Sonntag, 22. Juni 2014

Für wen lohnt sich das Nähen noch ?

 

mein Mann freut sich sehr über seine geflickten Hosen,

 vor allem die viele Jahre alten  Shorts aus Segelstoff
schätzt er besonders!
Sie hat nun  wieder ein Innentasche
 und alle dünnen Stellen
sind mit Stoff unternäht
 und dann noch  mit der Maschine gestopft.

 
und die Arbeits - Jeans bekam
von innen einen Flicken
so fällt es nicht so auf




dafür werde ich immer wieder gerne mein Zeit einplanen



  und dann dagegen dies:

Gestern zeigte ich Euch die großen Pakete,
 Dies nahm ich mit zu einer Feier,
leider blieben sie ungeöffnet!

" Wir wissen ja was drin ist"

So hatte ich mich wohl schon vorher erkundigt,
 ob es ankommt
und auch gemeinsam den Stoff ausgewählt

doch der eigentlichen Arbeit und dem Aufwand
 wird so ein Satz in keiner Weise gerecht!!
 
Da bin ich doch sehr nachdenklich geworden.
Nur wer selbst näht oder es miterlebt,
 kann dies wertschätzen.

und es war am Abend Zeit genug dazu
aber andere / anderes wohl wichtiger ---.
auch heute kam noch nichts.....

So werde ich mit Freude meine Familie mit Handarbeiten  beschenken,
und ich werde weiterhin ehrenamtlich sehr viel Nähen

da kommt soviel Dank zurück 

aber ansonsten mich sehr zurückhalten-----



Grüße von Frauke

2. Ergänzung
eben kam ein Anruf meiner Freundin und das langerwartete Dankeschön,
"" es passt perfekt zu der der Gartenbank"
und es hat sich Gott sei Dank geklärt,
Frauke

1.Ergänzung nach so vielen wohltuenden Kommentaren:

 lieben Dank für solchen Zuspruch und so ermunternde Worte!
So viele Kommentare hätte ich nie erwartet,
 überlegte gerade ob ich den Post lieber noch überarbeite,
 aber er sagt genau was ich fühle-

Ich werde es auch bei passender Gelegenheit ansprechen,
aber im Moment kann ich es noch nicht,

Grüße von Frauke 



Kommentare:

  1. ...genau wegen solcher Sprüche bekommt nur noch ein ausgewählter Kreis von mir Genähtes...
    Es sind meistens Menschen, die garnicht wissen, wieviel Arbeit und Liebe in so etwas steckt.
    Ich habe letztes Jahr einer Freundin die Grundsätze des Kissennähens beigebracht.....O-Ton:jetzt weiß sie , warum genähtes nciht ganz billig ist, es steckt ja so viel Zeit und so viele Arbeitsgänge darin!!
    Kopf hoch Frauke, es gibt auch die Anderen!!!!
    ♥liche Grüß
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    das tut mir sehr leid für Dich, daß Deine Mühen, auch wenn Du dabei sicherlich Freude und bestimmt Vorfreude hattest, so wenig Wertschätzung erfahren haben.Solche Erfahrungen braucht Niemand. Viel Spaß weiterhin beim Benähen Derjenigen, die sich auch wirklich freuen.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke,
    mein Mann hat auch so eine Hose, ich habe ich schon so oft geflickt und gestopft. Er mag sie zu sehr. Leider bekomme ich diese Art auch nicht mehr zu kaufen. Daher mache ich es gern.
    Das mit dem Verschenken kann ich gut verstehen. Ich überlege mir auch genau für wen ich was nähe und ob überhaupt. Leider wird nicht von allen Selbstgenähtes geschätzt. Und fürs Ärgern ist mir die Zeit zu schade.
    Ich bin mir aber sicher, dass Deine Geschenke genügend gewürdigt werden. Sicherlich wurden die Pakete aus Nachlässigkeit nicht geöffnet. Das beste ist, Du sprichst die Sache offen an und erklärst Deine Kränkung. Schließlich hast Du viel Zeit, Mühe und Liebe in die Polster gesteckt.
    Eine schöne Woche
    viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,
    genau so denke auch ich inzwischen. Verschenkt wird nur noch an nette Menschen die es zu schätzen wissen.
    "Du nähst ja. Da kannst du das mal schnell machen" - finde ich etwas frech.
    Zum Glück gibt es genug Menschen die "Handwerk" noch zu schätzen wissen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  5. Ohh das ist aber wirklich enttäuschend mit den schönen Polstern.

    Ich glaube da würde ich aber schon noch mal nachfragen, ob es sich denn jetzt gut auf der Bank sitzt?

    Ansonsten immer wieder überlegen, wer so etwas zu schätzen weiß und ansonsten lieber sich mit neuen Experimenten für den eigenen Bedarf beschäftigen.

    Danke auf diesem Weg, für deine schönen Schiffbilder, immer wieder schön, wenn man so weit vom Meer entfernt lebt.

    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frauke,
    dass Du über solch eine Reaktion traurig bist, kann ich gut verstehen. Ich überlege inzwischen auch ganz genau, Wem ich was selbst genähtes schenke. Gräme dich nicht zu sehr darüber.
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frauke,
    das ist ja wirklich traurig. Schade, dass du das erleben musstest. Freu dich, dass deine Familie deine Arbeiten schätzt. Ich habe für eine liebe Bekannte ein gewünschtes Autokissen genäht....und nie im Auto gesehen.
    Liebe Grüße
    claudi

    AntwortenLöschen
  8. lieben Dank für solchen Zuspruch und so ermunternde Worte!
    So viele Kommentare hätte ich nie erwartet, überlegte gerade ob ich den Post lieber noch überarbeite, aber er sagt genau was ich fühle,


    Ich werde es auch bei passender Gelegenheit ansprechen,
    aber im Moment kann ich es nicht,
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Frauke,
    wie schade, dass Dein Geschenk so wenig gewürdigt wurde. Über Deine gute Arbeit hätten sich andere Gäste sicher auch erfreut-
    Es gibt aber sicher genügend Menschen, die genau wissen, wieviel Arbeit in einer solchen Arbeit drin steckt.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke