Donnerstag, 23. September 2010

taufrische Ein- und Ausblicke und Danke für fast 30000 Besuche



die Herbsthimbeeren reifen noch nach dem schönen gestrigen Sonnentag
meine Tochter kam mit Kindern zu Besuch 

wir waren in meinem Heimatdorf bei meiner Schwester
dort gab es viele Kastanien zu sammeln,
ihre Webstühle zu entdecken und im Garten zu stromern
und
auf den Nachbarswiesen Schafe zu füttern und Pferde zu streicheln
mein Mann half meinem Schwager beim Aus- und Einladen von Möbeln
und später Holz und einem riesigen ausgebuddelten
Buchsbaum für uns

anschließend Pause auf der Terasse mit Zwetschenkuchen und Kürbisbrot,
da brauche ich keine Zeitschrift Land----- wie sie alle heißen
 wir erleben es lieber selbst!!

und uns fehlt noch ein Zwetschenbaum


ein Rundgang
Blick auf das Gemüseland
der Rittersporn blüht ein zweites Mal





die Blaubeeren haben ein sehr schönes Laub 
später  bekommen sie wieder ein Mulchschicht aus Eicheln und Eichenlaub
damit der Boden sauer bleibt


schwierig zu phographieren ist das italienische Leinkraut , es blüht schon den ganzen Sommer , selbstausgesäht vor einem Jahr von Pflanzenvielfalt 
und diese weitere Saat wird dort bestellt
und darauf freue ich mich schon 



hier blüht es hinter dem Sedum 


meine lieblingsblume Cosmea
und dahinter eine hellgelbe , sehr robuste Staudensonnenblume,
die auch Insekten anlockt durch die offenen Staubgefäße
lecker Birnen reifen Conference

darunter ist Sauerampfer, 
nach dem Regen nochmals frisch ausgetrieben

ein Blick von und auf die Terasse,
das Assyrum säht sich jedes Jahr wieder aus, 
und ich darf dort erst jäten , wenn ich die Pflanzen erkenne,
nun ein toller Bodendecker, 
der selbst Voglemiere unterdrückt, u
und da ich noch immer nicht im Garten arbeiten kann,
freut es mich besonders

die Kapuziener Kresse und auch die Cosmea sähen sich auch immer wieder aus, 
auch da darf man erst Jäten wenn die Pflanzen erkennbar sind 
dies ist der nördliche Zaun, 
dort hatte ich im letzten Jahr die Quecke zwischen den historischen Rosen entfernt
nun breiten sich dort trockenvertägliche Kräuter und Stauden
auch das weiße Assyrum waren  ausgeblühte Pflanzen voller Saat ,
die ich dort hingelegt hatte
nun danken sie es mit einer herrlichen Blüte

  
der  Regen schoss am Montag  über die Regenrinne 
und auch die Tomaten waren durch die kalten Nächte geschockt 
nun reifen sie aber noch in der herrlichen Sonne
 
und besonders mag ich die Bartblume, 
die so viele Bienen und Wildbienen und Hummeln lockt
dies unten ist noch eine andere Sorte von Rühlemann  
allen ein schönes Wochenend von Frauke 

und morgen habe ich vielleicht den 30000 Besucher 

Kommentare:

  1. Das ist wirklich schön für euch, Frauke.
    Aber leider hat nicht jeder das Glück so
    leben zu können. :-))
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Ein herrlicher Tag und ein herrlicher Garten - da brauchst Du wirklich keine Zeitschriften, die Dir das, was Du live erleben kannst, nur auf bunten Bildern zeigen.
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frauke,
    Deine Gartenansichten sind sehr bezaubernd - und die herrliche Geburtstagsdecke passt hervorragend zur Herbstdeko :)
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. So schön üppig und bunt sieht es in deinem Garten noch aus! Da hat der Herbst noch gar nicht richtig Einzug gehalten :-) !! Ich habe mir den weissen Bodendecker gemerkt, damit ich nächstes Jahr auch einen Versuch starten kann....dieses zarte Blümchen gefällt mir sehr.
    Weiterhin gute Genesung!
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke