Sonntag, 22. April 2018

Kräuterernte für Gebäck

der Bärlauch,
  sowie Sauerampfer und Kerbel sind so üppig gewachsen

für eine Einladung und den Vorrat
 buk ich gestern Kräuterbrötchen und Brot

es ist ein normaler Hefeteig nur mit Milch,
 ähnlich  wie Pizzateig
mit 75% 550 Weizenmehl und 25 % Roggenmehl

 auf 500g Mehl 1 Würfel Hefe
ca 250 - 300ml Milch,
 
dazu noch geriebenen Käse und Quark ,
damit sie nicht zu trocken sind
und viele viele gehackte Kräuter

lecker ....

Und ich war  wieder Walken am Kanal
heute früh  war noch alles neblig, feuchtkalt
  und die Tulpen geschlossen

und wieder soviele Schiffe ,
leider nur keinen Photoapparat dabei
nur wollte ich mal durchgehend gehen..

weiterhin nähe ich wieder an Sorgentröster
es sind gespendete Stoffe
von   Resten für Kinderkleidung 


allen einen schönen Sonntag von Frauke 


Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    mmmh Deine Kräuterbrötchen sehen zum Reinbeissen gut aus. Die sollte ich auch einmal ausprobieren, denn zumindest Bärlauch ist auch im Garten.
    Inzwischen scheint bestimmt auch bei Euch die Sonne und die Tulpen haben sich geöffnet.
    Auch Dir einen schönen Sonntag
    und liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Boah, also von den Brötchen würde ich sofort fünf verdrücken!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. die brötchen sehen lecker aus. danke für das rezept.
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,
    das sieht ja total lecker aus! Muss ich direkt probieren, der Bärlauch ist noch da und der Sauerampfer hat gut durchgetrieben.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Boah! Die sehen ja total lecker aus. Da könnte ich jetzt doch glatt reinbeißen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    die Kräuterbrötchen sehen sehr appetitlich aus. Toll dass du wieder walken konntest.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Frauke


Ich weise darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund folgende Daten gespeichert werden:
IP-Adresse, Name, Pseudonym, Zeitstempel, E-Mail-Adresse, Webseite und der Kommentar selbst. Deinen Kommentar kannst Du von mir löschen lassen.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.

Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet