Samstag, 10. April 2021

Stadt Rendsburg und Radtour an der Eider

 Das Thema der 45.  Woche  der Fotoreise im Blogzimmer ist  Stadt
   diesen Post habe ich nun im Blogzimmer hier verlinkt
 
Heute morgen  schien  die Sonne so schön,
 nach dem morgendlichen Einkauf radelte ich noch eine sehr große Runde .
Das nimmt mir auch oft die Schwere durch das Alleinsein,
einfach Rausgehen und sich viel bewegen, das   tut mir so gut!
 
Unsere Kreisstadt ist Rendsburg, 
dort ging ich auch zur Schule und sie ist mir sehr vertraut.
Es ist eine sehr alte historische Stadt, 
die wechselweise zu Holstein oder zu Schleswig / Dänemarkt gehörte.
Rendsburg wurde im 5. Jahrhundert n. Chr.  auf einer Insel an dem Fluss Eider
 als eine Burg  gegründet worden , darauf weist auch das Stadtwappen. 
Wappen der Stadt Rendsburg 
 
 Erstmals  1199 schriftlich als Reinholdesburch erwähnt. 
Sie erhielt  die Stadtrechte 1253,  1286 brannte die Stadt ab und
 1287 wurde die Marienkirche errichtet. 
 Näheres zur Stadtgeschichte unter diesem Link von Wikepdia.
Später wurde die Stadt auch noch Garnisionsstadt.
 
 So gibt es zwei Altstadtgebiete:
 1. die Altstadt um die Marienkirche und 2. später gebaut Neuwerk um den Paradeplatz.

Rendsburg ist aber durch die Lage am Fluss Eider auch Hafenstadt.

Ursprünglich war Rendsburg  nur über den Fluss, die  Eider, mit der Nordsee verbunden. 
Dann kam später der  Eiderkanal dazu, 
der eine Verbindung von Rendsburg zur Ostsee von 1784 bis 1890 ermöglichte.
Den Verlauf dazu kann man unter diesem Link auf dieser  Karte sehen. 
 
Durch den Kanalbau des Nord- Ostseekanals , abgekürzt  NOK ,
 vor über 100 Jahren  wurde der  frühere Eiderkanal überflüssig.
Der neue Verlauf des NOKs ist  wesentlich kürzer 
 und ist nun auch mit Hochseeschiffen zu befahren. 
In der Stadt Rendsburg weisen viele Namen und Straßenschilder noch auf die Vergangenheit.
So ist der Wochenmarkt auf dem Schiffbrückenplatz , früher lagen dort Schiffe!
Es gibt auch eine Schleuskuhle, früher befand sich dort eine Schleusenanlage von der Eider zum Eiderkanal.
 
Heute radelte ich nach Rendsburg und wählte den Weg an der Obereider.
 
Da kam ich an dem Vereinshafen in einer Bucht vorbei, 
 vorbei, dort lag früher unser Boot.
An einem anderen Steg wurde nun das Boot heute gerade abgeplant.
Es  tat nicht mehr weh, dass nun mein Mann nicht mehr an Bord ist.
Dagegen tat es gut zu wissen, dass das Boot nun weiter in guten Händen ist
 und anderen hoffentlich auch  Glück schenkt.
 
Hier angelten sehr viele Angler heute Heringe , 
sie kommen von der Ostsee, durch den NOK,
 bis nach Rendsburg, um dort zu laichen.
unten  der Sportboothafen in Rendsburg
 
 der Schlossplatz mit einem besonderen Brunnen
das Schloss stand aber nur kurze Zeit dort:
 
Quelle Wikepedia 

 Im 16. Jahrhundert erfolgte ein Ausbau des Rendsburger Schlosses; 
der Abbruch der Schlossanlage geschah 1718. 
 
Heute ist ein Seniorenheim dort , das Hospital zum Heiligen Geist,  
früher mal das Hinterhaus einer Kasernenanlage, das Vorderhaus wurde auch abgerissen.


 Dann gings weiter zur Innenstadt zum Wochenmarkt.
 dies ist der Schiffbrückenplatz , hier war mal ein Hafen  vor dem Kanalbau.
den Markt besuche ich gerne, leider  auch in diesen Zeiten nur wenige Käufer
  
die Hohe Straße führt zum Rathaus
 früher war sie am Samstag brechend voll, heute alles so leer..
die Stadt hat große Leerstände  an Geschäften.
 Es werden zwar Wohnbauten und große Facharztpraxen gebaut, 
nur Verlust durch das Onlinegeschät kann es nicht verhindern.
 
Heute waren noch alle Geschäfte normal geöffnet und zu besuchen.
Ab kommender Woche auch wieder nur mit Anmeldung,
dabei haben sich die Zahlen schon wieder verringert.
Das ist so unverständlich , wer mag da noch einkaufen gehen.

So radelte ich weiter nach Gemüsekauf bei einer Gärtnerei aus dem Nachbarort,
entlang der Untereider in Richtung Westen.

 

nun noch einige Bilder meiner Radtour

links das Packhaus an der Untereider und  
 
mehr zu den Packhäusern auch in Tönning und in Holtenau und


hier wird eine Brücke über der Untereider erneuert, 
ich nutze eine Fußgängerbrücke über die Eider.
Blick zurück in Richtung  Rendsburg
früher verkehrte hier noch ein Ausflugsschiff,
 damit machten wir mal eine schöne Ausfahrt mit dem früherem Kollegium 

 hier bin ich schon in Nübbel und quere erneut die Untereider.


 
 nun komme ich an den NOK,
 Dort radle ich bis zur Fähre Breiholz und dann wieder zurück auf der anderen Kanalseite.
Insgesamt waren es fast 40 km und gut 2,5 Std Fahrtzeit laut Tacho.
 
 Ein sehr voll beladenes Containerschiff passiert, es liegt sehr tief im Wasser .

ein weiteres Schiff folgt

an der Böschung blüht der Löwenzahn, 
es wird wärmer und ist auch geschützt an dieser Kanalseite.
Dann treffe ich noch gute Bekannte aus meiner Trauergruppe,
das tat mir gut!!

die Fähre Breiholz und unten Sportschiffe auf Überführungsfahrten, nur das ist erlaubt!


ein schöner neuer breiter Betriebsweg am NOK,
 auch Rad- und Fußweg und für Rollstühle geeignet.

 dies Wohnmobile parken noch im erlaubten Bereich, 
auch kommen sie aus der Umgebung.

doch das ist schon frech, dort ist  die Zufahrt nicht erlaubt, dann gleich noch vier Autos 
 

nun an der Lotsenstation Rüsterbergen mit Lotsen- und Kanalsteurerwechsel
es wurde wieder kälter und windiger 
 und ich war froh über die Handschuhe und warme Jacke und Pullover

weiter gings in Richtung  Rendsburg

viele schöne alte Villen am Kanal,
 aber leider auch gleichförmige Neubauten mit Eigentumswohnungen!

die Eisenbahnhochbrücke, ein Wahrzeichen von Rendsburg
der Rendsburger Hafen ein großer Umschlagsplatz für viele Güter

 Nun bin ich wieder daheim,
das Radeln und auch " Knipsen"der Stadt und Tour taten mir gut,
 auch machte das Bloggen eben mir viel Freude.
 
Nun mussten die Nähmaschine und der Garten mal warten.
So holte ich schon heute früh  Tomatenpflanzen und Stauden für den Garten. 
Die Tomaten bleiben noch im Haus und 
die Stauden haben auch Zeit, bis das Wetter wärmer ist. 
 
allen ein schönes Wochenende wünscht Frauke
 






1 Kommentar:

  1. Liebe Frauke,
    das war ja eine große Runde, die Du gedreht hast und vielen Dank für den ausführlichen Bericht und die schönen Fotos. Dass Dir das Rausgehen gut tut, merkt man an Deinen Worten. Wie schön, dass Du das immer machst. Wir konnte schon eine ganze Wochen kein Fahrrad fahren, weil es bei uns noch einmal richtig kalt und winterlich war.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen

wegen aktueller unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch. " Wer Fehler findet darf sie behalten!"
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams und werden sofort gelöscht.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Werbung über die Kommentarfunktion ist nicht gestattet und wird umgehend gelöscht.
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.