Freitag, 26. Februar 2021

Kleinigkeiten

 
 im Norden sagen wir auch 
"Kleinvieh macht auch Mist"
 Da ich nur noch eingeschränkt mit Abstand gärtern kann , 
nehme ich mir immer nur eine kleine Aufgaben, eben Kleinigkeiten,  vor,
 um jegliche allergische Reaktion zu vermeiden.
Gestern und Vorgestern den Rosenschnitt mit langer Astschere,
heute harkte ich die ersten 30 Maulwurfshaufen eben.
 
 Dennoch bin ich froh, dass ich auch viel Hilfe durch die Familie bekomme.
Heute vereinbarte ich auch für den Sommer Gartenhilfe mit meiner Haushaltshilfe.

Hier blühen bald Teppiche von Frühblühern,
auch das begann mal mit sehr wenigen Zwiebeln.
Auf dem Photo erkennt man es nicht so gut.
 Auch verschenkte ich wieder viele Kleinigkeiten,
wie schöne Forsythien - Zweige für den Osterstrauch,
einen Rebenkranz und viele Blumenzwiebeln zum Verpflanzen.
Es tut gut  mit den Abpflanzern anderen Freude zu bereiten.
Früher  gärtnerte ich lange und ausdauernd voller Elan.
Seit meiner Lungenerkrankung gehts nur noch mit viel Abstand.
So bin ich hochallergisch  auf Vogelstäube und auch diverse Schimmelpilze.
Sie sind  auch in Gartenerde, Laub, Kompost...und ich darf sie nicht einatemen.
Ich reagiere erst Stunden später und 
Dann geht nur noch ins Bett, bis alles abklingt.
Da helfen auch keine Schutzmasken mit höchstem Schutz ,
es reichen wenige Stäube zur Reaktion.
Es hilft nur Abstand und dabei achte ich darauf, woher der Wind kommt!
Nur deshalb gebe ich nicht alles auf, aber ich kann um Hilfe bitten.  

einen Rebenkranz , noch vom Herbst, schmückte ich auch mit Kleinigkeiten:
etwas grünweiß gepunktetes Band, 
Moos von meiner Radtour und bunten Plastikeiern.
Hätte diese gern in Naturfarben gehabt, aber bekam keine vor Ort. 
Rosa und Babyblau ließ ich lieber weg!
 
So ist es ein kleiner farbiger Willkommensgruß für mich und meine Besucher. 
Es kommen noch viele Hornveilchen kommende Woche in Körbe und in den Emailleeiner.
Freu mich sehr,  das die Gartenmärkte endlich wieder öffnen.
Und am Dienstag gehts auch zum Friseur, den Termin veranbarte ich schon vor sehr langer zeit,
dies ist nun der Vierte nach Dezember, Januar, Febr. 
 Hoffentlich wird der Termin nicht noch abgesagt.
 
So dürfen Friseure in Flensburg noch nicht öffen, 
die Kunden dürfen aber in Nachbarorte zum Friseur  fahren.
Ebenso darf man nur allein seinen Hund in Flensburg ausführen.
Wenn man eine Arbeitskollegin trifft, muss man sich meiden,
obwohl man täglich zusammenarbeitet.
Das erzählen sie mal einem Hund, der das anders kennt.
Außerhalb Flensburgs darf man zu zweit spazieren gehen!
Welche Scheinheiligkeit, das fordert doch nur zu weiten unnötigen Fahrten und Kontakten auf.

Grüße von Frauke




Kommentare:

  1. Liebe Frauke, schön dich kennen zu lernen. Schon lange hab ich dein Bild in meiner Leseliste. Aber man findet keine Angaben dazu, wenn man es anklickt. Eher zufällig hab ich die Blogadresse jetzt entdeckt, als ich in meine Statistiken geschaut habe.
    Hach, ich freu mich.
    Schöne Gartenbilder hast du da. Fotografieren ist zum Glück unbedenklich, wenn ich dein Krankheitsbild richtig deute. Alles Gute für dich.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke,
    ich bin zwar nicht allergisch, aber ich habe dennoch gestern mit Staubschutzmaske den Kompost im Garten verteilt. Das mache ich seit letztem Jahr so wegen des Hanta-Virus, der über Mäusekot übertragen wird und in unserer Region verbreitet ist. Mäusenester waren jedenfalls auch wieder im Komposter zu finden. Schimmelstäube hält die Maske auch ab.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke , ich trage auch eine Atemmaske wenn ich die Garage ausfege,
      halte aber vor allem Abstand.
      im Garten allerdings hilft sie nicht ausreichend. Ich hatte extra eine FP3 für den Arbeitsschutz gegen Schimmelpilze. Nur wenn sie nicht ganz dicht anliegen, kommen die feinen Stäube auch seitlich mit der Atemluft hinein. Da bekam ich später allergische Reaktionen und dazu noch sehr schwer Luft. Es hilft nur Abstand. Die Tests von Stiftung warentest bescheinige es auch das sie meist nicht dicht genug anliegen. Dennoch danke für den Hinweis zu den Hantavieren durch Mäuse, darauf mache ich auch immer aufmerksam. Grüße von Frauke

      Löschen
  3. Liebe Frauke,
    ja, wie man mit dem Lockdown und den Lockerungen umgeht, bleibt letztlich jedem selbst überlassen.
    Viele waren von Beginn an doch immer nur bemüht, die Vorgaben zu umgehen.
    Mir graust davor, dass der Lockdown enden könnte, weil die Politiker sich nicht unbeliebt(er) machen wollen, obwohl die Zahlen schon unter den aktuellen Bedingungen wieder steigen. SEUFTZ!!!

    Hättest du für deinen Kranz nicht einfach ausgepustete Eier verwenden können?
    Meine Erfahrung ist, dass die stabiler sind, als man denkt und ich verwende sie auch draußen am Balkon.
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, ich sehe es auch nicht so gerne. Bisher pustete ich aus und färbte immer Eier dafür, in diesem Jahr schaffte ich es nicht, so habe ich mal Plastik gewählt! lg. von Frauke

      Löschen

wegen aktueller unerwünschter Spams nur mit Kommentarfunktion möglich

Danke, dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, angemessene Kritik und Austausch. " Wer Fehler findet darf sie behalten!"
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams und werden sofort gelöscht.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Werbung über die Kommentarfunktion ist nicht gestattet und wird umgehend gelöscht.
Frauke


Datenschutz ist eine wichtige Sache. Bitte lies meine Datenschutzbestimmungen, bevor du bei mir kommentierst. Diese Seite ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Deshalb gelten hier immer auch die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen von Google-Produkten.


Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet
Wenn Du auf unserem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.