Montag, 15. Dezember 2014

Rotkohl für Weihnachten, Griebenschmalz mit .....und Traumschiff


Rotkohl und Roter  Boskop ist im Angebot,
gleich zwei große Köpfe gekauft für Weihnachten

   Rotkohl aus dem Glas schmeckt mir nicht...

  und ein Teil der vielen  roten Boskop -  Äpfel
leider ist unsere Ernte schon verzehrt!!

 und ausgelassenen Flomen für Schmalz
 

Und so gab es heute morgen viel zu tun

allein  sehr viele   Zweibeln und Äpfel zu schälen 

 aber meine Super -  Hilfe ist das Schnitzelwerk Braun

 
 Zwiebel und Äpfel für den Griebenschmalz
 waren im Nu feingeschnitten

 hier dampfen sie nun auf mittlerer bis kleiner Stufe
 bis kein Wasserdampf mehr aufsteigt
und alles eine schöne Farbe hat!!

die restlichen Zweibeln kamen in den großen Rotkohltopf mit Schmalz

 dann schälte ich die restlichen Äpfel,
 zerteilte ich den Rotkohl und
hobelte wieder alles mit dem Schnitzelwerk
vier große Schüsseln waren es voller Kohlapfelgemisch


 und dann kommen die Säfte dazu:
 Johannisbeer- und , Fliederbeersaft, 

 sowie Johannisbeergelee 

und natürlich noch die typischen Gewürze
diese gebe ich in einen Papierteebeutel:
Nelken, Piment,
bunte Pfefferkörner, Zimt,  Lorbeer , 
und nur ein kleiner Schuss Essig
aber gerade die  Boskop - Äpfel bringen so Aroma

Salz natürlich auch, aber sparsam
nun kühlt der große Topf draußen ab,
morgen wird umgefüllt und eingefroren
und auch etwas verschenkt für liebe ....


Majoran, Tymian, und wenig Salbei
fein gehackt
 kamen zum Schluss noch in den Schmalz

hier kühlt er draußen ab

und dann ein sehr lautes Tut, Tut....
ein Pasagierschiff kam vorbei






und im garten entdeckte ich noch Weihnachtsrosen
die rote Eden und Elmshorn




und für morgen habe ich noch anschließend Lebkuchenteig vorbereitet


gestern probiert ich so Leckeren bei meiner Schwester

Sukkade und Orangeat
fein mit den Eiern im Mixaufsatz zerkleinert

dieser hat viele grob gehackte Mandeln, 
diese ziehe ich lieber selbst ab,
 für den guten Geschmack
viele kennen es überhaupt nicht 

 so nun geht wieder an die Nähmaschine
Gardinen für mein Nähzimmer nähen!!

allen eine schöne Vorweihnachtszeit
von Frauke



Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    was für ein schöner, schmackhafter Post. Genauso habe ich den Rotkohl auch gekocht für Weihnachten, nur habe ich das Schmalz nicht selbst hergestellt, sondern auf einem Bauernhof hier in der Nähe gekauft. Toll Dein Ausblick auf die große Pötte. Dein Stern aus dem letzten Post muss ich auch mal versuchen, er schaut sehr schön aus.
    Genieß die Zeit bis Weihnachten und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    da hast Du Dir aber viel Arbeit gemacht, doch bin ich sicher, die Mühe lohnt sich. Du hast bestimmt an Weihnachten den leckersten Rotkohl auf dem Tisch. Da wünsche ich Dir schon jetzt guten Appetit.
    LG Anke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke