Mittwoch, 2. Dezember 2009

1. Winterstimmung

so schön wird der heutige Tag,
die Morgensonne leuchtet in der Eiche
der Nebel vom Kanal ist verschwunden
so ist auch der Blick aus meinem Fenster




dieser kleine Zierapfel ist immer noch nicht von den Vögeln geerntet worden
und er leuchtet nun besonders
dazu ein Gedicht , die

Apfelkantate


Der Apfel ist nicht gleich am Baum,
da war erst lauter Blüte.
Da war erst lauter Blütenschaum,
da war erst lauter Frühlingstraum
und lauter Lieb und Güte.

Dann waren Blätter, grün und grün,
und grün an grün nur Blätter.
Die Amsel nach des Tages Mühn,
sie sang ihr Abendlied gar kühn
und auch bei Regenwetter.

Der Herbst, der macht die Blätter steif,
der Sommer muss sich packen.
Hei, dass ich auf dem Finger pfeif:
da sind die ersten Äpfel reif
und haben rote Backen.

Und haben Backen, gelb und rot,
und hängen da und nicken
und sind das lichte Himmelsbrot.
Wir haben unsre liebe Not,
dass wir sie alle pflücken.

Und was bei Sonn und Himmel war,
erquickt nun Mund und Magen
und macht die Augen hell und klar.
So rundet sich das Apfeljahr,
und nichts ist mehr zu sagen.


gefunden bei Jokers

die Vögel sind schon früh an den Futterstellen, ob sie auch diese entdecken
ein Geschenk meiner Enkel





 
die erste Primel habe ich heute früh beim Rundgang entdeckt

Frauke

Kommentare:

  1. Was für schöne Bilder.
    Das Geducht gefällt mir auch sehr gut.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  2. den Baum habe ich im letzten Jahr sehr kräftig zurückgeschntten und so dankt es es
    Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Jedes Jahr nehme ich mir vor auch schöner geformte Meisenknödel zu machen - eben als Stern & Co, aber ... Ein wirklich schönes Geschenk Deiner Enkel! Doch hier gibt es wirklich noch keinen Grund die Vögel zu füttern, denn der Garten bietet noch genug für alle.
    Ja, bei Deinen Bildern kommt wirklich Weihnachts- & Winterstimmung auf. Doch bei Regen und immer noch feuchter Witterung fällt es mir echt schwer in richtige Weihnachtsdeko-Laune zu kommen. Da bist Du offensichtlich schon viel weiter!
    Ginster zum Kränze winden - herrlich. Schade nur, dass ich meist nur vertrocknetes Material zu Verfügung habe. Nach und nach gehen hier alle weißen Ginster ein. Aber in ein paar Jahen habe ich ja vielleicht genug Winterjasmin ...
    Liebe Grüße und weiterhin frohes Schaffen.
    Silke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke