Freitag, 13. November 2009

Stutenkerle und andere Geschenke


heute bin  ich sehr stolz auf meine SchülerInnen in der Berufsschule ,
sie habe das erst Mal überhaupt mit Hefeteig geformt
und dann diese großen und gelungenen Stutenkerle hergestellt und gebacken
ohne Austechform aus freier Hand
da diese auch in der Schweiz und anderen Ländern gebacken werden ,
unter sehr netten Namen dazu ein Link Hefeteigmann 
diese Schülerinnen sind in der Ausbildungsvorbereitung

unter diesem Link habe ich ein Adresse für Tonpfeifen gefunden, aber nicht billig
ich habe sie in Großmenge von der BÄKO bezogen





früher erhielten wir immer von unseren Großeltern
aus dem Rheinland die Stutenkerle im Paket,
deshalb gab es auch ein Paket mit Geschenken nach Köln zu den Enkeln



und dies sind Farbtupfer von meiner Radtour



Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Frauke, sehr liebevoll gemacht alles, auch die Päckchen. Ich liebe Traditionen, sie gehören einfach dazu.
    Manchmal verschicke ich auch Pakete, mit Pflanzen, mit Geschenken usw.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass du es auch so siehst, kinder brauchen auch Traditionen und auch Rituale in unser so schnell wechselnden Welt
    natürlch ist es einfacher und günstiger per Amazon/ versand kostenfrei zu liefern, aber wo bleibt da der persönliche Austausch ;
    zu jedem Beschenkten gehört auch ein Schenkender, der etwas von sich gibt
    Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke,
    die Stutenkerle sehen toll aus, das haben deine Schülerinnen prima gemacht. Wo kann man denn die Gipspfeifen kaufen? Ich finde es sehr schön, das du die Tradition deiner Großeltern mit den Denk-an-dich-Päckchen fortführst. Da werden Kinderaugen strahlen!

    Liebe Grüße in den Norden
    und einen schönen Sonntag
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Die Pfeifen habe ich mit Schwierigkeiten bei der BÄKO, Backergroßhandel, zu einer sehr großen Menge erstanden;
    damals hätte ich nie gedacht, dass in diesem Jahr schon die letzten bis auf zwei verbacken sind
    ob ich sie nocmals nachbestelle, weiß ich nicht,
    man kann auch aus Marzipan Pfeifen formen und sie nach dem Backen auflegen
    Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke
    deine Schülerinnen sind sehr begabt, toll, dass du die alten Traditionen weitergibst :-)
    sehr schön auch deine Eindrücke aus Dänemark.
    Dein blog erweckt Heimweh in mir, dabei bin ich schon fast 40 Jahre "Butenkielerin"

    Silke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke