Sonntag, 27. März 2011

das 22. Rader Heringsfest 2011 am 27. März, 3. und 10. April


und sie hatten einen sehr guten Draht zum Wetter
schönster Sonnenschein, auch wenn der Wind aus Norden eisig war!!
das habe ich auch schon ganz anders erlebt

heute kamen viele Besucher und sie wurden nicht enttäuscht

Ein Fest , das mein Cousin Hans mit seiner Familie und vielen Helfern
immer wieder voller Idealismus ausrichtet

und mit dem Börteboot , Ursprung Insel Helgoland, kann man Rundfahrten machen 
heute waren es kurze günstige Touren


heute ging es bei schönster Sonne mit dem Fahrrad zum 22. Rader Heringsfest
der Ortsname Rade kommt von Roden
dort am Kanal bin ich aufgewachsen  

in und mit den Heringen haben wir als Kinder gespielt
aus den damaligen Holzkisten die tollsten Höhlen gebaut
und wir durften so vieles :
auch im Netzschuppen, in den Ställen und auf den Böden waren unsere Spielpätze,
nur einmal habe ich meinen Onkel sauer erlebt, 
als wir eine große Autobatterie auseinandernahmen, 
die Gott sei Dank ohne Säure war!
gab es richtig Ärger, denn die Gefahr haben wir doch nicht gesehen...




Schon in den  50 Jahren hat meine Mutter hat aus solchen Stellnetzen 
   in großer Gemeinschaft
daraus die Heringe früh am Morgen "gepult", so hieß es

und nach dem Frühling hat sie sich von dem Geld
eine wunderschöne große Ledertasche von Goldpfeil geleistet

 ein Blick auf den kleinen Bootshafen


 auf das Schild
es war schwierig bei all den Menschen zu knipsen,
da ich niemanden zu nahe treten wollte,
viele genossen die leckeren heringsspezialitäten wie gebraten.  in Sauer ....., Kuchen  im Zelt
und dazu Musik wie Chöre, und schmissigeBlaskapellen
aber es gibt auch eine Wurstbude!


 mein Cousin Hans schiebt die Karre für den Nachschub
eine lange Schlange ist an den Buden mit frischen grünen Heringen

 im Hintergrund ein Marineschiff

 die Sachsen gibt sogar ein Signal zur Begrüßung
 ein Schlepper standby, 
die leckeren Bücklinge links, gab es zum Abendessen
auch die geräucherten Rollmöpse und die Forellen
sind sehr lecker durch den besonderen Rauch

das Programm

auf dem Rückweg kehrten wir noch zum Kaffee bei meiner Schwester  ein
und daheim gab es es als Ausklang Eis
und wie immer
wieder Schiffe zu sehen

allen eine schöne Woche
von Frauke

und zu den Erinnerungen aus der Kinderzeit ein Gedicht von H: Heine
scho er klagt damals: " vorbei ist die Zeit!!! "

Mein Kind, wir waren Kinder
Mein Kind, wir waren Kinder,
Zwei Kinder, klein und froh;
Wir krochen ins Hühnerhäuschen,
Versteckten uns unter das Stroh.
Wir krähten wie die Hähne,
Und kamen Leute vorbei -
Kikereküh! sie glaubten,
Es wäre Hahnengeschrei.
Die Kisten auf unserem Hofe
Die tapezierten wir aus,
Und wohnten drin beisammen,
Und machten ein vornehmes Haus.
Des Nachbars alte Katze
Kam öfters zum Besuch;
Wir machten ihr Bückling und Knickse
Und Komplimente genug.
Wir haben nach ihrem Befinden
Besorglich und freundlich gefragt;
Wir haben seitdem dasselbe
Mancher alten Katze gesagt.
Wir saßen auch oft und sprachen
Vernünftig, wie alte Leut
Und klagten, wie alles besser
Gewesen zu unserer Zeit;
Wie Lieb und Treu und Glauben
Verschwunden aus der Welt,
Und wie so teuer der Kaffee,
Und wie so rar das Geld! - - -
Vorbei sind die Kinderspiele,
Und Alles rollt vorbei -
Das Geld und die Welt und die Zeiten,
Und Glauben und Lieb und Treu.
Heinrich Heine  (1797-1856)



Kommentare:

  1. Du hast die Stimmung des festesschön eingefangen...............wir haben es leider verpasst, aber am nächsten herings-WE sind wir dann auch da! Hoffentlich ist dann auch wieder Radfahrwetter;-)
    Du hast einen schönen Blog, lauter Bilder aus unserer Gegend, schön!!!
    HG
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die stimmungsvollen Bilder - aber das Gedicht hat mir eine Gänsehaut verpasst - so treffend!
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass das Wetter mitgemacht hat, dann macht doch alles gleich viel mehr Spass! Und ich kann mich daran erinnern, als ich klein war, dass der Kanal voll von Heringen war, wenn die Schwärme durchschwammen! Man brauchte nur einen Eimer reinhalten und hatte genug Heringe für die ganze Woche!!!
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön für diese bunte Vielfalt an Fotos vom Heringsfest. Du bist eine gute Reiseleitung!!! Beim Anblick der geräucherten Fische läuft mir das Wasser im Munde zusammen ....
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Schön, Frau, das Fest auf das du uns da mitgenommen hast.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. das hört sich ja toll an..
    da wäre ich gerne dabei gewesen.
    aber immo bin ich feste im garten am werkeln - allerdings wohnt meine tochter wesentlich näher bei dir..
    wenn ihr nochmal so was tolles bei euch veranstaltet, dann sag es doch schon ne woche vorher. denn ich weiss, dass meine tochter auch gerne einen ausflug dorthin gemacht hätte.
    meine tochter wohnt in stade und sie und ihr mann sind viel unterwegs an nord-und ostsee.
    beide tauchen und wenn sie nicht grad unter wasser sind, dann sehen sie sich gerne küsten, schiffe und auch küstenfeste an
    das letzte mal, dass ich schiff gesehen habe (abgesehen von denen, die ich sehe, wenn ich mit der fähre über die weser fahre), war letztes jahr auf der sail in bremerhaven.. und das ist ja nicht so weit von uns entfernt.. dennoch komm ich selten dorthin
    aber du hast es ja ganz toll bei dir. ich freu mich, dass es blogs gibt, du auch einen hast und sowas mit anderen teilen kannst.
    lg
    alke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke