Donnerstag, 3. September 2015

viel zu entdecken viele Insekten und lustige Angeliter Tannenzapfen



heute war wieder wunderschöne Sonne

ständig wird  dies Kreuzkraut / Ligurie
von Schmetterlingen angeflogen




die Schnecken lieben es auch,
 besonders viele Weinbergschnecken sammelte ich dort ab

aber si wird auch extra gepflanzt ,
um Nacktschnecken vom Gemüse abzulenken
siehe diesen Link 

diese Pflanzen bekam ich von meiner Schwester
sie erinnern an ihren schönen naturnahen Garten
und auch mich an einen früheren  Garten






 aber auch die Hummel mag es
 
sie war voller Pollen 
weiter begehrt sind  noch folgende Pflanzen

 die Zinnien und Blauruaute
aber auch viele  Kräuter wie Majoran und Borretsch
 

und die ersten Fetthennen blühen
auch sie ziehen die Schmetterlinge und auch Bienen an



Mitttags nahm ich  Kartoffeln auf 
eine alte hiesige Sorte aus der Landschaft Angeln.
Von denen hatte einige kleine ,
überwinterte im Frühling gepflanzt 
und das ist die Ausbeute!


 Mittags gleich Pellkartoffeln gekocht 

und diese  schaute mich doch sehr merkwürdig an 
ein lustiges Knollgesicht!

dazu Qaurk und Kräuter 
hmmmm...

und dazwischen wuchs noch  eine andere überwinterte  Sorte
vermute Sieglinde

Nach dem Sommerschnitt an den Obstgehölzen
 gab es  viel Schnittgut

inzwischen war der Haufen doppelt so hoch
und ich musste aktiv werden;
verbrennen mag ich nicht
bei Westwind geht nicht, es zieht in die Häuser
bei Ostwind stören wir in Richtung Straße und Kanal
und alle anderen Windrichtungen sind so selten
auch muss man es vorher anmelden....



also heute früh den Schredder herausgeholt
morgens fast zwei Stunden und
ebenso am Nachmittag zu den erlaubten Zeiten!
laute Geräte sind da zu recht begrenzt!
 



er nun sind die Himbeeren,
 Blaubeeren und Johannisbeeren wieder voller Mulch

heute kam es in der Presse
das neue Kieler Woche Plakat ist wunderschön lebendig
ein Hingucker

Kommentare:

  1. Ich habe meine Kartoffeln noch nicht geerntet. Im Moment regnet es einfach zu viel.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Kathrin,
      da wäre ich auch vorsichtig. Wir haben sehr sandigen leichten Boden.
      Und ich trockne die Kartoffeln auch noch nach, in dem ich sie nur flach in Holzkisten lege und mit alten Kartoffelsäcken luftig dunkel abdecke.
      Schöne grüße aus dem noch sonnigen Norden von Frauke


      Löschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke