Mittwoch, 25. Februar 2015

auf den Stock gesetzt und viele Schiffe beim Walken

 dieser über 30 Jahre alte  Sommerflieder war krank


und mußte gefällt werden, evt. schlägt er nochmals aus....
denn nun hängen die FutterSilos an der Quitte



das Holz trocknet für das Osterfeuer
oder den Schredder

 dann gings im Norden am Haus vorbei
 

 hinter das Carport,


dort wachsen, Korrektur Weißdorn mit roten Früchten, -   nicht Rotdorn-
 und wilder Flieder, Reste eines alten Knicks
auch diese zu hohen , unten kahlen Büsche
haben wir auf den Stock gesetzt.

Es dauert keine drei Jahre,
da wächst es wieder zu einer dichten Hecke.

 mein Mann hatte sein Motorsäge eingesetzt
und ich war mit unseren Astscheren dabei
 alles ist auf dem Hänger,
dies ist mir zu hart und dornig für den Schredder


und es werden immer mehr Zwiebelblumen
vor 10 Jahren waren sie beim Kauf   kaum  zu finden
dank  vereinzeln, nicht stören
 und Mulch sind es schon sehr  viele geworden





heute früh leuchte schon die Sonne auf die Schiffe





 zum Abschluss noch viele Schiffsbilder vom Walken am Sonntag
 es war kalt und in der Ferne kam ein Schiff
 das motiviert

 zwischendurch Fotopausen
 wie Perlen einer kette kamen drei weitere











anschließend  kommen die Schiffe von Osten



 eines aus Holland

 und was hat dieses Schiff geladen


 der schiffsname verrät den Bestimmungsort
bestimmt die Schiffswerft Meyer in Papenburg

 beeindruckend auch für uns ,
schon wie alles so fest  gelascht istfür stürmische See
denn es ist nur hier so ruhig




es ist für mich immer sehr beindruckend,
 wenn diese großen Schiffe auch im Dunkeln
 und bei schlechter Sicht diese Passagen, Engen und Begegnungen so meistern
Dank den Lotsen, Kanalsteurern und der Schiffslenkung des NOK  !
Grüße von Frauke 







Kommentare:

  1. Ich glaube, ich würde nur noch am Kanal stehen bei dem Anblick. :)))
    Ihr habt einen Rotdorn gefällt? Ich weiß ja, dass diese Bäume leicht krank werden, hatte auch mal einen, aber es tut mir leid um jeden, der gefällt wird. Ich finde sie soooooooooo schön, wenn sie blühen. Kindheitserinnerungen. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die Nachfrag, nein es war kein Rotdorn sondern ein Weißdorn mit schönen roten Beeren. .
      Dies möchte ich nun als dichte Hecke schneiden, so wie früher in den Gärten,
      Den hätte ich ncht gefällt, viel zu schön und wird gern als Solitärbaum gepflanzt;
      aber er ist anfällig gegen Raupen oder...
      Grüße von Frauke

      Löschen
  2. Bei euch wird es ja wirklich nicht langweilig.

    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frauke,
    diese großen Pötte vor Deiner Haustür, das ist immer wieder beeindruckend! Und dazu der teilweise dramatische Himmel …

    Den Schnitt vom Sommerflieder würde ich wegen eventueller Sporen lieber schnell aus dem Garten bringen und nicht shreddern. Mulch kann man zwar nie genug habe, aber in dem Fall, wohl besser nicht.

    Und ich habe gestern bei meiner Mutter wohl 2 Blättchen vom Waldgoldstern zwischen den Winterlingen gesehen :-)) Nun hoffen wir nur, dass die Schnecken sie nicht zu schnell entdecken. Denn auch bei ihr wird schon an den Schneeglöckchen geknabbert :-(
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Silke, danke für den Tip, aber der Pilz war nur in dem totholz das schon über ein Jahr abgestorben war
      Pilzsporen sind ja über all in der Natur vor allem in den Mulchschichten.
      Und bald verbrennt er im Osterfeuer.
      Und die schön, dass der Waldgoldstern kommt, streu etwas Bio Schneckenkorn , damit rette ich auch immer den Rittersporn.
      Grüße von Frauke

      Löschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke