Mittwoch, 4. März 2015

Winterschutz und Arbeitsjeans flicken

Auf der Rückfahrt gestern 
kam der Hinweis auf Schneefall von der Westküste
" oh die frisch  gepflanzten Schlüsselblumen und Hornveilchen  sind gefährdet!"


 Schnell zwei  Kisten darüber 







 und so sah es heute früh aus
 

Im März naht  die Bootssaison 
mit Schleif- und Malerarbeiten,
aber auch Arbeiten an der Maschine , den Battereien.
 der Elektrik und 
viel Technik ist da an Bord zu warten und zu überprüfen.

Die   Arbeitsjeans  meines GG werden sehr  strapaziert, 
 da bleibt man mal hängen, und es gibt Risse und auch  Löcher



dafür habe ich die Jeans nochmals geflickt ...
 die Flicken schneide ich aus alten Hosen


 viel Geschiebe und Gedrehe ist erforderlich
habe aber Übung durch Kinderhosen 
und mache es gerne

 und bei diesem Lochmuster durch Säure
 überlege ich noch: " lohnt es sich????"

 ansonsten neuer Flickenstoff aus der Rückseite!




 Und die Vereins - Flagge ist fertig geworden
leider verzog sie sich etwas bei den Buchstaben,
aber ich denke sie hängt sich auch aus 

Allen Kranken gute Besserung 
und morgen gehts zu einem Quiltkurs 
Grüße von Frauke



Kommentare:

  1. Hallo Frauke,
    ja frau sollte immer ein paar Kisten, Eimer oder Kartons griffbereit haben ;-) Ich erinnere mich noch gut, wie ich so einige meiner vorwitzigen Lenzrosenblüten über den plötzlichen Wintereinbruch vor einigen Jahren retten konnte.

    Und Deine Arbeitsjeans ;-) Wie oft ich auch am Zaun oder in den Rosen hängen bleibe. Allerdings bei mir behalten die ausgemusterten Klamotten dann einfach ihr markantes Loch- und Dreiangelmuster. Denn meist trage ich bei solchen Gartenwühlereien eh' Lagenlook und dann zieht es auch nicht durch die ganzen Löcher durch …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Silke, die Jeans braucht mein Mann für Arbeiten an Bord und da sind Löcher gefährlich. Deshalb flicke ich sie .
      und bist du eine kleine nachteule? sah die Urzeit des Eintrages.
      Grüße von Frauke

      Löschen
    2. Genau, liebe Frauke, wenn Mann & Maus sich endlich schlafen legen werde ich wach …

      Stimmt, an Bord ist das sicherlich etwas anderes als im Garten. Ich dachte die Jeans wäre für Dich.

      Frühlingsfrische Grüße schickt Dir Silke, die sich jetzt jeden Tag über die gefüllten Blütenköpfe freut. Und dank dem Post von Lis werde ich sie nach der Steg-Sanierung mit einem kleinen Teichkörbchen in der Wiese versenken - falls ich doch nicht auf Anhieb den richtigen Platz für sie auswähle ...

      Löschen
  2. Ich trauere noch immer meiner Lieblingsarbeitshose nach, die vor drei Jahren das Zeitliche gesegnet hat. Übersät mit Flicken, aber sie war und blieb die Lieblingshose. Bis de Stoff dann so dünn geworden war, dass man fast durchsah... Ich flicke auch alles, deshalb werfe ich auch fast keine Kleidung weg, denn als Flickenreservoir taugt ein Stück immer noch!
    Viel Spaß beim Quiltkurs! (Wozu brauchst du eigentlich einen Kurs, du bist doch schon Quiltmeisterin!)
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hui, Schnee bei Euch, liebe Frauke! Da ist von Frühling ja zur Zeit nicht viel zu sehen. Aber auch bei uns ist es etwas frischer geworden - doch nur vor übergehend, denn schon bald soll es durchgängig Frühling werden, ähnlich wie letztes Jahr. Das sind doch herrliche Aussichten! Im Garten ist jedenfalls alles schon sehr weit!

    Oha, geht Dein Mann mit Säure um? Da wäre doch sicher spezielle Schutzkleidung angebracht?
    Bis jetzt hatte ich immer noch Glück bei meinen Klamotten. Ich gehe sogar an die Rosen ohne Handschuhe, da mache ich einen "Sport" draus. Wenn man es etwas geschickt angeht, klappt das meistens.
    Im richtigen Dickicht trug ich früher eine Lederhose, die konnte vieles "vertragen".

    Hihi, ich glaube aber, Männer sehen das eh' anders als unsereins, die wir eher auf Schönheit und Vollkommenheit bedacht sind. Bei uns bin jedenfalls auch ich eher diejenige, die Kleidungsstücke für aussonderungswert befindet. Ich mag auch im Garten nicht schluderig herumlaufen! Und sehe meinen Mann auch ungern solch einen Anblick angeben da draußen.

    Aber an Bord, wie Du schreibst ... das sind natürlich ganz andere Verhältnisse und verständlich, wenn da Löcher gefährlich werden können.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke