Sonntag, 4. November 2012

Grünkohl

 Grün- und Stielkohlernte

 die Strunken sind entfernt
ein großer Topf voll wird aufgekocht
bis er zusammenfällt
 dann abgekühlt und fein geschnitten

diesen habe ich mit geräucherter Rippe geschnitten
Schweinbacke ist mir zu fett

 die kleinen Kartoffeln,Linda
  sind aus eigener Ernte
nach dem Pellen
werden sie noch mal gebraten
 und mit Honig gesüßt
Nur für mich  gare noch Gerstengraupen dazu,

selbst Spitzenköche verwenden die Kombination
siehe dieses  Gericht

Und es gibt auch Familienmitglieder ,
die den Grünkohl mit Zucker bestreuen, brr...

als sie noch Kinder waren,
 kam auch auf den Spinat Zucker!!!



und  der Stielkohl,
 aber er ist mir zu streng und fest
er kam auf den Kompost!!

heute wurden noch Stauden verpflanzt,
 vor allem die Glatt- und Rauhblattastern,
die zu schattig standen,
sollten sie wieder nicht blühen
oder durch Mehltau leiden,
kommen sie auch auf den Kompost!

und ich häkel mit großer Freude
 mit meinem Enkel und für die Familie


Allen eine schöne Woche
von Frauke

im Augenblick komme ich wenig zum Lesen in Euren Blogs
 und nicht zum Kommentieren




Kommentare:

  1. Hallo, das sieht ja alles sehr lecker aus!! Und ja, in unserer Familie ist es auch üblich, Zucker auf den Grünkohl zu streuen, schmeck einfach gut!!!
    Alles Gute für Dich und liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  2. O wie lecker. Bei mir wurde auch schon gefragt, wann es denn Grünkohl gäbe. Ich pack zwar immer etwas Zucker beim Kochen hinein, aber darüber gestreut? Schön, dass die Geschmäcker verschieden sind.
    Viel Spaß weiter beim Häkeln und eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Frauke,
    da bin ich nach langer Zeit auch einmal wieder. Ich hatte auch wenig Zeit, in die blogs zu schauen.
    Dein header ist so wundervoll herbstlich! Und schade, dass ich nicht zum Grünkohlessen vorbei kommen kann. Ich liebe ihn!! Aber NICHT mit Zucker! brrrrr - schüttel!
    Eine gute Woche und liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,
    Dein Post ist ja ein wunderbarer Genuss. Der Duft des frisch gekochten Grünkohls steigt mir förmlich in die Nase, hmm, lecker.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke