Donnerstag, 10. September 2009

meine Naschies





diese Weintrauben und die Tomaten werden immer weniger ,
bei jedem Gang in den Garten pflücke ich einige




heute habe ich die letzten Kartoffeln geerntet, Laura

die hellen sind Edelstein ,
hoffentlich auch so lecker  wie die anderen und  sehr gesund

Posted by Picasa

die Zinnien blühen noch so schön , leider sehr lückig, 
die vielen Sträuße vom letzten Jahr kann ich dieses Jahr nicht pflücken

Kommentare:

  1. hej Frauke, das kann ich verstehen, da könnte ich auch nicht vorbeigehen ohne zu NAschen.
    Liebe Grüsse von Christiane, die gerade eine Freistunde hat und die Zeit nutzt um im Internet bei den blogs zu stöbern ;o)

    AntwortenLöschen
  2. hallo Christiane, dies ist auch nur in fortschrittlichen schwedischen Schulen möglich,
    in unserer Berufschule ist im der "Offenen Lernbereich" Arbeit im Internet nur unter Lehreraufsicht möglich ; die Zerstörungen waren einfach zu groß!!
    gestern hatte ich mein altes Gymnasium nach über 40 jahren wieder im Rahmen eines Klassentreffens besucht,
    ich war entsetzt wie wenig investiert wird in eine helle freundliche schülergerechte Schule mit moderner Technik, Gruppenräumen,...,
    aber nicht alle sahen das so , welch ein Unterschied zu den hier oft schon sehr fortschrittlichen Grundschulen ,
    Genieße deine Schulzeit Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Mhm, bei der Kartoffelernte hätte ich dir helfen könne! Ich rüssele sehr gerne mit meiner Schnauze durch den Boden!

    Bei dir siehts schön aus!

    Karla

    AntwortenLöschen
  4. kennst du das Buch einer englischen Winzerin: "Der Duft von Wein und Erde", genauso liebe ich auch diese beiden Dinge, obwohl ich mit Schimmel so aufpassen muß
    Frauke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke