Freitag, 8. November 2019

Weckmann backen und Walken am NOK

viele sagen auch Stutenkerl oder Martinsmann dazu
in der Schweiz heißt er Grittibänz und es gibt ihn zu Weihnachten
  vier Stutenkerle und einige Brötchen
für unserer morgiges Treffen der Quiltgruppe
 formte ich aus Hefeteig

ganz einfach:
alles in eine große Rührschüssel :
 ca. 1kg Mehl 550 und einer Tüte Trockenhefe
  650g Kürbismasse,  sehr wenig Zucker und Butter

den Hefeteig  habe noch zweimal wieder durchgeknetet
und dann geformt

 so nehme ich immer eine Rolle,
schneide davon ca je 1/4 für die Kopfkugel 
und die Arme ab für eine laängere Rolle
der Rest wird zu einem Drittel für die Beine eingeschnitten

  sah eine Zubereitung auch im WDR heute in Hier und heute,
nur sind sie mir mit zuviel Rosinen und nicht so schön geformt
leider hatte ich keine Rosinen mehr,
 so nahm ich Mandeln für die Augen und für die Knöpfe

 es gibt dafür auch eine Ausstechform,
 nur die Weckmänner sind sehr einfach 
in diesem Video ist das Formen und Verzieren
eines Grittibänz sehr schön erklärt
mit Milch bestrichen  lasse ich sie nur noch  kurze Zeit vorgehen

In der Kindheit schickten die Großeltern aus Düssseldorf
den Weckmann  zum Martinstag!
Hier im Norden ein völlig unbekannter Brauch
es gab immer zwei Größen:
je zwei große mit großer Pfeife/ Piep für uns Schwestern
und zwei Kleine für die Eltern.
Diese aßen wir mit Butter und Marmelade oder Honig.

Mit den Pfeifen konnte man früher noch Seifenblasen blubbern,
heute sind sie leider nicht mehr  hohl..

Später backte ich sie für meine Familie und die Kinder,
erst mit alten Pfeifen, die meine Mutter verwahrt hatte
später formte ich sie aus Marzipan

Als ich dann in der Schulküche unterrichtete
führte ich auch dort den Brauch ein
nun sollten es doch wieder echte Ton-Pfeifen sein
die bekam ich damals bei der BÄKÖ
und es waren gleich Tausend Stück
Ich denke in NRW bekommt man sie auch mein Bäcker 

doch ihr glaubt nicht 
welchen Spaß die großen Schüler der Berufsschule am Formen hatten
und es entstende auch sehr merkwürdige und skuriele Gestalten
 

viele gab ich auch an Kollegen weiter
dies ist nun der Rest an Pfeifen...
ca 20 Stück für noch einige Jahre  

am nachmittag war ich bei der herrlichen Sonne am Kanla unterwegs
auch davon noch einige Bilder 

  ziemlich viel Wasser im NOK nach dem vielen Regen

 in der Ferne kommt ein Containerschiff
 der Wohnmobilstellplatz ist noch leerer,
doch das ändert sich schnell




 Reinigungsarbeiten an Bord 





  Heute war ich anschließend  müde,
noch immer bin ich nicht richtig fit,
brauche noch viel Schlaf , 
denke es liegt auch an den leider noch nötigen Schmerzmitteln
So gönne mir auch gerne meine Mittagstunde 
allen ein schönes Herbstwochenende 
wünscht Frauke


Kommentare:

Elkes Lebensglück hat gesagt…

Liebe Frauke, die sind ja lecker anzusehen und da werden sie sich freuen drüber!Ich kenn sie auch von Neuss, ich habe mir immer einen gekauft als ich dort 5 Jahre gelebt hatte!
Dein Spaziergang am Kanal entlang ist so schön und das Wetter war auch so toll.
Der Mittagschlaf gönne dir das braucht der Körper.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
Lieben Gruss elke

Bianca N. hat gesagt…

Liebe Frauke, oh ja, Weckmännchen kenne ich auch noch, bei uns sind es "-männchen", die schwäbische Verniedlichung... Und sogar mit Rezept UND Pfeife, dankeschön! Wenn man sie hier beim Bäcker kauft bekommt man sie auch mit Pfeife und Rosinen (ich fragte mich immer, wo man solche Pfeifen wohl bekommt), danke auch für die Einblicke in deine Zeit als Lehrerin! Die Bilder vom NOK strahlen richtig, wunderschön! Danke und alles Liebe wünscht Bianca

Tina hat gesagt…

Die sehen doch lecker! Ich nehme mir schon seit Jahren vor Martinsgänse zu backen.
Danke, für die schönen Fotos!
Liebe Grüße
Tina

Elke Schwarzer hat gesagt…

Hallo Frauke,
da werden Kindheitserinnerungen wach beim Anblick der Stutenkerle, wie man bei uns sagt. Die Pfeifen habe ich gesammelt.
Hat der Wohnmobilstellplatz auch eine Dusche? Vermutlich nicht, oder? Sonst würde ich da auch gern mal übernachten, sieht sehr nett aus mit der Aussicht.
VG
Elke

Frauke hat gesagt…

Der Wohnmobilplatz hat einen Container mit Dusche und auch Toiletten. Allerdings führt eine am tag belebte Straße dahinter längs. Dennoch sehr beliebt und nur jetzt so leer. Am NOK gibt es Plätze die oft sehr schön liegen. Wenn es interessiert schreibe ich dir gerne eine Mail. LG von Frauke