Mittwoch, 7. April 2010

der erste Sauerampfer

heute habe ich den ersten Sauerampfer
für Kräuter  Qaurk geerntet, sehr lecker
eine Kulturform 



Arm Kräutchen

Ein Sauerampfer auf dem Damm
stand zwischen Bahngeleisen,
machte vor jedem D-Zug stramm,
sah viele Menschen reisen.

Und stand verstaubt und schluckte Qualm,
schwindsüchtig und verloren,
ein armes Kraut, ein schwacher Halm,
mit Augen, Herz und Ohren.

Sah Züge schwinden, Züge nahen.
Der arme Sauerampfer
sah Eisenbahn um Eisenbahn,
sah niemals einen Dampfer.
von Ringelnatz

mein Sauerampfer kann Dampfer sehen, wenn er sich gut streckt







dieses Sportboot  sah ich heute früh beim Walken mit schnittiger Fahrt

und diese  Sauerampfersuppe   mit Saibling
gab es gestern im Fernsehen,

beim Nähen bekam ich Appetit ...
Frauke 

Kommentare:

  1. Hallo Frauke,
    deine Sauerampfersuppe mitSaibling sieht sehr lecker aus....
    Das Gedicht passt prima dazu...Danke

    Ganz liebe Grüsse,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frauke,
    eine tolle Kombination aus Gedicht, Bildern und appetitanregendem.
    Danke dafür
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frauke, lecker sieht deine Sauerampfersuppe aus, habe ich selbst noch nicht gegessen.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende

    LG Waltraud

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Glück für dich, dass dein Sauerampfer Dampfer sehen kann. Und nicht nur für den Sauerampfer ist es Glück so einen Ausblick zu haben. Sauerampfer-Suppe habe ich auch noch nicht gegessen, aber bin gespannt wenn du Rezepte damit ausprobierts.
    Wünsche dir noch viele schöne Ausblicke aufs Wasser, mit oder ohne Ringelnatz ;-)
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Frauke,
    das ist ja witzig, daß Du gestern auch zufällig auf der Aussichtsterrasse am Hamburger Flughafen warst! Und ich dachte noch, komisch, daß ich kein bekanntes Gesicht sehe. Gut, Dich hätte ich nicht erkannt... aber auch ansonsten sah ich niemanden, den ich kenne... Ja, ruhig und langsam glitt er in den Himmel - immer wieder ein Wunder, wenn so ein Ding (meistens) oben bleibt... LG Ann

    AntwortenLöschen
  6. hallo frauke, lecker, das kann ich nun gar nicht ernten,meine Kräuterspirale ist von einer Wildente belegt, sie legt täglich ein ei in ihrselbstgebautes Nest.,deckt es mit Kräutern und Stengeln ab,nun auch schon kleine Daunen,und sie mag nicht gestört werden,also bleibt mein Gemüse- und Kräutergarten Sperrgebiet für alle ..denn wir freuen uns sehr für die fleißige ente. gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Wiebke,
    Danke für deinen Eintrag, deine Ente hat sich mit Kennerblick den schönsten Platz im Garten ausgesucht
    Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Frauke,

    der Namensvorschlag zu unserem Zinkwannenteichfisch gefällt Frauchen richtig gut, auch wenn er keine Regenbogenfarben hat.
    Angesichts deiner Schiffsbilder bekommt Frauchen wieder Sehnsucht nach dem Norden. Sie hat viele Jahre an der Niederelbe gewohnt und vermisst die Gegend sehr.
    Unser Sauerampfer ist noch nicht so weit. Mir ist das aber egal, als Katze ziehe ich eh andere Kost vor. Nur Frauchen geht es nicht schnell genug.

    Liebe Grüße, Mrs. Mauritio

    AntwortenLöschen
  9. oh wie lecker, das hab ich leider noch nie gegessen, aber das klingt total lecker, bin gespannt auf das rezept *zwinker*
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  10. leider befand vermutlich unser Hausmarder die Enteneier für lecker, jedenfalls waren nun alle 11 Eier fort.und zurück blieb ein leeres großes Nest!
    Nun denn seine Familie hat auch Hunger...
    so muss die Ente doch besseren Platz sich suchen! gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Sauerampfer möchte ich auch mal wieder haben! Nur leider lassen die Schnecken kaum ein Blatt für mich übrig. Und bald darauf mampfen sie die ganze Pflanze ...
    Schade!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Frauke,
    da kennst Du unsere Schnecken aber schlecht! Über Plastikflaschen und hochgestellte Töpfe lachen die nur. Bei uns kommen die Schnecken sogar auf den Betonplatten ins Haus oder schleimen sich problemlos an den Treppenhausfenstern bis 1,5m in die Höhe. Nee, Sauerampfer macht leider schon lange keinen Sinn mehr. Und Schneckenkorn möchte ich wirklich nicht verwenden. Da verzichte ich lieber auf Sauerampfer im Garten und kaufe mir irgendwann mal ein Kräutertöpfchen ...

    Komisch, in meinem weißen Vorgarten kam der Girsch bei uns schon aus der Hecke, als in unserem Garten noch die Blausternchen blühten. Das kann aber auch mit den regionalen Unterschieden zusammenhängen...

    LG Silke

    AntwortenLöschen


Danke dass du dir Zeit nimmst, freue mich über Zuspruch, aber auch Kritik und Austausch.
Hoffe, ich habe dazu auch genug Zeit, Euch zu besuchen und zu schreiben.
Anonyme Kommentare ohne Namen und Zuordnung kommen unter spams.
Frauke