Donnerstag, 21. Juli 2011

Ackerbohne oder Dicke Bohne, Sau-, Pferde-, Puffbohne,.....

Ackerbohne ist der botanische Namen
aber woher kommen all diese verrückten Namen
Dicke Bohne ist eindeutig, wenn man die dicken Schoten und auch die Bohnen ansieht

aber  Pferdebohne mußte ich auch nachlesen , es kommt von der englischen Bezeichnung horsegram

und dann habe genauer geschaut, es gibt die verschiedensten Variationen
siehe auch den Link von dieser Forschungsarbeit zu Leguminosen  und dort steht unter Ackerbohne sehr viel interessantes

ein wichtiger Eiweißlieferant in der Welternährung
und hier gibt es sie  kaum noch zu kaufen

beim Biogärtner findet man gute Hinweise zum Anbau von Puffbohnen
An den Bohnen war auch ein massiver  Läusebefall,
ich habe nichts gemacht und auf einmal waren sie weg.


jeder kennt doch Puffmais
1.jemanden anstubsen, leicht stoßen,
2] etwas unter Druck erhitzen

und die weichen geposterten Schalen zeigen doch sehr genau,
dass die Bohne auch mal ein Puff, Stoß verträgt



sie sollte man nicht roh verzehren, 
da dies  zu Verdauungsproblemen führen kann

und dies ist die zweite Ernte von grünen Bohnen
 allerdings esse ich seit Kindertagen sehr gerne roh schon beim Ernten
damals macht man sich darum keine Gedanken
und ich habe keinerlei Beschwerden
nur diese größere Menge werde ich kurz abkochen,
sie sind so zart und dann sehr lecker
hier nochmal die ganze Pflanze,
 im nächsten Jahr werde ich mehr anbauen
und Zweige dazwischen stecken,
damit sie nicht umbiegen
und wieder so zart ernten

so nun noch ein paar weitere Bilder
von Kappeln und der Schlei für die Schleswig - Holstein Fans

 die Schleibrücke in Kappeln öffnet sich für die Schifffahrt,
wie Ausflugsschiffe und Boote immer alle Stunde für ca 15 Min.

 ein schönes und eindrucksvolles Bauwerk
berühmt ist  auch der Kappeler Heringszaun ,
ein Fischzaun der  aus Holz geflochten wurde,
dies ist ein kleiner Nachbau
Ansicht auf Kappeln,links oben die Kirche
und rechts  sieht man die drei Räuchertürme der Fischräucherrei Föh

 wenn wir dort Raucherfisch holen,
sind es vertraute Düfte aus der Kindheit nach Buche und Erle
aus der Räucherrei meiner Familie
nur zu empfehlen  , ansonsten werbe ich ja nicht,
aber hier bekommt man sehr frische Ware
Ausfahrt aus der Schlei bei Schleimünde,
an dem Tag war es ruhig und sehr sonnig mit leichtem Wind
viele Boote fuhren hinaus,

und solche schöne Gaube kann man auch bauen,
sie ist doch prachtvoll und passend zum Haus und der Umgebung
allerdings das Dachfenster ist ein Stilbruch
hinter dem Großsegler ist das ehemalige Bahnhofsgebäude , 
auch sehr schön saniert
heute gibt es nur noch eine Museumsbahn in Kappeln
diese aber mit Dampflok 

mein Mann dachte schon bei der Einfahrt es brennt 



das Ufer des Fischereihafens 


hier nochmal die Brücke von der anderen Seite
diese Gegend ist so abwechsungsreich und doch  auch erholsam
allen weiterhin schöne Sommertage
von Frauke

Kommentare:

  1. Liebe Frauke,
    danke auch für diese wunderschönen Bilder von der Schlei. Dein Ausflug in die Bohnenliteratur war sehr aufschlussreich. Ich hoffe auch bald Bohnen ernten zu können.
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke,
    ich liebe Saubohnen mit Butter und Petersilie. Auch ich habe früher die Bohnen roh gegessen, auf Gurken Wasser getrunken und grüne Äpfel beim Nachbarn geklaut :lol: Nur die harten kommen eben in den Garten.
    Habe dich in einem anderen Blog gelesen....du kannst nicht im Gewächshaus arbeiten. Ich habe ein ganz einfaches offenes Tomatenhaus mit Tomaten und Gurken (auch so außerhalb der EU-Norm) Wäre das nicht was für dich? Dann hättest du auch Gurken.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Einfach tolle Bilder, am liebsten würde ich mich grad ins Auto setzen und auf Reisen gehen!
    Und die Bohnen wären auch was für meinen (Mini-)Gemüsegarten im nächsten Jahr - vielen Dank für die Erklärungen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Monika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frauke,dein Garten ist so schön.Seid ich deine Seite kenne gehe ich wieder durch meinen Garten und sehe so viele Blumen und besonders Kräuter die ich so gerne mag.Jeden zweiten Tag gehe ich ganz früh Morgens für eine Stunde in meinen Garten und mach ihn sauber,leider hab ich nicht mehr Zeit.Was man in einer Stunde alles schaffen kann und wie dankbar die Blumen sind. Hatte in so vernachlässig,aber durch deinen Blog Frauke und deine schönen schönen Bilder habe ich wieder kraft bekommen.Immer zu könnte ich dir Danke sagen.Alles alles liebe Ute

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frauke,
    meine Puffbohnen sind auch so weit. Und ich habe sie auch schon roh vernascht. Dann werde ich meine nun bald mal ernten. Ich habe am Ende einer Reihe einen Stab gesetzt und diese dann mit Band umwickelt und einmal links und rechts um die Bohnen gelegt, da meine auch drohten umzuknicken. Das hat ganz gut funktioniert. Und nächstes Jahr möchte auch ich mehr davon, kann man ja nie genug haben.
    Sehr schöne Bilder sinds, ich bin ja erst seit einem Jahr Schleswig-Holsteinerin und liebe es hier.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Frauke,
    die Bilder von der Schlei sind wirklich sehr eindrucksvoll.
    Und grüne Bohnen mag ich auch sehr - ist das die Puffbohne, oder sind die kleiner?
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke