Sonntag, 15. Februar 2015

Lieblingshemd bei eisigem Ostwind und immer noch Winter

heute früh flatterte die Flagge in Richtung Westen,
das bedeutet  Ostwind und Kälte!!!
Mitttags schien nur kurz heute die Sonne.

das warme  gefütterte Lieblingshemd /Holzfällerhemd
meines Mannes  hatte einen kaputten Reißverschluss.



Ich trennte alles heraus
 und nähte ihm schöne Knöpfe an und Knopflöcher ein.

Wunderbar einfach mit der neuen Nähmaschine!
Den richtigen Fuß ansetzen, das Kabel einstecken,
richtig einstellen!!! 
eine Probeknopfloch einschlagen und es gelang.
 Knöpfe näht die Maschine auch an.
 Mit Stiel probierte ich es auch  aus ,
 aber haltbarer und schöner ist ein Zwirnsfaden!!

 Auch   flickte ich  noch die Löcher!
Dass mache ich doch gerne,
 denn mein Mann macht auch so viel für uns!
Und heute besonders gerne  zum 19. Hochzeitstag!


Nun hat mein GG schon alles für morgen zusammengestellt



heute kam der Dompfaff zu Besuch an den Futterplatz
wieder war viel Betrieb hier bei der Kälte!!

 
und für uns gab es noch einmal Nachschub
an Grieben Schmalz mit Apfelstückchen  und Zwiebelringen
als Geschenk auch sehr willkomen!

auch die Winterling sind noch geschlossen
 und versteckt im Laub-und Rasenschnitt -Mulch
 unten ein Collage!

Bald beginnt wieder die Saison auf dem Wasser 
Wir sind  Gastlieger in einem sehr herzlichen  Verein auf der Obereider.
 Da nähe ich doch gerne eine neue Vereinsflagge,
denn die alte ist durch das Licht und den Wind zerschlissen.
Um die genaue Länge zu erhalten,
 entwirrte ich sehr vielen Knoten


der Schnitt ist gemacht,
und danach noch Stoffe berechnet ,
 mit Band und Einfassung bestellt bei Flaggen - online

morgen werden die Buchstaben als Schablone gezeichnet.

Liebe Grüße an alle von Frauke





Kommentare:

  1. Was du dir eine Arbeit machst - ich bin beeindruckt! Und verstehe, dass man ein Lieblingskleidungsstück bis zum Ende flicken muss. Früher hatte ich Jeans, die wurden so lange geflickt, bis sie auseinanderfielen. Knopflöcher mit der Maschine hab ich noch nie gemacht, war bisher nicht nötig - ginge aber!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Das gibt's heutzutage auch nur noch selten, dass jemand Kleidungsstücke flickt. Ich mache das auch. Die Sachen, die andere wahrscheinlich wegwerfen würden, werden geflickt oder etwas umgenäht und als Arbeitskleidung im Garten weiter verwendet. Solange, bis sie auseinanderfallen... So hab ich das in meiner Kindheit noch mitbekommen, damals aus Sparsamkeit, heute eher aus ökologischen Gründen, Thema sinnvoller Umgang mit Ressourcen.
    Den Dompfaff hast du schön getroffen! Bei uns hat sich schon lange keiner mehr blicken lassen.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich bin beeindruckt von deinen Nähkünsten. Reisverschluss raus - Knöpfe rein. Ja wer macht das noch! Soooo toll. Hm, meine Mutti macht das auch noch aber sie kann es eben - ich leider nicht. So liegt seit Wochen eine fast neue Jeans da mit einem defekten Reissverschluss und ich mag sie nicht einfach entsorgen aber daran wagen, selber einen Reissverschluss reinzunähen, nein, ich kann es echt nicht. Mal schauen, woher die Rettung kommt für die Jeans :-)
    Hab einen weiterhin schönen Winter. Da scheints ja noch wirklich mächtig kalt zu sein.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten moregen Ida, in eine Jeans einen Reißverschluss einzusetzen ist auch für mich schwierig.
      Die matallreißverschlüsse sind gerade in den doppelte Jeansstoffe, mit Unter und Obertritt, kaum von der Haushaltsnähmaschine zu transportieren, Und es sieht auch bei mir nich rofeesionell aus, dies mache ich nur bei Arbeitshosen. Mir war auch ein neuer Reißverschluss für dies Hemd zu teuer , deshalb alte Knöpfe!

      Aber frage da doch mal in einem Nähshop nach, die sind oft sehr günstig und geübt.
      Grüße von frauke

      Löschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke