Sonntag, 26. Mai 2013

Mulchen für "faule" Gärtner und fleißige Regenwürmer

wie in jedem Jahr verteile ich viel Mulch
 


Stroh  unter den Beerensträuchern und zwischen den Erdbeeren

der Boden hält gut die Feuchtigkeit,
die Bodenlebewesen sind sehr aktiv
und es bildet sich ein wunderbarer Humus darunter.
Dank der vielen Regenwürmer,
die sich unter dem Mulch super entwickeln können!

Es gibt noch saubere Erdbeeren und sie sind leichter zu pflücken .

dazu auch ein Link aus diesem Garten,
dort werden alle Vor und Nachteile sehr gut aufgeführt

aber auch die bayrische Gartenakademie
 hat wunderbare Infoschriften, 
die mir immer ausdrucke 
als Gartenlektüre

5 Klappen Stroh habe ich verteilt
schon schwierig zu bekommen,
aber Dank meines Sohnes 
der noch einen kleinen Betrieb in seinem Dorf  kennt
 konnte ich reichlich mulchen

die Kartoffelreihen deckte ich mit Rasenschnitt ab

 dies kam erst letzte Woche darauf,
 aber nur dünn verteilen!

der starke Regen hat den Boden nicht weggeschwemmt, 
und es wächst kaum unerwünschtes Kraut

auch in die Erbsenreihen kommt Strohmulch für die Wege

bei Stroh immer bedenken,
 dass noch Stickstoff zugegeben wird;
 in Form von Hormspäne oder mineralisch.
Ich verwende auch Mineraldünger, aber nur sehr sparsam !
und längs nicht überall 



und die Bohnen und der Grün - Spargel erhalten noch  Beinwell -
und auch Girsch-und Brenneselblütter ohne Saat,
  der dank des Regens üppig wächst!

Bin dann bald auch mal für längere Zeit mehr Zuschauer im Garten
da ich ab Freitag eine Zwangpause  nach einer Knie -Op habe.

dazu passt doch die Karte ein Geschenk zum Muttertag!!!

allen eine schöne Woche 
von Frauke

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    das mit den Regenwürmern stelle ich auch immer wieder fest - sie scheinen sich am meisten zu freuen über den Mulch! Leider kommen mir dann erst recht die Schnecken vorbei, ich mulche dennoch, da ich sehe, dass es meinem Boden gut geht!

    Der Rattenschwanzrettich aus Deinem Garten mag es gerne bei mir, ich sehe ihm förmlich beim Wachsen zu!

    VIelen lieben Dank noch mal, schöne Grüße und ruhe Dich gut aus!
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke, da hast Du aber für die Zeit als Zuschauer sehr fleissig vorgearbeitet. Wenn wir näher beieinander wohnen würden, könnte ich Dir auch immer Schafsmist als Dünger anbieten...
    Bei mir wächst zur Zeit all das, was man nicht haben möchte wie verrückt. Wunderbar satt grün anzusehen, grrrr. Und den Rasen konnten wir auch wieder nicht mähen; es hat dauernd geregnet.
    Für Deine Knie OP wünsche ich Dir alles Gute und eine unkomplizierte und schnelle Heilung.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frauke,
    ich drücke dIR DIE Daumen, dass Deine Knie-Op den gewünschten Erfolg bringt. Laß es danach langsam angehen, gönn Dir die nötige Ruhe - auch wenn der grüne Garten lockt!
    Ich könnte im Garten sämtliche Igel des Dorfes mit Schnecken durchfüttern. Unser Gartenigel schafft es nicht alleine. Der Zuckermais guckte gerade aus der Erde und wurde gleich abgefrssen.....
    Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand das Mulchen auch immer gut. Es gab da in den 80ern auch mal ein gutes Buch drüber, doch der Titel war so, als wenn man dann "gar nichts" mehr im Garten zu tun braucht, was ja überhaupt nicht zutrifft!

    Nur in unserem neuen Garten ist es mit dem Mulchen ein Problem. Da es hier sehr viele Katzen hat! Die lieben es nämlich, gerade in die Mulchschicht ihr Geschäft zu vergraben. Und das geht schon mal gar nicht, daß ich ständig beim Einpflanzen, Jäten usw. mit Katzenkot in Berührung komme, denn das ist hier wirklich viel! Wir haben schon die Beete teilweise mit Maschendraht abgedeckt. Sieht unschön aus, aber was soll man sonst machen ... nichts hat bislang geholfen. Oder ein Weidezaun um den Garten ziehen mit Voltspannung oder ist das in Ortschaften verboten? Ich hab' noch nicht danach gegoogelt, aber vielleicht kennst Du Dich da aus?
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Frauke,
    mulchen tu ich mit dem Rasenschnitt und Blättern vom Beinwell. Das tut dem Boden gut. Die Regenwürmer freuen sich auch immer über den Kompost auf den Beeten und die Herbstblätter.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Frauke,
    für die OP wünsche ich Dir guten Erfolg. Wenn Du Dich vernünftig schonst, wirst Du bald wieder in den Garten können. Sicherlich hast Du was zum Sticheln vorbereitet. So kannst Du das Blühen betrachten.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Danke allen guten Wünschen,

    Mir ist klar das Mulch auch die Schnecken fördert, aber sie sind so oder so da und ich sammle regelmäßig ab

    und sie finden auch genug an Wildkräutern

    der Boden aber hat sich dan Kompost und Mulch auch aus Laub so toll gebessert, angangs war es nur sehr magerer Sand , da nehme ich die nachteile in Kauf

    zum Wochenende ist hier im Norden Sonnne angesagt, da werde ich meine Gartenliege genießen und auch mal nur lesen, stricken
    und auch Sticheln..

    Täglich wühle ich mich nun noch mal durch alle Blumenbeete, nach dem Regen wächst alles so gut
    und ich freue mich auch über selbst versammtes wie Fingerhut, Cosmea einjähriger Rittersporn, Ringelblumen, Kauzinerkresse...Borretsch , Phacelia auch das ist wundergare Gründüngung. hoffe bald ist der Garten dicht
    Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Frauke,
    da warst du aber wirklich noch sehr fleißig und hast deinen Garten auf Vordermann gebracht. Er wird es dir mit reicher Ernte danken.
    Für deine Knie-Op wünsche ich dir alles Gute und schnelle Heilung!
    Liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke