Sonntag, 11. Juli 2010

bequemes Pflücken der Beerenschwemme und Küchenschlacht!!!!

heute früh war ich schon um 5.30 Uhr wach
es gab Frühstück auf der Terasse und
es hatte sich  im Haus kaum abgekühlt , aber nur noch 26°
und dann kam ein böiger Wind
und ich mußte die sehr große Deutschlandflagge vom Flaggenmast
und das Dach von unserem Pavillion retten, bevor es noch einriss

und es kühlte auf 22 Grad ab
und alles im Haus wurde schön durchgepustet!!

 da habe ich meine große Gartenschere genommen und geerntet,
gestern war es dazu viel zu heiß
von den Stachelbeeren schneide ich die unteren Zweige einfach ab
und pflücke sie gemütlich im Sitzen
die oberen Zweige waren ja schon teilweise geerntet

und dann noch die Himbeeren geplückt,
die nicht so schönen für Saft,
die makellosen für Eis oder ganz in die rote Grütze


restliche Erdbeeren fand ich auch noch,
nur die Sauerkirschen pausieren,
die hatte ich auch mal kräftig zurückgeschnitten,
weil sie so Zweigendürre, Monilia eine Pilzerkrankung, hatten


uns sah meine Küche aus,
nachdem ich zwei Kuchen
einen mit Stachelbeeren und einen mit Johannisbeeren gebacken hatte
und ganz viel Stachelbeer - Grütze
und rote Grütze mit Johannis - und Himbeeren gekocht hatte

uns so alle sich dank meiner Minna / Spülmaschine,  schnellem Hand Abwasch
und Mikrofasertüchern alles wieder sauber hatte 

 nun kühlt alles ab und ich genieße die Pause am PC,
da es nun auch endlich ein wenig regnet

dazu das Gedicht von
von Hermann Claudius :

Roodegrütt

Roodegrütt! Roodegrütt!
Kiek mol, wat lütt Hein hüt itt.
Allns rundüm hett he vergeten.
Roodegrütt, dat is en Eeten!
Roodegrütt!

In de Schol de letzte Stünn
Kunn he sick ob nicks besinn,
un in Bookstabeern und Lesen
is he lang so dumm nich wesen.
Man he keem bi dat un düt
Jümmer mank de Roodegrütt,
Roodegrütt!

"Na, lütt Heini, noch en beten?"
Mutter het hüt veel to möten.
Hans un Hein un Stin und Gret
Eet, as güng dat üm de Wett,
Roodegrütt!

Leddig is de grote Grapen -
Greten ilt, em uttoschrapen.
Heini man, de lütte Deef,
hölt mit beide Hann den Sleef:
Wat dor allns noch binnen sitt!
Roodegrütt!
wissenwertes dazu  unter diesem Link zu Graupen,
das früher verwendet wurde 
ich habe aber nur Speisestärke kennengelernt, andere nehmen Sago zum Binden

Graupen esse ich allerdings gerne mit Gemüse
so und zum Schluß noch ein Sommergelb im Garten


allen eine schöne Woche von Frauke











Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Hallo liebe Frauke,
    deine Ernte kann sich sehen lassen. Sooooooo viele leckere Beeren! Deine Küchenbilder sind klasse, tja - wie heisst es doch so schön: wo gehobelt wird fallen Späne!

    Wünsche dir einen schönen Sonntagabend!
    Liebe Grüße: Tina

    AntwortenLöschen
  2. hallo Frauke,
    du warst ja richtig fleissig...bei diesen Temperaturen für mich undenkbar.
    Ein sehr schönes Gedicht.
    Liebe Grüsse,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christeine, heute wäre es mir auch zu warm bei 28°, aber gestern waren nur 22-24°C und ein frischer WInd weht hier auch durch den Garten
    und der Kuchen fand viel Absatz da viel Segler und Sportboote in unseren kleinen Hafen kamen, Freunde und Familie
    Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,

    na das nenne ich ja eine Ernte und sehr leckere Sachen hast Du gemacht.

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine ernte!! Grosartig!!

    Und deine küchen........komt sicher gut!!!

    Deine leste fot ist wunderschön!!

    LG von Thea aus Holland

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Frauke,
    ich möchte dich ganz herzlich als neue Leserin meines Blogs begrüßen. Schön, dass du dich gemeldet hast, dadurch habe ich Gelegenheit die schönen Blumenbilder aus deinem Garten anzusehen. Noch toller finde ich allerdings deine Beerenernte. Ich pflanzte letztes Jahr einige Beerenstäucher, aber die Ernte war natürlich noch gering.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  7. Du scheinst wirklich einen richtig grünen Daumen zu haben. Ich hoffe die Pflanzen gehen bei der Hitze, die zurzeit herrscht nicht ein.

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke