Samstag, 6. August 2022

Mit dem Lift auf die Alm

 Der heutige Ausflug mit dem Reisebus und einer Reiseleiterin aus dem Ort wurde aus persönlichen Gründen verschoben.
 Doch das war auch gut so,   denn bei dieser Wetterlage hingen die Wolken ab Mittag sehr tief in den Bergen. 
So fuhren wir auf eigene Faust mit dem Postbus zu einer Liftstion in der Nähe. 
Einige starteten schon früh um 9.00 Uhr, doch wir ließen uns Zeit. Es ist ja auch Urlaub. 
Unser Ziel war in  Unterau die Liftstation der Markbachjochbahn. 
Wer denkt sich nur solche Namen aus. Um da dem Busfahrer die richtige Bushaltestelle zu nennen,   da musste ich schon vorher üben! Denn es gibt im Ort zwei Liftstationen. 
Die Fahrt ist für Inhaber der Gästekarte kostenlos,  ansonsten wären es 18,00 Euro gewesen.
Da wir beide, meine Reisefreundin  und ich etwas gehandikapt sind, hielt er die sonst immer fahrende Kabine an. Es kam auch ein Hinweis mit einem roten Brett an die Kabine von außen,  dass auch oben diese gestoppt wurde. Wie wunderbar  beruhigend für uns!!
Es ging hoch hinaus auf eine Höhe von ca 1400m. 

Dort liefen viele Kühe und Jungtiere auch tagsüber direkt an der Station.  Abersie kannten Wanderer und man hielt Abstand. 
Es ging einen etwas steilen Weg zu den Jausenstationen. 
Doch es war nicht zu geröllig und eben.
Eine gerade neu aufgebaute Hütte war so einladend,  die steuerten wir an. 
Drinnen war es sehr schön, so war das alte Holz der vorherigen  Hütte dort für den Innenraum verwendet worden. 
Nur mochte ich wegen der vielen Gäste von innen keine Photos machen. 
So feierte eine Gruppe junger Frauen sehr vergnügt und fröhlich einen Junggesellinnenabschied . Wir verstanden kein Wort konnten uns aber sehr mit ihnen freuen. 
Auch an den anderen Tischen waren junge Wanderer und Familien die Schutz vor dem nun  einsetzenden  Regen suchten.
Zwischen durch ging ich mal raus für Photos,  ansonsten genossen wie die schöne Bewirtung und die Aussicht....die z.t. etwas trübe war.

Noch kann man etwas in der Ferne sehen. 
Die obere Liftstation 


Hier ziehen schon Wolken hoch 

So schmeckten Wurstsalat und der Apfelstrudel mit Vanillesauce sehr lecker,   dazu Kaffee und Sommerspritzer.  Eine  erfrischende Weinschorle mit  wenig Wein und Zitronenscheibe.  


 Hmm, das genieße ich im Urlaub. 
Als wir wieder gingen war alles in Wolken,  Nebel gehüllt.  Wir im Norden sagen dann pottendick!

Da brauchte man schon gute Erinnerung wo ging der Weg noch  längs. 

Doch dann hörte man auch schon die Liftstation als man fast davor stand!

Es ging mit dem Stopp wieder nach unten.
Die Kirche von Unterau 
Eine Frau in Tracht ging an uns vorbei,  sie sammelten sich in einem Bus mit Musikinstrumenten.


Wir warteten noch etwas länger auf dem Bus,  dann ging es zurück in unseren Gasthof. 
Wir haben dennoch  viel gesehen und auch dues war ein schöner Tag. 
Grüße von Frauke 


2 Kommentare:

  1. Ich finde es immer irritierend, wenn moderne Zeit und "alte" Dinge zusammen sind, so wie alte Hausbauweise und Autos, Seilbahn und Natur.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke,
    da wäre ich jetzt auch gern, da regnet es ja auch öfter und es ist nicht alles so vertrocknet.
    Schönen Urlaub weiterhin!
    Elke

    AntwortenLöschen

wegen unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion und google konto möglich.
Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch.

Nur Kommentare , die der Nettiquette entsprechen werden von mir veröffentlicht, auch kann man mich per Mail erreichen,
Werbung ist nicht gestattet
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf dem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in der Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.