Freitag, 19. Mai 2017

grüner Spargel, grüne Soße und viel Mai - Grün im Garten


Täglich grüßt das Murmeltier mit viel Grün.
Heute gab es wieder aus eigener Ernte
 leckeren grünen Spargel,
bei der Wärme und der Nässe
 " Schießt er in die Höhe"!

 Die langen Enden verwendete ich mit den Schalen für Brühe.

Dazu passend viele Kräuter für grüne Soße
Es sind  Schnittlauch, Kerbel, Petersilie und  wilde Rauke 

den Sauerampfer verwendete ich lieber nicht, zu intensiv 

eine Anregung dafür
 war gestern ein Tipp im NDR

das Rezept von Dirk Luther ist hier gespeichert

meine grüne Soße
2 hartgekochte Eier
wenig Salz und Pfeffer
150 g Doppelrahmfrischkäse
100g  Crème fraîche
150g Magerquark
evt. Zitrone
eine handvoll gehackte Kräuter ,
sein Vorschlag waren
 Schnittlauch, Kerbel, Petersilie und Kresse
ich nahm lieber statt der Kresse wilde Rauke 
Eigelbe und Eiweiße trennen. Eigelbe mit der Gabel zerdrücken,
Frischkäse, Magerquark  und die Crème fraîche
zur Eigelbcreme geben und alles glatt verrühren.
Eiweiße und kräuter fein schneiden und evt. fein hacken
 mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken
 Frühlingszwiebeln und Kräuter
mit gehacktem Eiweiß unter die Creme heben und abschmecken




Ich hätte auch
die ausdauernde Kresse  von Kräuter Simon zur Verfügung gehabt,
 nur sie ist zu scharf und intensiv für diese Kräutersoße,
diese gebe ich erst  später dazu.
 

 dies ist noch ein Link von Kräuter Rühlemann
dort wird es auch Pfefferkraut genannt 

So kaufe ich keine Kresse, da mir die Schimmelbelastung zu hoch ist.

unten  die fertige Soße
 der Spargel wird in Rapsöl kurz gebrateten
 und in wenig Brühe gedünstet
 die restliche Brühe nahm ich
 für meine leichte holländische Soße,
die mag mein GG so gerne !

Mehlschwitze mit Spargelbrühe und fettarmer Milch
dazu Thomys holländische Soße
sehr lecker ....

 meine Portion danach war ich pappsatt!

 In den Gehölzen und zum Nachbarn beginnt
  bald der Giersch zu blühen;
da es so in den Gehölzen verwurzelt ist 
 ist jäten sinnlos, aber ich mähe ich ihn.

Meine Gartenhelfer sind diese Geräte
umgerüstert mit dem Kopf statt des Mähfadens ,
der so schnell verbraucht war
 Ein Freischneider ist mir zu schwer und zu gefährlich,
 auch schneidet er zuviel weg.

An den Kanten und um Pflanzen herum
 schneide ich noch mit dieser kleinen Akkuheckenschere;
wünsche mir aber dazu bald einen Stiel
für meine Gesundheit.



zum Nachbarn wächst eine breite blühende Hecke
dazwischen etliche Stauden und Blumenzwiebeln

so schneide ich in Absprache immer die Kante
so dass sich nichts versamt

Es gibt ja auch dieverse Girschrezepte, 
nur meines ist es nicht!!!
Da bevorzuge ich Rauke, Spinat, Mangold.... 

 Meine Staudenwildni an der Hecke,
auch dort mähe oder schneide  ich nur noch.
Der gGersch ist zu verwurzelt.

 Ein grünes Schiff fährt vorbei.


 einiges schönes Blättgrün der Stauden



 der gelbgrüne Schnellball ist voller Knospen
Leider bin ich immer noch nicht gesund und richtig angeschlagen
deshalb auch so wenig genäht!
Ich war schon beim Facharzt.....- mehr erzähle ich lieber -
und hoffe auf den Sommer!
Jetzt erst  kommt der
 lange angekündigte Regen und das  Gewitter und
 es ist schon kühler und windiger geworden .
Morgen sind wir eingeladen,
 da darf alles durchgezogen sein!
allen ein schönes Wochenende 
wünscht Frauke





Kommentare:

  1. Ach und ich dachte, Du würdest Frankfurter Grüne Soße machen!!!! Mir lief schon das Wasser im Mund zusammen, denn die Grüne Soße esse ich für mein Leben gern. Im Rhein-Main-Gebiet gibt´s die dazugehörigen Kräuter schon in Papier zusammengerollt frisch überall zu kaufen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Auf grünen Spargel hätte ich auch Lust, aber an die grüne Soße hab ich mich noch nicht so gewagt. Aber ich seh auch - bei dir ist auch ach noch grün im Garten - genau wie bei mir, es dürfte mal so langsam anfangen zu blühen.
    Schönes Wochenende, Martina

    AntwortenLöschen
  3. Ach liebe Frauke, das klingt nicht gut, dass du noch immer nicht gesund bist. Hoffentlich wird es bald besser.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  4. So viel Grün, wunderschön. Und Spargel esse ich auch immer wieder gern. Allerdings muß ich meinen kaufen.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  5. Spargel aus eigener Ernte! WOW!
    Ich mag den grünen lieber, weil er etwas kräftiger im Geschmack ist.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke