest, keinerlei Frakturen oder innere Verletzungen.
Das zeigten die Röntgenaufnahmen, dann hätte ich auch stärkere Schmerzen gehabt!
Nun trage ich wieder meine  Maßstrümpfe, 
die helfen sehr, dazu kommt noch Lympphdrainage.
 
Es geht stundenweise weiter  mit Pausen fürs Knie.
Noch schient die Sonne und ich gärntere gerne.
 
diesen Post verlinke ich auch  im Blogzimmer. 
Das Thema dieser 48. Woche  ist : Das zeichnet mich aus.
Ich denke,  dieser Post sagt einiges dazu;
so helfe ich viel  in der Familie und schenke ihnen  Zeit,
 koche gern aus frischen Zutaten,
 Bleibe gelassen, wenn es gesundheitlich mal Probleme gibt
 aber hole mir Hilfe und Diagnosen,
Und vor allem suche ich jedem Tag etwas Gutes abzugewinnen 
durch meine Aufgaben und Hobbies.
 
Grüße von Frauke 


 

4 Kommentare:

  1. Toll, Frauke, da freuen sich sicher die Schwiegereltern über den frischen vegetarischen Spargel! Sie sind sicher sehr stolz auf die Schwiegertochter!

    Viele Grüße von Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi, da habe ich mich wohl undeutlich ausgedrückt. das Mittagessen war für die Familien meiner Kinder und den Enkeln, Fünf Erwachsene und drei Jugendliche mit gutem Appetit. Deshalb gab es den ersten Soargel auch nur in kleinen Mengen. Sie sind alle im Beruf oder Schule, z.t. im homeoffice oder außerhalb tätig und freuen sich sich über meine Unterstützung. Dennoch danke für dein Lob, liebe Grüße von Frauke

      Löschen
  2. Liebe Frauke,
    es ist doch immer wieder schön seine Lieben verwöhnen zu können. 😊 Hier wird auch immer der Spargel aus dem nächsten Ort gekauft. Der ist einfach viel leckerer.... . Gut das du beim Arzt warst, man kann ja nie wissen. 👍

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    AntwortenLöschen
  3. Toll, wie du deine Familie bekochst. Liebe Frauke, da ich nur so selten bei den Blogs unterwegs bin, habe ich von deinem Unfall noch nicht gelesen. Ich hoffe sehr, es geht dir mittlerweile wieder richtig gut.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

wegen unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch. " Wer Fehler findet darf sie behalten!"
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter Spams und in die Mülltonne.
.
Werbung über die Kommentarfunktion ist nicht gestattet und wird umgehend gelöscht.
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.