Montag, 30. Januar 2017

für kalte Tage und Abende an Bord


soll diese Decke gute Freunde wärmen 
 so in voller Größe  die Vorderseite
ca 2,10 x 150

 diese Decke  habe ich, wie meistens, nur wenig gequiltet,
damit es bauschig bleibt,

 die Nähte betonen das Blogmuster
für die Rückseite wählte ich ein besseres Polarfleece,
dass keine Pillingbildung hat,
dazwischen noch eine dünnes Volumenvlies
 und so wurde die Idee für das Geschenk geboren:

 warm eingemummelt in eine Patchwerkdecke
 hatten wir an einem Sommerabend in Schilksee
Gäste an Bord:
"Oh so schön warm , könntest Du mir auch  so etwas machen?...
Die Materialkosten bezahle ich auch gern.

Da wurde ich gleich hellhörig, endlich kann ich ihr,
 unserer Hafenmeisterin Barbara auch eine Freude machen,

soviel Freude und Hilfe   schenkt sie uns allen,
hat immer ein offenes Ohr,
und ich bewundere,
wie sie alles so meistert:
ihre Familie,  ein schönes Zuhause,
Beruf und ihre Hafenmeistertätigkeit
 Bilder der gemeinsamen Fahrt Anfang Oktober
 zum Saisonabschluss







Sofort fragte ich nach :
"Welche Farben magst Du ?"
sofort  kam:
"Am liebsten in Pink"
dann die Einschränkung :
 "mein Mann  meint, lieber Blau an Bord"

beide Farben sind  wunderbar zu kombinieren ,
lange suchte ich nach passenden Stoffen

in die Mitte kamen die kleinen Anker, statt des Herdfeuers,
als Symbol für:
 das vor Anker gehen , im Hafen liegen, Pause....

aus dem Plaid wurde eine große warme Decke,  die richtig wärmt an Bord
oder in der Mittagsstunde oder....
Die Kosten berechnete ich gut nach unten gerundet.


meine große Enkeltochter  kam auch noch am sonnigen Samstag zu Besuch,
da gab es leckeren Apfelkuchen mit Guss

das  Kuchen - Rezept ist von einer jungen Konditorin und nun auch -meisterin  ..
der Blog heißt Zimtzauber und Zuckernebel  
sie schreibt nicht vieles,
aber dies mit sehr viel Liebe zum Beruf und zum Texten 



vor dem Backen,
hmm... dies war dazu meinen Variation:

1. unten als Boden den klassischen Mürbeteig
      aus 250gMehl,125g Zucker ,65 g Zucker , 1Ei , 1 Vanillezucker
2. darauf etwas  eigenes Apfelkompott ohne Saft
     und 5 Äpfel Holsteiner Cox
3. einige grob gehackte Walnüsse

 den Guss aus je einem Becher süßer und sauer Sahne
 ergänzt noch mit gleicher Menge Magerquark ,
 2 Eier und 20g Puddingpulver verschlagen

Backen ca 1 Std. 150 -170C Heißluft
Testen ob Apfelstücke weich sind

den Ring erst nach dem Abkühlen abnehmen....

weiter Bilder habe ich leider nicht
und er schmeckte uns sehr gut !

allen gute  Grüße von Frauke


Kommentare:

  1. Oh ist die schön geworden. Ich finde, die Farben passen bestens zusammen. Und die Mitte mit dem Anker ist eine tolle Idee. übrigens, der Apfelkuchen sieht sehr verlockend aus.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Geschenk, sehr großzügig.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Oh wunderschön ist es geworden. Der wird bestimmt glänzende Augen bereiten.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  4. .....ist das eine tolle decke.....die farben total harmonisch.....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke