Mittwoch, 16. November 2016

Meerrettichernte , mit der Zeit gehen

 Eines meiner Wintergenüsse ist  Meerrettich . 
Jetzt ist Erntezeit .
In meiner Kindheit wuchs es nicht im Garten, sondern auf Unland .
 Denn er kann riesige Stauden bilden,
 wird bis zu 1,50m hoch und eben auch gerne breit!
Man sagt auch, er ist sehr ausbreitungsfreudig!
Aber ich halte ihn im Zaun, hier ist es gut erklärt.

Auch liebt er humosen Boden und viel Feuchtigkeit .
Davon gabs bei uns genug in diesem Jahr!

 
dies ist ein Bild vom Meerettich im August

so sahen die Blätter nach dem ersten Frost aus. 

Mit einer Wurzel, 
die ich aus dem Markt mitbrachte und einpflanzte,
 fing alles an.

 diese mächtigen Wurzeln hatten sich gebildet
 anders als im Link oben,
 schäle ich den Meerettich
dann wird er kurz vor der  Mahlzeit gerieben
 -das kann tränenreich sein! -
oder auch im Zerhacker fein zerkleinert

Meerrettich gehört zu den Heilpflanzen, 
wenn er frisch verzehrt wird.

Heute abend gab es ihn in Sahne zu gekochtem Rindfleisch,
lecker auch in Meerettichsoße zu Tafelspitz,
aber mag ich ihn gerne
 zu roter Beete, Räucherfisch sowie Karpfen.


Meine Tochter in Köln bekam nun die Pfaff Nähmaschine 917 ,
ein ebay Kleinanzeigenkauf
sie hat zwar keinen doppelten Stofftransport ,
näht aber hervorragend genau auf den Punkt.


 

Dafür  nahm ich   meine erste  Nähmaschine mit,
-  1967, sparte ich dafür monatlich 150 DM ,
mein Gehalt als Praktikantin bei erle zf -
Das war damals sehr teuer und fortschrittlich
und  diese Maschine hat mich viele Jahre begleitet!

Sie wird nun überholt
 und ist dann hoffentlich gut zum Nähen von Planen.....
dicken Stoffen
für die feinen Näharbeiten liebe ich mein neue Pfaff Expression 3.2.

deshalb  habe ich vollstes Verständnis,
 wenn heute so teuere und hochwertige Maschinen gekauft werden.

Ebenso ist es mit neuester Technik und Medien.
  So schaue ich es mir ein Zeitlang an,
 wenn neue Geräte auf den Markt kommen.
Dann bin ich auch für die Anschaffung,
 denn es bringt so viele Vorteile.....

 Einen Tag tue ich mich schwer
 mit dem Einrichten, dem Kennenlernen und der Umstellung.
Ich würde es am liebsten wieder einpacken und zurückgeben.

Dann bin ich begeistert!!
so war es mit dem PC,
den  Handys, der Digitalkamera,
 dem Flachbildschirm und dem Smartphone.

Gestern war  es unser Kauf in Köln,
 ein Wlan Radio von Bose mit Superklang. 
Doch wieder war es schwierig,
bis alles in Betrieb war.

 So habe ich all meine Lieblingssender aus der Ferne ....gespeichert,
kann es mit der Fernbedienung,
 aber auch vom Smartphone aus bedienen.
Freu mich, dass ich nun wieder schöne Radiosendungen höre.

Da denke ich dann meine Großmutter, Anna Brauer,
die vor 100 Jahren mit sehr vielen Kindern
 noch keine Elektrizität hatte.

 So putzte sie nach den Erzählungen,
die Petroleumlampen am damaligen Kaiser Wilhelm Kanal,
 füllte sie auf und hängte sie für die Nacht wieder auf. 

Ein  Auszugzu ihr  aus der Dorfchronik:
dort wird sie mit Bewunderung erwähnt.
Ihr Mann, mein  Großvater Hans Brauer, früher Ziegelmeister
hatte die Leidenschaft zum Fischen gepackt.

 Neben der Versorgung der großen Familie
 und den täglichen Arbeiten in der Landwirtschaft,
 hielt sie auch die Ziegelei in Gang und überwachte sie.

Deshalb war sie im Dorf hochangesehen.
Sie nahm gern am dörflichen Leben teil.
Die Frauen  brachen nach einer Einladung  fröhlich
 -  to Besök bi Anna nah de Hütt auf!-

Auch mein Kalender ist voll mit Besök
 -Besuch- .... in nächster Zeit

Und auch allen Danke,
 die mich auf meinem Blog besöken / besuchen .

Grüße von Frauke














Kommentare:

  1. Ein toller Post, ich bin begeistert. Was ist Unland?

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    Der Merrettich ist schön - ich liebe ihn auch, z.b. in etwas Apfelmus als Beilage zu gekochtem Rindfleisch. Vielen Dank für den Link, ich werde ihn nächstes Jahr gleich mal versuchsweise auspflanzen.

    Meine Pfaff ist zwar "erst" 20 Jahre alt, hat mich damals aber auch 1 1/2 Monatsgehäter gekostet und bis heute keine Probleme mit der Nähmaschine - das ist eben Qualität!

    lg
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Moin Frauke,
    gerade musste ich schmunzeln...
    Ich habe mir meine erste Nähmaschine vor ziemlich genau 36 Jahren gekauft, eine Pfaff Tipmatic 1027 damals zum Sonderpreis von 998,- DM. Damals war ich schwanger mit meinem ersten Kind und überlegte ob ich mir eine Perlenkette oder eine Nähmaschine kaufe. Ich habe mich dann für die Nähmaschine entschieden (Perlenkette habe ich übrigens immer noch keine ;-)))
    Vor kurzem habe ich mir eine neue gebrauchte Pfaff gekauft...mein Traumschiff. Ich habe mich am Anfang schwer getan, aber nun liebe ich sie über alles!

    lg
    birgit

    PS:
    Lass dir den Meerrettich gut schmecken.

    AntwortenLöschen
  4. Moin Frauke,
    ich lese zu gern auf deinem Blogg. Wohne in der Mitte von S-H, fahre gern an den NOK und meine Schwester hat bei
    Erle Zf auch mal ein Praktikum gemacht. Im Ellerauer Heimatmuseum kann man heute noch viele Sachen von Erle an-
    sehen. Viel Spaß in Haus und Garten wünscht dir
    Gundi

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke