Samstag, 31. Oktober 2009

ein leuchtender Herbsttag


die großen Amish Kürbisse hat meine Tochter mit den Kindern zu Laternen ausgehöhlt, aber das Fleisch ist lecker und orangenrot
daneben mein kleiner Enkel als Zauberer

der rote Zierapfel leuchtet von weitem,
noch von den Vögeln verschont

auf der Bank sind
Wegwarte / Chicorree, diese habe ich für Salat gerrntet, schmeckt wie Endivie, andere Wurzeln kamen ins Beet am Kompost und in eine Mauerbütt zum Vortreiben


sowie
Rauke und  zwei Schwarzwurzeln, aber ich werde die anderen 
weiter im Garten wachsen lasssen, die Blüte ist viel schöner als die dünnen Wurzeln



Zwischendurch wärmten wir uns bei der Gartenarbeit mit eigenem  Fruchtpunsch aus rotem Johannisbeersaft und Fliederbeersaft sowie mit Apfelringen und Zitronenscheiben




Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Hallo Frauke!
    Farbkleckse im November:
    Heike und ich haben da keine bestimmten Vorgaben gemacht - einfach etwas dass das November-grau etwas bunter macht.
    So ein Fruchtpunsch ist ja schon toll um sich den November etwas gemütlicher zu machen.
    Ich habe leider deine Mail-Adi nicht - so habe ich es einfach hier geschrieben.
    Ich werde dich mal gleich unter Farbklecks-Links einfügen - hoffe es ist recht.
    Schönen Restsonntag!
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. ich wußte gar nicht, dass die Amish ihre eigenen Kürbisse haben, aber denkbar ist alles.

    Deine Deko ist wunderschön, ich schwelge immer in kindheitserinnerungen , wenn ich dich besuche...
    mmmmhhhmmmm Fliederbeersaft, das gabs mit Klößen......

    Silke(Butenkielerin)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm der Fruchtpunsch sieht ja lecker aus, und gleich soviele ausgehöhlte Kürbisse, toll!!!!

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke