Sonntag, 17. Mai 2015

wenig Neues , Schiffe ....weiße Nachtviole

 in der letzten Woche waren bewegliche Ferientage,
und ich half gerne in der Familie,
dazu ein fröhlicher Kindergeburtstag
und ich bin geschafft...
 doch bringt mich immer wieder der Sport in Schwung

 
so nutzte ich den Donnerstagmorgen  zum Walken
natürlich kam kein Schiff....
wieder daheim 

und dann kam dies vorbei,
Röhren für Windkraftanlagen oder ..
 

 schnell aufs Rad geschwungen

 ein Schleppverband ist ein Langsamläufer im Kanal
fährt im allgemeinen nicht schneller als 9 kmh

und doch schon weit entfernt

in die Pedale getreten

dann doch lieber mit dem Tele herangezoomt



nach dem  "Schietwetter "!
kam ich  heute  wieder zum Radeln

So besuchte morgens meine Freundin und fuhr
anschließend in unser Heimatmuseum in Schacht Audorf,
zum Internationalen Museumstag.

dort wurden alle möglichen Sammelalben gezeigt
aber sehenswert waren besonders
 all die vielen Objekte und Sammlungen
 aus den alten Läden, Werkstätten,
der Industie  und den  Haushalten der Gemeinde

 ein Containerschiff passierte die Fähre

 dieekt dahinter passieren die Fähre den Kanal



am Nachmittag gings heute mit dem Rad
zu unserem Boot
mit Kaffee und Verpflegung.
und staunte über die viele geleistete  Arbeit
und hoffe, alles wird fertig bis zu den Regatten!?




auf dem Weg
 ein schönes preisgekröntes Gebäude
es  steht auf der Nordseite des NOK
früher als Technologie und Gründerzentrum erbaut
unter dem Link sind weitere Bilder und Wissenwertes
 jetzt ein Firmensitz der Getreide AG


und von weitem flattert die Vereinsflagge,
die ich nähte. 
Freue mich, dass sie  so schön im Wind sichtbar ist
und die Gäste begrüßt

und nun sind die neuen Namenszüge am Boot angeschraubt
nicht nur der ganze Stolz meines Mannes

unter Decke sah es noch sehr nach Arbeit aus
und doch war es schön im Ruderhaus zu sitzen

 und auf die Obereider zu schauen
und die ankommenden Boote 
und das vorbeifahrende Ausflugschiff 

 und auf dem Rückweg sah ich diesen schönen Rumpf



im Garten blüht es immer üppiger
unter den  Strauch- Rosen  und der alten Azalee

und dann jätete ich noch das lange Staudenbeet

und entdeckte
die weiße Nachtviole,
 bei Saatgut vielfalt vor drei Jahren  bezogen,
kam wieder ,

eine zweijährige Pflanze und eine von vielen,
öffnete ihre Blüten
ein wunderschöner Duft
sie hat sich sehr zahlreich versamt
große Freude....

dazu  braucht sie  einerseits auch freie Flächen
und dann kein Jäten im Spätsommer
immer eine Balance
aber da ich dann kaum dazu komme
wird es schon wieder im nächsten Jahr klappen
 denn immer zu pflanzen ist mir zu mühsam und langweilig

allen eine schöne Woche von Frauke

1 Kommentar:

  1. Hallo Frauke,
    deine Bilder vom Wasser und allem was darauf schwimmt sind wieder sehr schön und für jemand wie mich, die Schiffe nur im Urlaub sieht, sehr interessant.
    Passten denn die gelben Röhren unter der Brücke hindurch? Auf den Bildern sieht es aus, als ob gleich ein Unglück passiert. Da hättest du sensationelle Aufnahmen machen können.

    Ich war einige Tage an der Ostsee, dort pfiff auch ein kalter Wind, aber ich hatte den Eindruck, dass die Pflanzen genau so weit entwickelt waren wie meine. Vielleicht wirkt das nur auf meinen Bildern so.

    Mir geht es bei selbst versamenen Blumen wie dir. Einerseits finde ich es wunderschön wenn Samen aufgehen und heranwachsen, andererseits wächst auch jede Menge Unkraut mit. Oft jäte ich dann doch vieles weg.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke