Sonntag, 12. Juni 2016

Ernte von Fliederbeerblüten und Erdbeeren

oder auch Flederbeern

am Freitag war noch so herrliche Sonne
die Fliederbeerblüten voller Pollen und ein herrlicher Duft

 zwei Eimer voll Blüten pflückte ich 
von einem Busch an einem Feldweg
und es waren noch so viele weitere da!

doch  wurde auch schon mal angesprochen:
" du pflückst ja alle unsere Fliederbeeren weg!"
und später vertrocknenten sie am Busch 

die groben Stengel schneide ich mit der Schere ab, 
damit der Saft keine Bitterstoffe enthält 
gut 200 Dolden waren !
in den Rezepten werden mir viel zu wenig genannt

diese übergoß ich im großen Topf mit soviel Wasser,
dass alle Blüten bedeckt waren , ca 6l,
  der Sirup soll nicht so süß und zitronig schmecken 
deshalb nehme ich nur wenig davon:

es kamen noch  50g Zitronensäure,  2 Biozitronen in Scheiben
sowie  1,5kg Zucker dazu.


                                                                    meine Ausbeute
heute wurde  alles gesiebt
 und mind. 10 Min. sprudeln gekocht
Zum Abfüllen liebe ich meine Milchkanne,
 damit kleckert es nie und es ist sicher!

Auch nehme ich  gerne größere Schraub- und 1/2l  Joghurtgläser;
sie lassen sich gut auswaschen und befüllen. 

einiges dazu aus Wikepedia

Der Schwarze Holunder (Sambucus nigra), auch bekannt als südwestdeutsch-schweizerisch Holder(busch) oder bairisch-österreichisch Holler, in Norddeutschland oft auch als Flieder bezeichnet, ist ein Strauch aus der Gattung Holunder (Sambucus).
Der Schwarze Holunder ist eine der in Mitteleuropa häufigsten Straucharten. Seine Blüten und Früchte finden vielfach Verwendung als Heilmittel, Lebensmittel und Farbstoff.

 Etymologie
Seine Früchte bezeichnet man auch als „Fliederbeeren“, was auf seinen lange in Norddeutschland gebräuchlichen niederdeutschen Namen Fleder, Flieder zurückzuführen ist, der erst spät auf den heutigen Flieder (Syringa) überging. Der Name Holunder leitet sich möglicherweise aus der nordischen Mythologie ab, wo der Strauch mit der Unterweltgöttin Frau Holle (vgl. Hel) in Verbindung gebracht wurde. Alternative Vorschläge verweisen auf „hohl“, da sich das Mark leicht entfernen lässt.


 endlich regnete es hier bei uns ,
 wir sind froh über 4,5l Regen
im Juni fielen erst 5l und im Mai  nur 48lRegen
 
und die Blüten leuchten um so mehr 

und die leckeren Erdbeeren 
pflückten  wir auch noch am Nachmittag, 
gleich werden sie noch verarbeitet


allen Euch auch schönes Ernten
von Früchten und  Blüten, ......
von Frauke




Kommentare:

  1. Wie lecker die Holunderblüten aussehen. Die kenne ich erst seitdem ich hier im Norden lebe.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr gut aus...meine Freundin hat auch gerade Holunderblüten für Gelee geerntet. Ich wollte das gerne auch mal tun...danke für die Rezepttipps. Hier mag es auch keiner, wenn es zu süß ist.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ich fülle auch in gesammelte Schraubgläser aller Größenordnungen. Dann kann man auch mal ein Gläschen als Mitbringsel verschenken.
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke