Donnerstag, 29. Oktober 2015

es wird herbstlich


 eine weitere Vickytasche ist fertig
diesmal in Türkis Tönen
 bei dem trüben Wetter

 seit dem Nachmittag sind die Farben etwas verändert.
 dann kam auch noch ein Schiff vorbei





täglich nehme ich mir einen Bereich oder ein Beet vor,
 so war es heute das Gehölzbeet zum Nachbarn.
 da sich dort auch der Giersch sehr wohl fühlt,
 wachsen dort sehr starkwachsende Stauden 
wie Felberich, Christrosen , Nieswurz, Storchschnabel .

die  Gehölzen sind noch kleiner 
es sind  Hortensien , ein roter Zierapfel
Schmetterlingsflieder, Falscher Jasmin oder auch Pfeifenstrauch 
und der Schneeball mit den kleinen Bällen.

 

 Blick auf einen anderen Abschnitt


 der Spargel hat sich dort selbst vermehrt 
und ist wunderschön in seiner Färbung

 

wir haben im Garten nur Graswegen
allerdings ärgern uns in diesem Jahr die Maulwürfe, 
die den auch sehr nahrhaft finden

 direkt  am Zaun rechts  neben den Pflanzen 
geht ein Weg vorbei, dies stört uns nicht
im Gegenteil finde ich es gut,
 wenn man sich mal sieht und auch mal einen Blick aufs Nachbargrundstück hat.
 


Ich mag es nicht so mit hohen Bretterzäune
so schirmt diese Sternmagnlie mit ihrem Laub unsere Terasse ab


 und so trüb war es leider eben!
wünsche Euch ein sonniges Wochenende 
liebe Grüße von Frauke

Kommentare:

  1. Da hast du ja immer viel zu tun in deinem riesigen Garten, der mir im Übrigen sehr gut gefällt. Bei uns ist die Gartensaison jetzt vorbei. Und wenn ich das richtig sehe, wohnt Ihr direkt am Kanal? Ich habe im Header auch gleich die Schwebefähre erkannt ;-).
    Die Taschen sehen klasse aus und sind farbmäßig ganz mein Beuteschema.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  2. Vickytaschen kannte ich noch gar nicht - zumindest den Namen - sicherlich sind Kulturtaschen gemeint?
    Bei Dir blüht ja auch noch so eine schöne rosarote Rose, ähnlich meiner Waldgartenrose! Und Dein Rasen - so akkurat gemäht. Unser Mäher streikt gerade, muß in die Reparatur. Um nochmal auf Deinen Mäher zurückzukommen, mein Mann sagt, der lohnt bei uns nicht. Der Garten ist zu klein dafür und enthält ja einige Beete mitten auf der Rasenfläche. Mit einem Selbstantrieb kommt man da nicht weit, muß eh immer gleich wieder stoppen. Aber für große Rasenflächen ist das schon ideal und hatten wir ja früher auch im Waldgarten. Nun - dann muß eben mein lieber Mann auch immer mähen.

    So Stück für Stück handhabe ich das auch mit den Beeten. Giersch haben wir hier auch, der ist vom Nachbarn herübergewandert. Ich hatte ihn aber bisher in allen meinen Gärten. Das läßt sich oft nicht vermeiden oder man muß drakonische Maßnahmen ergreifen und ich finde den Giersch so schlimm nun auch wieder nicht. Manche pflanzen ihn sogar gezielt als Bodendecker. Ich habe allerdings gern immergrüne Bodendecker.
    Spargel in Herbstfarben finde ich auch immer sehr dekorativ!

    Es kommt auf die Nachbarschaft drauf an, ob man gern den Blick drauf wirft oder umgekehrt. Wir sind ja von Nachbarn umgeben, da läßt es sich schwer im Garten relaxen, zumal auch viele Passanten unmittelbar am Zaun vorbeilaufen. Von daher habe ich schon gern ein etwas abgeschotteteres Refugium. Aber das ist so bei uns ja auch bisher nicht gegeben. Hohe Bretterzäune liebe ich allerdings auch nicht. Nur Pflanzen, Hecken, die ruhig aus verschiedenen Sträuchern bestehen können, finde ich sehr dekorativ, wie diese

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2014/07/pflanzenschnitt-geholzschnitt.html

    Sonst schaut einem wirklich jeder auf den Teller, wenn man direkt an der Straße wohnt!

    Ich hab ja inzwischen auch eine Sternmagnolie. Bin ja gespannt, wie sie sich entwickeln wird. Ein schöner großer Garten, liebe Frauke und gewiß eine Menge Arbeit.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke