Montag, 13. April 2015

Süßkirschen, Kompost und Wiener Boden


Der Nutzgarten soll einfacher werden,
nach der Erdbeereernte werden wir ein Teil davon
zu einer  Wiese anlegen.

Deshalb  kam nun eine weitere Süßkirsche, eine Knorpelkirsche dazu.

 Sie ist schon groß und gleichmäßig gewachsen
und ich entdeckte sie  für wenig Geld
in  einem sehr gut geführten Gärtenmarkt  in Rendsburg
bei der Pflanzen Peikert 
sie  bringt hoffentlich mehr  süße Kirschen,
da die einzelne bisherige so nun einen  Bestäuber hat.

 
 Zum Pflanzen brauchten wir Kompost

 
 da sind wir schon gut eingespielt
Mein GG schaufelt und ich sammle unerwünschtes heraus,
gesiebt wird nicht bei den Mengen!!


So nahmen wir uns auch gleich das Hochbeet vor
und die Erde ist wunderbar reif.

 
Komme  erst nächste Woche zum Pflanzen,
gesäht wird erst Anfang Mai.
 Es soll  evt. Unkrautsaat erst auflaufen, bevor ich sähe!
 
 Soviel Kompost sammelte sich in einem Jahr an!
Wir decken es mit einem Kunststoffmaschendraht ab
 gegen die räuberische Krähen!!
Dies kam nun zur Hälfte ins freie mittere Fach
und ich bin immer von dem Wurmleben darin begeistert!
 Dies wird vor allem  durch die  Küchenabfälle gefördert!!!

 
Und wenn er Boden sich etwas gesetzt hat,
 pflanze ich den den halbfertigen Kompost die Kürbisse
sie beschatten und wachsen prächtig.

Auch das entdeckte ich heute draußen:
 Gänseblümchenmischlinge im Gras mit Tausendschönfarben



 wieder der Buntspecht

und unten
 eine Sumpf-  oder Weidenmeise???
habe sie schon oft gesehen



und inzwischen kühlen drinnen zwei Wiener Böden aus,
fürs Wochenende zur .......


hier auf diesem Blog Zimtzauber und Zuckernebel
 fand ich das schöne Rezept einer Konditorin  

und so sah es bei mir aus


 Hmmm..
Allen schöne Grüße
 von Frauke











Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    ich mag Deine Gartenberichte sehr. Sie beziehen sich auf das Wesentliche. Ihr habt einen tollen Garten.
    Und die Tortenböden ist spannend, bin neugierig auf die Torte :)
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anke für dein Lob. Das tut richtig gut!
      Mit meinem Blog möchte ich auch Mut machen einen Garten vielseitiger anzulegen.
      Nun verbrachte ich als Kind schon viel Zeit im Garten und da stand noch der Ertrag im Vordergrund!
      Für den Winter wurde eingefroren, eingeweckt eingekellertund in Mieten gelegt , daraus versorgten wir uns mit Gemüse und Obst.
      Zugekauft wurde nur sehr wenig oder was nicht dort wuchs.
      Mir geht es vor allem um eine große Vielfalt , liebe es Obst und Gemüse zu naschen . Und ich erfreue mich an den schönen Stauden und Rosen und ausgesähte Blumen. Nur musss ich nicht alle sammeln und haben.

      Wo ich mich nicht mit anfreunden kann, sind Gärten mit der vielen Gartendeko und das bewußte anordnen und präsentieren.
      Es ist Natur und lieber freue ich mich an Überraschendes und Verstecktes.
      Und vor allem natürlich für die Enkelkinder , die den Garten auch mal umbuddeln dürfen. Und dass freuen sie sich jedes Jahr so auf die Erbsen , wie ich auch. Die sind ein Muss!
      Ein Graus sind mir Neubaugebiete, wo jde Ecke perfekt angelegt ist, für Kinder meist nur weig vorgefertigtes wie Spielgeräte.
      Ich würde immer einen Erdhaufen, eine Wasser- und Matschecke und Platz zum Höhlenbauen... vorhalten, wo Kinder sich selbst ausprobieren dürfen. Was haben wir für Höhlen aus Fischkisten gebaut!
      So nun gehts an wiervorbereiten für den G.....
      Grüße von Frauke

      Löschen
  2. schön ,dass du auch die süßkirschen wieder entdeckt hast. liebe grüße wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke,
    super schauen deine Böden aus, würde ich sagen! ;) Und ich habe es zwar schon auf meinem eigenen Blog als Antwort auf deinen netten Kommentar geschrieben, aber ich wiederhole es gerne nochmal: toll, dass du auf deine eigenen (und regionalen) Produkte zurückgreifst und Erdbeertorte dann bäckst, wenn auch die Früchte dazu Saison haben.
    ♥︎sabrina

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke