Sonntag, 22. November 2020

Quarkstollen backen und mehr

 
Für die Adventszeit buk ich heute für die Familie  die ersten vier Quarkstollen.
Wir sagen dazu auch Klöben in Schleswig- Holstein.  
 
dazu fand ich unter diesem Link der Welt diese Erläuterung
 
Im Hamburgischen Wörterbuch von 1755 findet sich unter Klöben diese Erklärung: "ein längliches Semmel-Brodt, so nicht quer über, sondern in der Länge eingeschnitten". Der längliche Einschnitt auf dem Brotrücken hat dem Klöben tatsächlich zu seinem Namen verholfen. Er geht zurück auf das altsächsische Tätigkeitswort klioban in der Bedeutung "spalten, hauen, schneiden, aufschlitzen"; hierzu gehören auch das englische cleave und das dänische klöve. Als Ursprung wird eine germanische Wurzel klub/kluf angesetzt, aus der etwa die hochdeutschen Wörter Kluft, Kloben und klauben hervorgegangen sind. Dabei zeigt sich an Kloben und klobig, dass sich die Bedeutung von "spalten" auf "das Abgespaltene" verschoben hat.


 
Es ist eigentlich ein Stutenteig , nur nehme ich nur wenig Milch und  ca 250 Magerquark.
Es kommen auf 500g Mehl Typ 550 noch 20g Hefe, 1- 2 Eier, 50 g Butter und 50g Zucker. 
Dazu natürlich die schönen Gewürze wie Orangen und Zitronenschale,  dänische gemahlene Vanille und Kardamon.  
Dazu 100g abgezogene Mandeln, diese zerkleinere ich mit dem Zitronat und Orangeat im Mixaufsatz.
So beißt man nicht auf die Stücke, hat aber das schöne Aroma. 
In alle Stollen kamen  noch je 100g Marzipanrolle 
und in zwei Stollen kamen auch 250g Rosinen. 

 Die vier Klöben sind aus ca 1,2 kg Mehl, gebe immer soviel Mehl dazu, dass der Teig nicht zu weich ist.
 
dies unten ist der Stollen ohne Rosinen für die Enkel! da sieht man noch etwas die Sukade
 hier fertig gebacken vor dem Einbuttern
Da passiert mir ein weiteren Misgeschick;
 statt Puderzucker streute ich Speisestärke auf den einen Stollen.
ich hatte diese Stärke in meiner üblichen Vorratsdose für Puderzucker!!!
Dies merkte ich aber durch Probieren,
 anschließend habe ich alles mit Küchenpapier entfernt.


Ich bin sehr zufrieden mit dem Backergebnis und  mein Familienbesuch nahm gern diese schönen Stollen  mit.
Sie werden bald verzehrt sein, da macht es nichts wenn der Teig nicht so haltbar ist.  

Diese kühlen noch ab, ich werde sie einfrieren.
Später sie  noch in der Familie und im Freundeskreis verteilen.
Doch es folgen noch weitere mit Mohn und wie gewünscht...

 

So schönt leuchtet mein Bäumchen im Garten vor dem Wohnzimmer am frühen Abend.

 
Heute ist alles mal ruhiger, ein Besuch auf dem Heimatfriedhof in Rade.
Bald wird in direkter Nachbarschaft die neue Autobahnbrücke gebaut. 
Zu dem geplanten Bau gibt es nun das Planfestellungsverfahren....
in 2029 soll die Brücke fertig sein, das werde ich dann noch erleben können. 
Nur glaube ich nicht an die kurze Bauzeit, da haben wir schon viel erlebt mit den Kanaltunnel bei RD.

Es ergaben sich nette Gespräche, auch  ich bin da noch ein wenig Spazieren gegangen. 
Es kam auch Familienbesuch ab Mittag und tat mir heute gut mal wieder über alles zu sprechen.
 
So hatte ich heute ich Besuch in Gunters Werkstatt, die mein Sohn so schön aufgeräumt hatte.  
Er  erledigte heute den genauen Zuschnitt von Bootspolstern.
Die Stoffe näht aber ein Schneider für sie zusammen.
Das ich mir nun zu mühsam  mit all den schrägen Zuschnitten.

Es erinnerte sehr an meine früheren sehr aufwendigen Polsterarbeiten für Wohnwagen und Boot.

Meine ersten Polster bezog ich als aupair in England, 
ziemlich naiv hatte ich da zugestimmt, große Matztnen mit buntem Stoff für ein Etagenbett zu beziehen.
Was ich nicht wußte, es war eine Nähmaschine mit Handkurbel, die mir besorgt wurde!
Und da die dicken Polsterstoffe glatt und sauber  zusamenzunähen, es war schon mühsam! 
Seitdem frage ich lieber vorher genauer nach. 

liebe Grüße von Frauke
 




 

 

 


1 Kommentar:

wegen aktueller unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch. " Wer Fehler findet darf sie behalten!"
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams und werden sofort gelöscht.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Werbung über die Kommentarfunktion ist nicht gestattet und wird umgehend gelöscht.
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.