Sonntag, 3. Juli 2011

Johannisbeerernte und lecker Kuchen


bequem auf meinen Biergartenstuhl pflücke ich im Sitzen...

diese Stühle sind  Geschenke der Kinder, 
damals noch in Blau, 
mein Mann hat das Holz ernneuert,
das Eisen entrostet und sehr gut behandelt
nun werden sie mit uns alt
und sie sind sehr bequem und handlich


 mein Mann pflückt lieber gebückt, 
sein Kopf verschwindet fast im Busch!!

auf den Pfählen mit den Untersetzern liegen die Netze auf, 
so reißen sie nicht
und die Zweige wachsen nicht krumm
 zwischendurch verschwand ich in der Küche
und holte den  Träuble Kuchen aus dem Ofen
das Rezept ist von diesem Blog 

nur habe ich vier Eier genommen um,
mehr mehr Baisermasse zu erhalten
veir Eigelb in den Kuchen ca .120ml
und das Eiweiß oben auf , allerdings nehme ich dazu Puderzucker
und auch noch zusätzlich Mandelblätter
Hm ein Gedicht ----


dies war schon der erste Teil der Ernte der schwarzen Johannisbeeren



hier ist alles zusammen



diese unteren Bilder habe ich am Freitag aufgenommen
es war so trüb,
da sah man beim Pflücken nicht,
wie hell noch einige Früchte waren,
aber ich habe sie noch nachreifen lassen
und diese kommen in den Saft!!


Da mein Sohn immer zur gleichen Zeit den Entsafter braucht,
friere ich erst einmal alle Früchte ein 
und verarbeite sie nach Bedarf
es waren allein 10 kg rote Johannisbeeren von zwei Büschen!!
schwarz ist noch nicht gewogen ---


und den restlichen Kuchen gibt es morgen
  es kommt Besuch   zur  Erbsenernte 
allen eine schöne Woche 
von Frauke


Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    das sieht ja lecker aus und erinnert mich an viele schöne Urlaube im Norden.
    Dir eine schöne Woche und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke, der Kuchen sieht sooooo lecker aus. Da hätte ich gerne am Kaffeetisch gesessen:o) - liebe Grüße von der Insel
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. Da tropft der Zahn! Lecker, lecker ... :)

    Und die Gartenstühle verlieren nie ihren Charme. Die gab's ja schon immer - und immer waren sie etwas Besonderes.

    Ganz liebe Grüße von Gisa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke!
    Oooooh, sieht der Kuchen gut aus. Kannst du mir nicht ein Stück rüberschieben?
    Wie große ist denn dein Garten? Was du alles dort ernten kannst, ist ja die Wucht. Es macht allerdings auch recht viel Arbeit bis es endlich soweit ist. Aber der Erfolg ist ja ganz wunderbar, wenn du diese schönen Früchten einfrieren und verarbeiten kannst.
    Ich liebe diese "alten" Stühle! Ich finde sie übrigens gar nicht alt. Sie sind einfach nostalgisch-junggeblieben und immer bequem.
    Danke für deine lieben Worte bei mir im Blog.
    Liebe Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke.
    Du warst ja so fleissig im Garten. Bei mir steht auch morgen Ernte von den roten Johannisbeeren. Ich werde draus Saft mit Vanilie machen und auch ein Kuchen. Das Recept bei dir habe ich mir gespeichert - sieht und hört sich gut an.
    Krätersalz - ich nehme ein etwas groberes Meeressalz. Aber nehme was dir gefällt. Viel Spass damit.
    Viele Grüsse aus dem Norden,
    Anne-Mette

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke