Sonntag, 25. März 2018

erster Austrieb und hmm Heringe satt


der erste Bärlauch treibt aus,
er war etwas  unter einer Laubdecke verborgen


 die kleine Iris hat ein großartiges Blau,
heute deckte ich mich mit den verschiedensten Blautönen bei Nana ein,
heute deckte ich mich mit Blautöne ein für den Vorrat .

meine geretteten Stiefmüttcher vom Aldi, 10 Stck zu 30 ct. 
 kamen gestern  in die Pflanzkübel
die geschenkten Cyklamen
 bekamen einen waldigen Platz im Halbschatten der Rose
der Sommerflieder und auch die Rosen wurden gestern beschnitten

den Kompostplatz räumte  mein Mann auf

die Gestelle stehen schon im Beet für Rankpflanzen,
so stören sie nicht mehr !
Unzählige Maulwurfshaufen sind flachgeharkt,
dort werde ich noch gesammelten Saaten verteilen ....


dies war nun das 2. Wochenende
ein 3. Fest  folgt noch nach Ostern am 8. 04. 18.

 Es wird veranstaltet von der großen Familie meines Cousins Hans,
der nun den Betrieb mit der  Fischerei schon an die Kinder abgegeben hat,
aber immer noch aktiv ist
unter dem Link  Brauers Aalkate  könnt ihr mehr dazu lesen 

links das Wohnhaus und
rechts die umgebaute Scheune
 mit den komfortablen Ferienwohnungen mit Kanalblick
alle mit Namen von Fischen wie Stint, Zander..
oben Blick auf das Fischrestaurant mit der sehr schönen  und großen Terasse
unten die Fischerei
zur Fischerei gibt gerade diesen aktuellen Film von Sat 1


heute unten der große  Heringsverkauf,
aber es gibt einen neuen, sehr schönen Laden im Neubau ,
der die heutigen Anforderungen  erfüllt.
 es gibt keine Holzboote mehr wie früher
 die verschiedenen Netze
 die Anker dazu

der Verkaufsstand von hinten
unten die Ketscher zum Leeren der Reusen
noch schöne griggige Holzstiele  und ein  Holz- Ruder zum Staken


Da freue ich mich auf die grünen Heringe
frisch aus dem Fang 

 unten  die leckeren Bücklinge, im plattdeutsch Bückel,
auch frisch aus dem Rauch

 warum er so heißt sieht man doch am dem Bild sehr gut
sie  machen eine Verbeugung, einen Bückling !

da hat Wikepedia nicht recht,
sie meinen u.a. es kommt von Bock dem Geruch! 


Nun noch einige Bilder vom Vorbereiten  für Bismark und Bratheringe,
wer da empfindlich ist scrollt schnell weiter,
 Es ist aber kein Eingeweide, bis auf die Heringsrogen  zu sehen!
 

 der Hering wird oben etwas am Kopf eingeschnitten
 dann am Bauch aufgeritzt
und alles mit einem kleinen Messer herausgezogen,

der Rogen ist für mich der Kaviar des Nordens ,
ich ess ihn gerne gegart wie  gebraten und geräuchert.


die Japaner essen ihn vor allem zu Neujahr, 
die Skandinavier als Brotaufstrich.....
unter dem oberen Link sind auch alle Inhaltsstoffe genau gelistet.



 Nun sind sie schon alle gründlich auch von innen gewaschen.
 Sie werden leicht gesalzen für die weitere Verarbeitung .

Die kleinen Heringen werden Bismarckheringe nach dem Rezept meiner Mutter,
die großen brate ich und lege evt noch welche in Sauer  ein.
Ich sammle nur die Heringsrogen zum sofortigen Braten .
So kenn ich es aus meiner Kindheit,
leicht mehliert und dann schön gebraunt serviert, hmm

Fisch passt zur Karwoche,
was   lasst Ihr euch so schmecken?
In einigen Familien gab es immer einen Eierfreitag..

allen eine schöne Woche
 in der Sommerzeit von Frauke 
.








Kommentare:

  1. Oh was für ein schöner Tag mit dir. Du lässt uns immer so klasse daran teilnehmen. Gesammelte Saaten auf die Maulwurfsfläche? Wird denn dort im Sommer nicht gemäht? Ich habe nämlich noch so Wildblumensaat, den ich gerne ausbringen würde, weiß aber noch nicht wo im Garten.
    Ich war heute zur Austellung über Stickmustertücher in Vierlanden im Rieckhaus hier in der Nähe. Vorher war ich mit meiner Tochter noch in Bergedorf auf dem Ostermarkt Bummeln.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  2. Die hätte ich gerne geräuchert gegessen und von Deinem Teller probiert. Danke für´s Verlinken!

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Mjammie!
    Ich liebe Fisch ja auch total!
    Da bekomm ich glatt Hunger :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit,Eure Blogs zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Nach ca einem Jahr lösche ich die Kommentare .
Frauke


Ich weise darauf hin, dass mit dem Schreiben eines Kommentars im Hintergrund folgende Daten gespeichert werden:
IP-Adresse, Name, Pseudonym, Zeitstempel, E-Mail-Adresse, Webseite und der Kommentar selbst. Deinen Kommentar kannst Du von mir löschen lassen.
Wenn Du aber mit der Speicherung Deiner Daten nicht einverstanden bist, dann kommentiere hier nicht! Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden zur Speicherung Deiner Daten.

Alternativ kannst Du mit über meine E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet