Samstag, 24. November 2012

Herbstfarben genießen statt Weihnachtsfarben

Danke allen für die guten Wünsche,
es geht schon ein wenig besser
dank der Behandlungen und der Pause im Beruf und in der Freizeit

alles in Maßen  eben nur kurze Spazierwege.......     
 aber es fällt mir sehr schwer,  mal herunterzuschalten

der Garten ist längs nicht so aufgeräumt und ordentlich,
wie es von weitem aussieht !!
noch hatte der Quittenbaum quittegelbe Blätter 

denn ich liebe es naturnah
und freue mich an meinen Gartenhelfern
 wie den Regenwürmern und den vielen Bodelebewesen 
so wird im Herbst nichts umgegraben
 der Grünspargel rechts verfärbt sich jetzt erst
links ist Phacelia immer noch nicht erfroren
 die Himbeeren
 das Malvenbeet voller Wildkräuter und links die Stauden
 der Helgoländer Wildkohl, der soll noch probiert werden
wie wäre es mit Pasta wie bei Tim Mälzer


unten verschwinden die Erdbeeren in der Gründüngung,
ebenso der Zwetschen-  und Mirabellenbaum

noch sind sie klein, aber ich überlege doch schon,
 auch dort eine Wiese zu haben,
wenn der Rücken nicht mehr mag....

 
Im Frühling wir mein GG diese mit der Gründungung flach untergraben,
 so dass die Regenwürmer noch Futter haben



 Sauerapfer schmeckt lecker als Pesto
unten der Mangold schiebt noch frische Blätter
dahinter hat sich viel Kerbel ausgesäht


das Laub  ist auf den Beeten verteilt

hier bei den Hortensien


darunter ist viel Leben und es schützt den Boden vor Frösten
das patagonische Eisenkraut überwinterte so auch bei -18° im letzten Jahr


siehe dazu auch unter dem Link
des NDRs wohin mit dem Laub  


 Rosenblätter



                                                               Stengel und Samen der Gelenkblume
 Salbei

 schöne Herbstfarben leuchteten in der Sonne letzte Woche
die ersten Primeln blühen auch schon


 und wo hat Weihnachten noch Zeit?

Heute gab es in meinem Heimatdorf Rade
einen schönen Markt von und für die Dorfbewohner in einer alten Diele

dort erstand ich diesen Herbstschmuck,
 der den November erhellt und den Advent einleuchtet

es ist doch viel schöner
 alles nach und nach aufzustellen und zu erleuchten,
mal zu Backen und zu Basteln

noch ist kein Advent und erst recht keine Weihnacht!!
wer kennt nicht die schönen alten Weihnachtsgeschichten ,
wo es erst zu Weihnachten das leckere Gebäck, den Stollen... gibt....

mich ärgern die viel zu üppigen Weihnachtskalender mit den Geschenken
 wo bleibt da noch ein richtiger Wunsch.



und aus eigener Kartoffel- und Zwiebelernte mit  Kräutern



schnelle einfache Küche  mit 
Kartoffel - Zwiebelspalten und frischer Forelle  auf Suppengrün ( meine TK Vorräte )
aus der Bratröhre


so nun hoffe ich sehr , dass es weiter bergauf geht
 nun komme ich zum Stricken von Strümpfen und Häkeln von Mützen,

allen eine schöne Woche
von Frauke



Kommentare:

  1. Hallo Frauke,
    in deinem Garten gibt es sicherlich immer etwas zu tun. Hier kommt keine Langeweile auf. Die Fotos deiner "schnellen einfachen Küche" sehen sooo lecker aus. Und wenn Kartoffeln und Gemüse aus dem eigenen Garten stammen schmeckts doppelt so gut.

    Schönen Sonntag!
    Liebe Grüße in den Norden
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder lassen den Herbst noch einmal so richtig hochleben. Bei uns war es die letzten Tagen über auch recht angenehm.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frauke,
    den Garten gefällt mir wieder sehr auf den Bildern.
    Auch dein Tipp mit den Porree-Blüten in deinem Kommentar bei mir gefällt mir super. Das ist ja auch eine gute Bienenweide, muss ich auch mal pflanzen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke