Freitag, 13. Januar 2012

erste Blüten und das erste Grün für ein Pesto

die ersten Winterlinge schieben sich aus dem Laubmulch

aber auch die Blumenzwiebeln 
zeigen ihre Blätter schon sehr früh 
bei den milden Temperaturen
die Rauke schlägt wieder aus und schiebt schon Blüten, 
dazu plückte ich junge Sauerampferblätter 
und Lauchgrün für ein Pesto
zu den frisch zerkleinerten Kräutern
kam noch Schnittlauch und Petersilie
sowie gutes Öl,wenig Salz und Käse,
Im Kühlschrank aufbewahrt gibt es zu allem
frische Kräuter
Frauke


Kommentare:

  1. Hallo Frauke!
    Ich werde die ein paar Samen der Spornblumen zupusten, falls sie denn mal blühen. Hoffentlich erfrieren sie nicht bei dem Frost.
    Winterling habe ich auch schon mit Knospen, sind aber nicht ganz so weit wie deine.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Darauf warte ich auch, das erste Grün für Salate pflücken zu können.
    Ich möchte Dir gern noch eine Frage beantworten, die Du mir allerdings schon im November gestellt hattest.
    Wir hatten schon alle möglichen Gärten, ziemlich kahl, klein oder mit niedrigen Bäumen.
    Und so ist unsere Erfahrung, daß auch so ein Wald etwas "hat". Der Mensch ist nie ganz zufrieden mit dem was er hat. Unsere Bäume können nicht einfach gefällt werden. Das hat auch ganz praktische Gründe, wie die Lage unseres Grundstücks, der Wind ...
    Wobei ich mir schon gewünscht hätte, daß eine Eiche und vor allem der Ahorn mal weichen würden. Weil sie sich zu sehr versamen.
    Es kommt auch darauf an, wie man einen Garten nutzen will. Wir wollen nicht mehr allzu viel Arbeit, vor allem in Neues investieren. Einen reinen Ziergarten möchte ich nicht mehr und für einen Nutzgarten fehlt mir einfach die Zeit. Und so ist es einfach wunderschön, die Natur in jedem Jahr aufs Neue erleben zu können. Bei unserer Grundstücksgröße ist das alles auch kein Problem.
    Es ist wie ein kleiner Waldspaziergang und -aufenthalt.
    Zurückschneiden tun wir die Bäume auch gelegentlich. Allerdings müssen dies immer meine Männer machen, weil ich so schwere Sachen, wie schwere Leitern nicht mehr schleppen darf. Und die Männer haben eben viel zu wenig Zeit ...;-) So lassen wir weitgehend die Natur arbeiten ...
    Und das kann sehr spannend sein.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Mit Winterlingen habe ich kein Glück die vollen in unserem Garten nicht wachsen, aber die Primeln sind schon am blühen.
    Zu deiner Frage, das ist der Nord- Ostsee Kanal nach fast 10 Jahren haben wir es geschafft mal wider hinzufahren.

    Liebe Grüße inge.

    AntwortenLöschen
  4. Zwei Winterlinge habe ich auch schon, zwei! Ein Highlight, sie wollen hier nicht so.
    Dein Pesto ist nicht zu verachten, das mag ich auch sehr.
    Die Quilts übrigens auch, oben. Schön, dass du so etwas mit anderen machst.

    Sigrun

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke