Samstag, 24. Oktober 2015

letzte Herbststaudenblüte und Tasche Vicky

der Staudenwall teilt den Garten
 und es  blüht dort zu jeder Jahreszeit anders
Jetzt sind es mehr die   dunkleren Farben der Glattblattastern
 und der verwelkten Stauden.



  .



doch freue ich mich auch noch über die hellblaue Aster
und die Ringelblumen, die ich dort hinpflanzte.

er entstand mal aus Aushub der Auffahrt,
Beim Kauf  des Hauses war fast  alles nur Rasen,
 ohne Blumen und Gehölze!

die vielen verschiedenen Glatt- und Rauhblattastern
 habe ich zu Collage zusammengestellt.

ein sehr gute Übersicht und Beschreibung 
der verschiedensten Sorten
findet man bei Gaissmeyer 

kurz und einfach gesagt:
als Glattblattastern  werden Astern ab 50 cm Höhe bezeichnet
darunter als Kissenastern. 
Beide Sorten sollten luftig stehen, da sie mehltauanfällig sind .

Rauhblattastern schließen ihre Blüten nachts, 
 sie blühen auch erst spät.

wenn ihr auf die Bilder im Blog  klickt, 
seht ihr sie größer
                                                                      unten rechts ist eine Rauhblattaster,
gekauft bei Kräuter Simon 

  
Einige blühen sehr spät, selten oder nie ....
oder haben auch Mehltau.
Aber es gibt auch sehr dankbare Staudensorten in meiner Sammlung
die ich zusammengetragen habe.




so wie unten
diese Wuchervariante von einer Böschung
die verbreitet sich nun zwischen den historischen Rosen




 oder diese blaue üppig wachsende Aster,
 die auch oben in voller Blüte im Header ist


heute habe mal wieder alles gejätet
und darauf geachtet,
 dass zweijährige wie Fingerhut, Vergißmeinnicht , weiterwachsen
und das einjähriger Rittersporn und italienisches Leinkraut
sich gut noch versamt!

dort habe ich die Stauden kaum beschnitten,
denn sie geben Schutz und Struktur im Winter

Elke beschreibt in ihrem" Blog Günstig Gärtnern "
 so treffend die Vorteile vom Storchschnabel an der Rasenkante.
dies kann ich nur bestätigen.
Diese Sorten verdrängen wirklich das Gras
 und beschatten so stark,
 dass dort kaum Wildpflanzen wachsen.
Allerdings lieben auch die Schnecken diesen tiefen Schatten!



ein wenig Indian Summer zeigen die Heidelbeersträucher,
allerdings fegt der Wind jedes lose Blatt sofort vom Strauch

 den Gemüsegarten und das Erdbeerbeet wird  sehr verkleinert
er wird mir zu aufwendig, 
denn die Gelenke streiken!!
mir reicht das Hochbeet,
 evt. ergänzen wir es noch...


 der junge Birnbaum und das Spargelbbeet
 noch mal aus anderer Sicht

dieser Knöterrich überraschte mich, 
wusste nicht mehr,
 dass ich ihn dort gepflanzt hatte!
Hoffe sehr, er behauptet sich noch mehr im Giersch!!



 die Tasche Vicky habe ich nun schon genäht, 
Dank der Herzkissengruppe Kiel 
fand ich den kostenlosen Schnitt und eine Superanleitung !!

und auch aus meinen Schnibseln entstehen weiter Taschen
Beim Treffen in Plön
 war ich begeistert von Valomeas Schnipselverwertung,
 danke auch Dir Valomea für die tollen Tipps.

morgen wird wieder Quittenkonfitüre und Saft gekocht ,
denn auch meine Früchte werden vereinzelt bräunlich!!

Habe gestern schon einiges sehr dankbar verschenkt an ....

und heute Nacht eine Stunde mehr zum Nähen

Grüße von Frauke 


Kommentare:

  1. Hallo Frauke,
    deine Herbststauden sehen noch sehr schön aus. So könnte es hier auch sein, wenn nicht der Schnee alles niedergedrückt hätte. Leider richten sich die meisten Astern und Fetthennen nicht wieder auf.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Anette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke,
    wunderschöne Herbstbilder, die ich gerade genießen konnte. Ich habe leider nur eine kleine Herbstasternstaude und die hat immer Mehltau. Aber im nächsten Jahr möchte ich auch versuchen, noch ein paar Stauden zu pflanzen, denn jetzt ist es in meinem Garten schon sehr kahl. Der Wintereinbruch hat alle Blumen erfrieren lassen.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. versuche es mal mit der Rauhblattaster oder anderen Sorten.
      Ich schicke dir auch gene Ableger meiner starkwüchsigen gesünderen Sorten, wenn ich dir damit helfen kann.
      grüße von Frauke

      Löschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke