Donnerstag, 17. Mai 2012

keine Rose erfroren, mein Geheimnis und Tour




die erste Rose blüht
und dies ist der Busch dazu,
er wächst nun im 5. Jahr,
langsam aber üppig  grün so wie die Wiese darum

und auch die anderen historischen Rosen
 auf dem sandigen trockenen Wall  sind voller Knospen
 und überhaupt nicht erfroren oder vertrocknet
dank wenig Pflege , Mulch und nur sehr wenig Dünger

die Rosen treiben nun alle aus,
einige zart ganz unten an der Wurzel,
aber ich habe keine Verluste

meine Rosen häufle ich nicht  an
oder decke sie mit Tannegrün ein,
sondern  mein Geheimnis ist es,
sie tief zu pflanzen und richtig zu düngen !!


In der Zeitung stand etwas von 30 %,
dann waren diese zu flach geplanzt
und sie standen zu trocken !!

die  erhalten nur zu Beginn des Wachsens Stickstoff,
dieses Mal im Mai als Hornspäne
 im Frühling hatte ich schon sehr schwach,  mit sehr dünnem Streubild ,
dort Nitrophoska blau und auch mit Patenkali  gedüngt,
  dies war aber auch für die Blumenzwiebeln und die Stauden
im Sommer, nicht erst im Herbst,
erhalten sie noch eine weitere schwache Gabe Patenkali,
dieser Dünger  enthält keine Stickstoff,
das Holz härtet noch mehr aus aus
 und die Rosen überstehen eigentlich immer ohne Frostschäden den Winter
dies empfehlen auch die Rosenfreunde 

 Freude machen mir die Hasenglöckchen,
die werde ich später teiweise  herausnehmen
und überall vereinzeln für weitere üppige Flächen,
 so wie in englischen Gartenbüchern!!
mein Traum seit meinem ersten Gartenbuch
 von Violet Stevensen "der schöne wilde Garten"
mit diesem Buch hat sich mir eine ganz andere Gartenwelt erschlossen 


 ebenso werde ich von dem Zierlauch nach der Blüte die Saat ,
 kleinste Zwiebeln abnehmen
und auch diese in Reihen vermeheren

weiterer Lauch blüht noch nicht


nun noch Bilder von einer Radtour in Richtung Rendsburg
dort war Drachenfest in dem noch nicht belegten Gewerbegebiet
angeblich wegen fehlender Baugenehmigungen dauert es wieder länger,
 aber die Käne werden schon gerichtet und die Stromleitungen dazu verlegt.

die Drachen waren zu hoch für ein Photo und zu wenige
  






und diese Väter machten die richtige Vatertagstour!
 und ich traf viele auf Rädern,
die mit ihren Kindern und Familien unterwegs waren
aber leider auch Jugendliche.......die hoffentlich heil nach Hause kommen
allen eine schöne Woche
von Frauke 


Kommentare:

  1. Da möchte man ja gleich mitradeln, so schön sieht es aus. Hier scheint heute auch die Sonne, aber es ist empfindlich kalt. Mit den Rosen wird es auch noch mindestens 2 Wochen dauern.
    Dir noch einen schönen Restfeiertag und liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Frauke für Deine Rosentipps. Unsere Rosen sind ebenfalls alle recht tief gepflanzt und werden jedes Jahr mehrmals gemulcht. Die, die jetzt nach dem Winter leiden, bzw. nach dem Winter 2009/2010 verschwunden sind, sind fast alles Rosen, die eigentlich ein Fehlkauf für unsere Gartenvorstellung waren. Aber man lernt eben immer wieder dazu ... In normaleren Wintern bekamen unsere Rosen auch kaum noch Winterschutz, da wir mulchen und ich vielen Rosen auch etwas immergrünes an die Füße gepflanzt habe. Doch im letzten Jahr gab es auch immergrüne Zweige als zusätzlichen Schutz, damit das Laub nicht so schnell verwehte bzw. von den Vögeln nicht so stark weggescharrt wurde. Bei uns war der langanhaltende Dauerfrost das Problem. Die Rosen sind in der Zeit einfach vertrocknet, da sie im Januar durch das warme Wetter zu mutig waren.
    Eine Düngung gibt es bei mir auch nur noch zur Forsythienblüte. Danach ist die Gefahr wirklich zu groß, dass die Triebe zu schwach für den Winter sind.

    Ach schön, dass Du auch ein Fan von Hasenglöckchen bist! Ich hatte vor langer Zeit mal in einigen Posts gesehen, dass da heftig über das zahlreiche Blattwerk der Waldhyazinthen geschimpft wurde. Aber wie alles ist es nur eine Frage des Standortes ...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke