Donnerstag, 18. September 2014

weitere Herztröster und ein großer Gartenrundgang am frühen Morgen

 es ist noch frisch am frühen Morgen
da ist der Schal genau richtig ?!
einige wissen auch warum.......




die nächsten Photos sind alle an der Terasse aufgenommen

die Tomaten brauchen auch noch Wärme
und direkt an der Hauswand bekommen sie genug Sonne
 und nachts die Wärme der Backsteine!

unten ist das Stauchbasilikum,
 ein wunderbaren Duft kommt bei jeder Berührung



der Tomaten - dschungel ist  an der Außenwand der Terasse

 - die kleine  Treppe rechts  ist von einem früheren Kutter
 habe es nicht so mit Deko und für Töpfe sind die Stufen zu niedrig!-
Aber im nächsten Jahr wird sie mehr gewürdigt!!

 den Rittersporn habe ich selbst mühsam  aus Saat  gezogen,
von 12 Pflanzen haben vier die Schnecken überlebt!!
 -die Saat  sammelte ich von einer Topfpflanze an einer Tankstelle,
  fragte aber vor dem Absammeln-

Hier so dicht am Haus habe ich sie unter Kontrolle
und sie bekommen ihre Extraration Schneckenkorn!!

 späte wunderbare Rosenblüte
 Sorte. Sebastian Kneipp hier gekauft..




die Cosmea hat sich selbst versamt und ist ein Traum
so voller Blüten, von denen ich auch viele schneide
überall verstreue  ich nun ihre Saat
und sammle sie auch für das nächste Jahr.

Dagegen sind die, unten
 von mir ausgesähten und verpflanzten Cosmen weit zurück
sehr hoch gewachsen aber kaum Blüten !!!

 davor steht eine kleine Hochstammrose, die Fairy

da habe ich mehr Freude auch an den Zinnien,
 auch sie blühen unermüdlich
 und ich schneide dort auch viele Blüten  für Sträuße.

Im Hintergrund die Blauraute und
die blaue Verbene, patagonisches Eisenkraut,
die sich auch selbst versamt hat ,
eine weitere wächst im Hochbeet vom Kompost




  viele Bienen  zieht die Bartblume an,
diese hat schmalere gezackere Blätter als die üblichen,
sie  kommt von Rühlemann und sie ist sehr frostfest
sie ist aber nicht im jetzigen Katalog,
ziehe nun selbst Absenker für weiter Pflanzen


  japanische Annemonen bringen Zauber
und die  verschidenen Fetthennen bringen Farbe und Ruhe ins Beet

auch selbst versammt 
die Agastasche und ein Mutterkraut

  und das war die gestrige Kartoffelernte!!!

mein GG übernahm den Löwenanteil beim Ernten,
vor allem die großen Lindakartoffeln grub er heraus.
Mir war es zu schwierig mit dem neuen  Knie.

ich übernahm die Angleliter  Tannenzapfen
 obenauf,
 einige wurden gleich gestern verschenkt 
darunter im Spankorb ist die Bonnotte 

die Preise sind absolut gerechtfertigt, 
der Ertrag ist viel geringer und der Anbau sehr mühsam!!

 beide Sorten habe ich ursprünglich 
bei der Kartoffelvielfalt Ellenberg bezogen. 
Er war auch schon mal in einer NDR Talkschow mit Kartoffelsorten!!
Dies  waren Restkartoffeln im Frühling,
 die ich noch in freie Flächen steckte.

 in die freien Flächen sähte ich heute früh Senf
und es kamals Kreuzblüher  gleich überall hin,
da ich dort kein Kohl mehr anbaue!!
 so hält er auch die Erdbeerenkrautfrei ,
bis ich wieder mit Stroh komme
 im Grünspargelbeet wuchsen die Kartoffeln,
im nächsten Jahr werde ich es mitr einfacher machen müssen
mit Gründüngung und Stroh

 dafür ist das Hochbeet völlig ausreichend für das Frischgemüse

und auf die Quittenernte freue ich mich schon 
die Äste biegen sich schon wieder!!
ich warte nicht zu lange 
so muss auch der rote Boskopapfel  früher gepflückt werden


 viel Früchte fallen schon  ins Kressebeet, 
auch dies hat sich dort selbst versamt durch abgelegte Pflanzen
 
nun wünsche ich allen eine schöne Woche 
Grüße von Frauke 

Kommentare:

  1. Ein richtiger Selbstversorgergarten - herrlich! Deine Karatoffeln sind klasse - ich hab grad eine Tüte Mozart hier liegen, sie sind festkochend. Ob man die bei uns auch bekommt?

    Lilith

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder!

    Ich bin auch gerade bei der Aktion - "im nächsten Jahr Pflanze ich das da hin.....". Dabei verlege ich gerade einen Wegelchen, weil sich manches viel Platz genommen hat, aber auch einen schönen Sichtschutz bietet.
    So ein Garten ist schon schöönn... deiner besonders!

    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Wow. Toll, was bei dir alles wächst und blüht! :)
    Deine Tomaten sind richtig schön dicht gewachsen und dein Frischgemüse sieht sehr gesund und knackig aus. Da bekommt man so richtig Appetit. :)

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frauke,
    dein Garten ist ja ein kleines Paradies. Das Gemüse gedeiht prächtig und all die schönen Blumen die hier wachsen. Ich mag die Kosmos so gerne und natürlich jetzt im Herbst die Fette Henne, in Kombination mit Heidekraut habe ich mehrere Sträußchen im Haus stehen. Deine kleinen Herztröster sind allerliebst geworden. Hast du dafür einen Schnitt aus einem Buch benutzt?
    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina den Schnitt habe ich von einem Internet blog, ihn gibt es dort aber nicht mehr, da er gelöscht wurde.
      Es gab da markenrechtliche Gründe. Deshalb gibt es nun ja auch einen Schal...
      schicke mir eine mail mit deiner Emailadresse, dann kann ich ihn dir für ausdrücklich private Verwendung zuschicken.
      Grüße von Frauke

      Löschen
  5. Hallo liebe Frauke,
    in deinem Garten blüht und grünt es ja noch, dass es eine wahre Wonne ist. Da hast du noch viel zu ernten. Es ist schon schön, wenn man sich so aus dem eigenen Garten versorgen kann.
    Der Rittersporn ist wirklich toll.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christa

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke