Sonntag, 23. Oktober 2016

Sonntagskuchen und Quittenverarbeitung

so viel leckere Boskoopäpfel reifen nach

sie schmecken sehr gut im  Walnuss - Apfelkuchen

meine Zutaten für diese geschlossene Obstkuchen-  Form

viele Boskoopäpfel ca 2kg
schälen achteln und in Zitronenwasser legen


250 g Margarine / Butter
250 g Rohrzucker  oder Zucker
1 Vanillezucker
4 Eier                                                         -   alles gut verrühren  mit dem Handrührgerät

250 g Mehl
20g Puddingpulver oder Speisestärke
1 Backpulver                                          - gut mischen und unterrühren zu  einer cremige Rührmasse

200 g gWalnüsse                                     im ganzen  oder nur grob zerkleinert zugeben
                                                               mit dem Rührbesen unterrühren

1 Form mit Backpapier auslegen
Teig einfüllen
Apfel abtropfen lassen in Spalten schneiden
Kuchen dicht belegen


Ein ähnliches Rezept für eine Springform
 fand ich hier bei Essen und Trinken 

Heute schälte und entkernte ich eine große Obstkiste voller Quitten
 diese Spalten kochte ich weich für Konfitüre ,
Diese bereite ich dann morgen zu,
noch zieht der Gelierzucker ein,
da ich sie nur wenig zerkleinere .


Unten zum Einfrieren ohne Zucker für spätere Zubereitungen,
denn sie schmeckt frisch zubereitet am besten .

Bis dahin sammeln Freunde und Familie
dann auch genug Schraubgläser fürKonfitüre und Gelee.
Verschenken kann ich dies nur, 
wenn ich  auch Gläser bekomme!


  die Schalen gare ich für ca 30 Min im Dampfdrucktopf

so erhalte ich nach dem Absieben den rötlichen Saft
den verwende ich auch später für Gelee oder.....

 allen noch einen schönen Sonntag
 
von Frauke

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,Du bist aber wieder fleißig am Einkochen. Ja, wer den langen Winter über genießen will muss eben vorsorgen. Dein Apfelkuchen sieht toll aus...hmmmmmm
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh das sieht aber gut aus !!! So ein Stück Kuchen könnte mir jetzt auch gut gefallen. Bin gerade von einem ausgiebigen Bummel über die Handmade Delmenhorst zurück.
    Liebe Grüße und einen gemütlichen Abend
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, der Kuchen sieht lecker aus. Den hast du dir hoffentlich bei einer Tasse Kaffee schmecken lassen.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,
    ich habe am Samstag auch Deine Quitten in die Gläser verpackt. Danke vielmals, Du Gute! Das ganze Haus roch wunderbar nach den Quitten... Du hast eine interessante Art der Zubereitung. Also schälen stelle ich mir sehr schwierig vor! Ich finde das Teilen immer schon anstrengend genug...
    Den Kuchen muss ich unbedingt mal probieren!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Valomea, die Quitten schäle ich mit einem sehr scharfen Sparschäler, den gab es mal als zugabe beim Spargel. Die Quitte achtel und entkerne in ebenfalls mit einem extra scharfen Küchenmesser mit dünner Klinge. Dann gehts sehr leicht. zeige ich mal in einem Post.
      Für den Kuchen kann man auch grobgehackte Mandeln nehmen oder Haselnüsse.
      und ich staun wie du alles so schaffst mit der großen Familie......liebe Grüße von Frauke

      Löschen
    2. wir haben den Kuchen ausprobiert - oberlecker! Mit Walnüssen natürlich.... Danke für das tolle Rezept, liebe Frauke.
      Valomea

      Löschen
  5. liebe frauke,
    dein apfelkuchen sieht sehr lecker aus,gerne würde ich mir ein stück davon nehmen. danke für das rezept!!
    quittengelee hat meine oma auch immer gekocht,war immer sehr lecker.
    liebe grüße von regina

    AntwortenLöschen
  6. mmmhh, legger, der Apfelkuchen erinnert ein wenig an meinen vom letzten Wochenende. Ich habe ihn auch in einem kleinen Blech gebacken. So muss man nicht tagelang davon essen. Allerdings war meiner ohne Nüsse. Deine Quittenmarmelade schaut sehr lecker aus. Richtig fleißig warst du. Ich war auch gerade ein paar Stunden im Garten. Mein Mann hat das letzte Mal die Hecken geschnitten, den Lavendel und die Lebensbäume. Ich durfte Harken und Fegen. Zuletzt war ich durchgeschwitzt und fing an zu frieren. Jetzt sitze ich hier drinnen und wärme mich auf.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein leckeres Apfelkuchenrezept! Das werde ich am Wochenende backen! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke